Mit 19 Selbstständig: Mehr als mit normalem Job.

22 Antworten

Ich würde Dir raten, das zu tun, was Dir Freude macht. Es gibt unglaublich viele Leute, die das Abi oder Studium abbrechen, weil sie ihrer Leidenschaft gefunden haben. Die wenigsten Eltern haben Verständnis dafür. Aber wenn wir ehrlich sind, geht sie das nichts an. Es ist nicht ihr Leben. Entweder haben sie die Erwartung, dass die Kinder genauso "erfolgreich" werden sollen wie sie oder die Kids müssen die Erfolge einfahren, die die Eltern selber nicht hatten. Wobei manche Eltern das Wort "erfolgreich" völlig anders definieren als die Kinder.

Ich empfehle Dir, auf Deine innere Stimme zu hören. Selbst wenn sich im Nachhinein herausstellen sollte, dass Deine Entscheidung ein Fehler war, hadere nicht mit Dir. Ein Fehler ist immer nur so lange ein Fehler, wie man keine Schlussfolgerungen daraus zieht. Aus dem Fehler wird eine Erfahrung und was soll schlecht daran sein, eine Erfahrung gemacht zu haben?

Ich vermute ganz stark, dass Dein Flohmarkt in der Woche nicht so frequentiert wird, wie am Wochenende (wenn es ihn in der Woche überhaupt gibt). Damit stellt sich die Frage, ob die Kosten, die in der Woche auflaufen, die Gewinne des Wochenendes nicht wieder auffressen.

Wenn die Produkte so gut laufen, solltest Du auf dem Markt mit Handzetteln auf Deinen Internetshop verweisen. Wenn Du keinen eigenen hast, kannst Du erst mal auf Seiten wie dawanda.de starten. Dann hast Du eine Einnahmequelle, die zwar nicht von alleine läuft, aber Einkommen über das Wochenende hinaus generiert.

Du solltest nicht zu früh und zu radikal etwas an Deinem Konzept ändern. Erst ein gewisses finanzielles Polster lässt Dir die Ruhe und Gelassenheit, zu experimentieren.

2500,00 € im Monat mögen für einen Abiturienten viel Geld sein. Für ein finanzielles Polster müsstest Du den größten Teil davon schon eine Weile sparen. Wenn Du auf Geld fixiert bist, sollte Dein monatliches Einkommen fünfstellig sein. Wobei Du auf gar keinen Fall Konsumschulden machen solltest. Finanziere Deine materiellen Wünsche niemals über Kredite!

Es gibt folgende 3 Ziele, die Menschen erreichen wollen, die bewusst mit Geld umgehen.

  • finanzieller Schutz: ist der Betrag, den Du für einen gewissen Zeitraum zum überleben benötigst, ohne das neues Geld dazukommt. Das bedeutet: Du zählst alle Deine Kosten zusammen und multiplizierst sie mit der Anzahl der Monate, die Du glaubst ohne Einkommen zu sein. Den Betrag musst Du so schnell wie möglich ansparen. 6 bis 12 Monate sollten ausreichen, um eine neue Geldquelle aufzutun.
  • finanzielle Sicherheit: ist ein Geldbetrag, dessen jährliche Zinsen Dir Deinen derzeitigen Lebensstandard sichern. Das bedeutet bei Dir konkret: 2.500,00 € x 12 (Monate) = 30.000,00 €. Das ist der Ertrag, den Deine Geldanlage an Zinsen erwirtschaften müsste, damit Du weiterhin 2.500,00 € zur Verfügung hast. Glaub mir, wenn Du nicht den größten Teil dieser 2.500,00 € sparst, hast Du Dich sehr schnell daran gewöhnt (Vermutlich lebst Du noch bei Deinen Eltern und hast nur sehr geringe eigene Lebenshaltungskosten). Wenn Du mit einem Mal weniger zur Verfügung hast, kommst Du sehr schnell ins Schwimmen. Es gibt Leute, die über fünfstellige Monatseinkommen verfügen. Dennoch klagen sie über zu wenig Geld. Nicht wenige von ihnen haben Schulden, weil sie über ihre Verhältnissen leben.
  • finanzielle Freiheit: ist der Zinsertrag von dem Du unbeschwert leben und Dir jeden materiellen Wunsch erfüllen kannst. Das bedeutet, Dein angespartes Kapital ist so hoch, dass Du von dessen Zinsen Deinen Lebensstandard halten kannst.

Gruß Matti

Da hat Dein Vater absolut Recht. Ich kenne ein paar Abiturienten, die heute froh sind, dass sie nicht abgebrochen haben und welche, die den Abbruch bedauern. Bildung kann Dir keiner mehr nehmen. Nie wieder kannst du das Abitur so leicht machen, wie jetzt, wo Du nichts anderes zu tun hast und nur für Dich sorgen musst. Ein Abitur bietet immer die Möglichkeit für einen höheren Bildungsabschluss und eine leichtere Arbeit im Alter. Nachholen fällt immer schwer. Meine Eltern habe ich als junger Mensch nicht verstehen können, wenn sie gesagt haben, mit 40 muss man sich etwas geschaffen haben. Heute knirschen bei mir die Knochen und ich weiß, was gemeint war. Im Zeitalter des Internethandels ist es erstaunlich, dass sich der Flohmarkthandel noch lohnt. Es kommt auch darauf an, was Du von Deinem Geld bezahlen musst. Kann es sein, dass Dein Vater noch die Miete für Dich und Dein Lager bezahlt und auch Deine Krankenversicherung? Was passiert, wenn das Finanzamt die USt haben will? Ist das schon berücksichtigt?

Mit 2500 netto kannst du als Selbstständiger nicht leben. Du musst auch noch für das Alter vorsorgen, Krankenversicherung (sehr teuer! Noch läufst du über die Eltern, aber da kommen schnell mal 800 Euro pro Monat zustande) und Vorsorge für den Krankheitsfall berücksichtigen.

Schule abbrecheeen?

Ich spiele andauernd mit dem Gedanken die schule abzubrechen (bin jetzt in der 11. Klasse) . Ich würde Viel lieber arbeiten gehen und eine Ausbildung machen :( Ich mache das mit dem Abitur doch nur für meine Eltern. Ich will das gar nicht

...zur Frage

Für ein Medizinstudium zu alt?

Hallo, ich werde mit 17 meinen realschlussabschluss machen und mache dann mein Abitur nach und werde dann 20 Jahre sein. Ist das zu spät? Weil ich weiß dass viele schob mit 17 oder 18 anfangen zu studieren. Und werde ich auch angenommen wenn ich mein Abitur nachgemacht habe und nicht an einem normalem Gymnasium?

...zur Frage

Was tun, wenn ich keine Arbeit finde?

Also mein Problem ist folgendes: Ich bin 19 und mache nun mein Abitur am Abendgymnasium. D.h jeden Abend bin ich von 17/18h - 22/23h in der Schule.

Da ich aber alleine wohne muss ich alles selber bezahlen und meine Wohnung ist "relativ" teuer (600€), aber da ich in Köln wohne und nicht hier weg kann wegen der Schule kann ich daran auch nichts ändern. Wer in einer Großstadt wohnt weiß wie der Wohnungsmarkt nunmal ist.

Vor der Abendschule bin ich arbeiten gegangen, nun kann ich das aber nicht machen und ich finde halt auch keine Stelle, wo ich genug verdienen würde + die Arbeitszeiten passen würden. Dazu habe ich auch nichts ausgelernt mit 19, weswegen ich sowieso überall nur Mindestlohn bekomme... Bafög gibt es erst im letzen Jahr der Schule. Weiß also nun nicht was ich machen soll.

Hat jemand irgendeinen Vorschlag? Vielen Dank!

...zur Frage

Mit 19 oder 20 Studium anfangen?

Hallo ich wurde mit 7 eingeschult und mache Abitur mit 19. Soll ich direkt mit 19 Studium anfangen oder ein FSJ machen? In welchem Alter fängt man normalerweise an zu studieren?

...zur Frage

FSJ Altenpflegeheim abbrechen- ich kann einfach nicht mehr?

Hey, mein Name ist David, ich bin 19 Jahre alt und vor einigen Monaten habe ich mein Abi gemacht und nun ein FSJ angefangen. Aus verschiedenen Gründen bin ich jetzt in einer Stelle, die mir absolut keine Freude bereitet, im Gegenteil - extreme Belastung

Vor 5 Monaten habe ich damit angefangen, mir ein Internetbusiness aufzubauen, mit dem ich Mitte nächsten Jahres über 5000-10000/Euro pro Monat verdieneen werde (mit mathematischer Sicherheit), zur Zeit kann ich davon jedoch nicht leben.

Meine Arbeit regt mich einfach so stark auf, dass ich am liebsten Moregen nicht mehr aufstehen möchte. Ich habe einfach größeres im Leben vor. Ich möchte mir meine Träume erfüllen, mich endlich selbstständig machen und nicht auch nur einen Tag noch mit dieser Arbeit verschwenden, doch keiner versteht mich.

Wohin kann ich mich wenden? Meine Eltern wollen mich nicht unterstützen.

Hat jemand eine Idee?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?