Ist es zu früh, jetzt schon eine Mammographie zu machen mit 19?

7 Antworten

Hallo

eine Mammographie bedeutet immer auch eine Röntgenbestrahlung. Die ist nicht so ganz ohne und kann u. U. selber Krebs auslösen. Lasse deine Brust regelmäßig abtasten und taste auch selber. Dazu gibt es gute Anleitungen im Netz. Wenn du Visite gesehen hast, weißt du, dass eine Sonographie auch helfen kann Knoten aufzuspüren. Bespreche deine Ängste mit dem Gynäkologen (in). Ansonsten könnte eine genetische Beratung hilfreich sein. Kläre ab, ob die KRankenkasse die Kosten für eine genetische Untersuchung und Beratung in deinem Fall bezahlt.

Alles Gute

LG

Danke :)

0

Ich würde die Sorgen mit einem Arzt besprechen, vielleicht kann er dich ja doch jetzt schon überweisen.
Meine Freundin war mit Anfang 20 bei einer Mammographie, weil sie glaubte einen Knoten ertastet zu haben. Zum Glück war es falscher Alarm, aber eben gut, dass das überprüft werden konnte!

Hallo,

Die Mammographie-Kosten muss man mit 19 selbst bezahlen. Besser wäre aber eine Untersuchung mit MRT, dabei können auch kleine Busen untersucht werden und das MRT arbeitet ohne Strahlenbelastung.

Krebs entsteht nicht unbedingt am gleichen Ort im Körper. Schadstoffe, die wir einatmen werden vom Herz durch den ganzen Körper gepumt. Wenn die Abwehrkräfte des Körpers nicht ausreichen, sterben Körperzellen oder was schlimmer ist, sie können zu Krebszellen mutieren, die dann keinen Sauerstoff zum Überleben brauchen.

Der beste Schutz vor Krebs ist eine gesunde Ernährung und Bewegung in frischer Luft.

Da man nicht weiß, wo sioch Krebs bildet, bietet sich zusätzlich zur Brustuntersuchung ein Ganzkörper-MRT in mehrjährigen Abstand an. Hierfür sollte man das erforderliche Geld ansparen, da die Krankenkassen diese Vorsorgeuntersuchung nicht bezahlen.

Krebs ist übrigens nicht erblich, sondern es ist bei nahen Verwandten so, dass sie gleiche Essgewohnheiten, in gleicher schadstoffbelastete Umgebung leben usw. und dadurch ähnliche Erkrankungen bekommen können.

In jungen Jahren ist eine Krebserkrankung eher unwahrscheinlich, da der Krebs in der Regel Jahre braucht, um eine gefährliche Größe zu erreichen. Man kann aber viele Jahre mit Krebs leben, ohne zu wissen, dass man Krebs hat und das passiert den meisten Betroffenen und dann ist es oft zu spät. Mit einer MRT-Untersuchung können selbst kleine verdächtige Stellen sichtbar gemacht werden. Die Früherkennung ist besonders wichtig, da kleine Tumore entfernt werden können und sind dann weg.

LG

Danke :)

0

Brustkrebs oder nicht(Mann,19,große Sorgen)?

Hallo, ich habe schon seit zwei Jahren oder bissl mehr einen spürbaren Knoten in der Brust. (nur in der linken)

Dieser ist Schmerzempfindlich, also wenn ich drüber streiche, dann zieht es.

Am anfang meinten alle, das ist ganz normal in der pubertät und da ich ein mann bin und so jung, ist es UNMÖGLICH Brustkrebs.

Aber ich bin am überlegen zum Frauenarzt zu gehen wegen mammographie, weil ich es noch frühzeitig erkennen will, und ich noch nicht sterben will.

Auf der anderen Seite hab ich das ja schon zwei Jahre, also müsste ich, wenns ein tumor wäre, schon tot sein oder den krebs spüren?

Zudem hab ich meines erachtens, dafür dass ich 70 kilo bei 1.85 wiege eine relativ große Brust, also leichte ansätze einer gynäkomastie. alles anzeichen von brustkrebs.

was denkt ihr, ist es in meinem alter möglich, dass das Brustkrebs ist?

...zur Frage

Brustkrebs mit 18?

Ich verspüre seit knapp 2 Tagen Schmerzen in der linken Brust. Unten habe ich ein Bild aus dem Internet hinzugefügt, um das besser erklären und zeigen zu können.. genau da wo die Frau ihre 2 Finger hat ist es bei mir auch sehr rot und ich konnte dort einen Knoten ertasten. Die Haut an diese Stelle ist auch leicht zurück gegangen ganz komisch..An meine rechte Brust habe ich keinerlei Beschwerden nur die Linke.. morgen früh werde ich sofort zum Arzt fahren aber es beunruhigt mich schon etwas, dass ich jetzt die Nacht nicht schlafen kann. Ich möchte noch erwähnen, dass ich vor knapp 5 Wochen eine Geburt (normale) hinter mir hatte, konnte 2 Wochen lang stillen danach nicht mehr, da die Milch zurück gegangen ist. Nun ist es 3 Wochen her und die oben genannten Beschwerden sind aufgetreten. Könnte es einen Zusammenhang haben oder eher nicht?

...zur Frage

Seit 3 Wochen einen Knoten in der Brust?

Hallo zusammen, ich weiß man kann hier keine Diagnosen machen und ich sollte zum Frauenarzt gehen ( was ich auch machen werde) aber villeicht kann mir jemand meine Paranoia nehmen. Ich bin 19 Jahre alt und habe vor ca 3 -4 Wochen einen Knoten in meiner linken Brust entdeckt in der Nähe meiner Brustwarze ca 1cm groß. Schmerzen habe ich keine . Kann das Brustkrebs sein? 😏

...zur Frage

Brustkrebs bei 15 jähriger?

Gibt es ein gewisses Alter in dem man Brustkrebs bekommt?

Ich bin jetzt 15 jahre alt und glaube das ich Brustkrebs habe, ich weis zwar nicht ganz was man mit diesen knoten meint, aber ich glaube ich habe die. Ich habe auf meinen Brüsten ''komische'' kleine hügelchen und meine Brustwarzen haben beide einen kleinen streifen in der mitte der sich hineinzieht.

Ihr werdet jetzt warscheinlich alle sagen ich soll zum Frauenarzt gehen, aber ich war noch nie beim Frauenarzt und ist es überhaupt normal mit 15 jahren Brustkrebs zu haben?

Was ich noch dazu sagen muss ist, meine schwester hat diese Knoten aber nicht so schlimm und war schon beim arzt und sie muss einmal im monat kontrolle. Achja und die mutter meiner mutter (also meine oma) ist an Brustkrebs gestorben.

ich bin 15 jahre alt glaube das ich Brustkrebs habe war noch nie beim frauenarzt und habe angst :(

(BITTE KEINE BLÖDEN KOMMENTARE)

...zur Frage

Brustkrebs :'( - kann das?

Meine Mutter, 46 Jahre alt. Hatte vor einigen Monaten schmerzen in der rechten Brust. Wir waren vorhin beim Frauenarzt. Er hat im Ultraschallbild eine Verdichtung erkannt. Die Verdichtung/Ansammlung soll wohl noch relativ klein sein. Sie soll ne Mammographie bekommen und ne Biopsie soll entnommen werden. Er meinte, dass er nicht sehen kann, ob es etwas gutartiges oder etwas bösartiges ist... Er meinte auch, dass es therapierbar wäre wenn es was bösartiges ist, da es noch ziemlich klein ist... Ich habe Angst, dass sie stirbt... :'( stehe kurz vor meiner Abiprüfung und bin am Ende mit der Welt. Das schwarze Ding in dem Ultraschall sah so ovalförmig aus. Kann man aus dem Ultraschall bild anhand der Veränderung erkennen ob es gutartig oder bösartig ist??? Kennt sich einer damit aus und kann mir helfen??? :'( Können die Lypmhdrüsen schon betroffen sein?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?