Mit 20 eine Erinnerunglücke von über 10 Jahren?

6 Antworten

Puh.... ich sag mal so. Es gibt z.Bsp. depressive Zustände, wo das Gehirn vieles verdrängt. Wenn man gefühlstechnisch nicht da ist, wo man sein sollte kann man sich an bestimmte Sachen später nicht mehr erinnern, weil man sich da ganz anders gefühlt hat oder eine andere Wahrnehmung hatte... Ich hoff du verstehst, was ich sagen will.

Aber Erinnerungen sind nie ganz weg... und können auch in bestimmten Gefühlslagen oder Wahrnehmungszuständen wieder in die Gedanken kommen.

Also als Beispiel: Wenn etwas unangenehm war und man verarbeitet es und hat es verdrängt, dann kann es später in ähnlichen Situationen plötzlich wiederkommen und man wundert sich, wo kommt den das jetzt her!?

Aber deine Story ist schon ziemlich krass, wenn du sagst, dass du dich an 14 Jahre nicht mehr erinnern kannst und nicht mal mehr weißt, wer deine damaligen Freunde waren.

Also nur nochmal so nebenbei... ich kann mich auch nicht mehr an alles erinnern. Aber bestimmte Sachen weiß ich noch, und das zurück, bis ich 5 war oder so und jetzt bin ich 34. Aber wenn du mich nach Details fragst in manchen Sachen wirds schwer. Auch Menschen vergess ich oder ehemalige Arbeitskollegen oder oder... aber auch der Mensch ist oft im Wandel auch gefühlstechnisch, da kann schon was auf der Strecke bleiben.

Ich hatte mal eine Freundin (eigentlich meine erste große Liebe), die konnte sich später nicht mehr an mich erinnern. Über Social Media, hat sie mich Jahre später angeschrieben und dann konnten wir auf einmal wieder über Details sprechen von damals. Ihr ging es aber in der Zeit, wo sie mich nicht erkannte psychisch nicht gut, obwohl man ihr nichts angemerkt hat....

Vielleicht hast du zu viel gezockt und keine körperlichen und kognitiven Abenteuer in der Natur/Realität erlebt.

Habe nie gezockt, und an den Abenteuer kann es auch nicht liegen..war eigentlich immer draußen nur weiß ich nicht mit wem oder wo

0

Das kommt mit der Zeit wieder 😉

Was möchtest Du wissen?