mit 19 Beta-blocker nehmen-gefährlich?

...komplette Frage anzeigen

10 Antworten

Hallo punktimdeckel,

ich weiß nicht, ob die Frage noch aktuell ist für Dich, aber da Du erst 20 oder 21 bist, wollte ich Dir doch zu diesem Thema meine persönlichen Erfahrungen mitteilen. Ich nehme selber seit Sept. 2011, (also ca. seit meinem 40ten Geburtstag) regelmäßig Betablocker in hohen Dosierungen. Es war mir nie so recht, mein Arzt meinte aber, zur Sicherheit etc... - habe jetzt aber festgestellt, dass nicht nur das Adrenalin vom Herzen ferngehalten wird (was an sich ja erwünscht ist), sondern dass auch mein Schlafbedürfnis nicht mehr richtig "gemeldet" wird.

Ich bin die letzten zwei Jahre mit 4-5 h Schlaf pro Nacht ausgekommen, und es kam mir so komisch vor, dass ich das überhaupt so lang durchhalte, aber solange ich abends bzw. nachts beschäftigt bin, kann ich immer weiter und weitermachen ... wehe aber ich versuche, ein Buch zu lesen oder sitze im Bus (auch am hellichten Morgen) - mir klappen sofort die Augen zu. Und dann gab es zwischendurch aber immer wieder Tage, an denen ich abends noch mit letzter Kraft die Spülmaschine anschalten konnte und mich kaum nioch bis aufs Bett schleppen konnte ... an denen der ganze aufgestaute Schlafmangel durchbrach sozusagen. Und jetzt .... habe ich endlich realisiert, dass das just die Tage waren, an denen ich morgens meine Tablette vergessen hatte ... Es gibt sicher auch sonst noch Auswirkungen, z. B. denke ich auch, dass meine mangelnde Libido auf den Betablocker zurückzuführen ist. Und dass ich mich generell oft so "gedämpft" fühle ... dass meine Gefühle nicht so richtig zu mir durchdringen. Was in einer anderen Antwort geschrieben wird, von der "sehr ausgeglichenen" Mutter erinnert mich schwer daran - das ist vielleicht ein etwas pflegeleichterer Zustand, aber nicht unbedingt das Leben, das man sich wünscht. Also, mir geht das jedenfalls so - habe mich daher entschlossen, das Medikament abzusetzen, aber es stimmt wohl, dass man das schrittweise tun muss, richtiggehend "ausschleichen".

Bei mir hat es andere Gründe, dass ich ihn nehmen muss, und zum Thema Bluthochdruck selbst kann ich nichts sagen, aber vielleicht kannst Du bei einer Kinesiologin (oder einem Kinesiologen) rauskriegen, was die Ursache dafür ist. Möglicherweise sind es nur ein zwei Nahrungsmittel, die Du weglassen musst. (Das Ganze klingt sehr esoterisch, sie fragen verschiedene Sachen ab und sehen dann anhand Deiner Muskelspannung, worauf Du reagierst. Sie gehen eben davon aus, dass Dein Körper ganz genau weiß, woher irgendwelche Symptome kommen und fragen ihn auf diese Art; schaden kann es jedenfalls nicht).

So, und jetzt muss ich aber noch ein paar Dinge SCHNELL erledigen, sonst wird es wieder nix mit genug schlafen ... Hoffe nur, dass dieser Beitrag überhaupt gelesen wird :-)))

Liebe Grüße und viel Glück mit Deiner Gesundheit und auch sonst im Leben!

mir erschent es, dass dein körper nicht so gut fette verarbeiten kann, mach die probe aufs exempel: fettarm pflanzlich essen, d. h. alle tierischen produkten weglassen und zusätzlich alle pflanzlichen ölen/fette auch...viele wissen nicht warum ihre blutwerte schecht sind, nehmen aber öle/fette ein, auch pflanzliche und denken sich nichts dabei...es ist aber bekannt, dass fette die fliesseigenschaften des blutes verschlechtern und mit der zeit gefässablagerungen bilden, welche den blutdruck erhöhen...

sigsauer 28.09.2012, 08:23

jau und kochen nur bei vollmond in silbernen pötten mit nem uhu aufm kopp!

0

Ich weiß nicht genau was Beta-Blocker ist, wenn es Dir jedoch dein Arzt verschrieben hat und Du es so einnimmst wie verordnet, wird wohl kaum etwas passieren. Wenn es bekannte Nebenwirkungen gibt stehen diese in der Packungsbeilage.

also, übergewicht ist nicht im spiel...wie sieht es bitte mit deiner ernährung aus?...viele meinen gesund zu essen, wie gesund ist bitte dein essen?...bluthochdruck kommt dadurch zustande, dass die blutgefässe durch ablagerungen zugesetzt werden, das blut kann nicht mehr normal fliessen und das herz muss kräftiger pumpen um dei durchblutung aufrecht zu erhalten...das geht längerfristig aber nicht gut...bist du bei der blutmessung aufgeregt?

punktimdeckel 20.08.2012, 18:06

koche jeden tag frisch, esse wenig fleisch, viel obst und gemüse, und ganz oft fisch, su´shi etc, hab schon langzeit ekg und alles hinte mir, schwankt immer so zw 170-210 zu 100-120...

0

Nein, ist nicht gefährlich, in Gegenteil, das hilft dem Körper, der Blutdruck/Puls geht runter, das Herz wird entlastet, und der Körper produziert weniger Angst- und Stresshormone!

Nehme selber welche, als Bedarf, "Bisobeta" und "Obsidan", und die sind wirklich supi, und wirken sofort, wenn ich mal ne Panikattacke, oder ähnliches habe.

Mir helfen sie sehr gut, und ich komme sehr gut damit zurecht, aber ich nehme sie nicht täglich, eben nur als Bedarf.

Aber meine Mum muss sie täglich nehmen, "Obsidan", und sie ist immer sehr ausgeglichen, trotz ihres hohen Alters.

Welche hast Du bekommen?

punktimdeckel 20.08.2012, 17:39

ramipril heißen die, vielen dank für die ausführliche antwort :)

0

Besprech dies mit Deinem behandelnden Arzt - der kann Dich beraten.

Hi,

also, es ist immer besser Betablocker zunehmen, egal welche Nebenwirkung, als einen Herzinfarkt oder einen Schlaganfall zu erleiden.

Die Nebenwirkungen stehen auch im Beipackzettel, wie z. B.

Es können außerdem Nebenwirkungen auftreten zu denen u.a. gehören: allergische Hautreaktionen, Müdigkeit, Schlafstörungen, verminderter Tränenfluss, Verdauungsstörungen, schwankende Blutzuckerwerte, vermehrte Atemnot, Potenzstörungen usw. Auch Wechselwirkungen mit anderen Medikamenten sollten beachtet werden.

LG Sophia

wenn Du mehr wissen willst, siehe Link

http://www.medizinfo.de/kardio/herzinsuffizienz/betablocker.shtml

naja ein blutdruckmessgerät zur kontrolle würde ich mir schon anschaffen

du bist hypertoniker, da sind betablocker angezeigt.was du alles treibtst oder rnicht interessiert überhapt nicht hier geht es ausschliesslich darum das dein blutdruck zu hoch ist.die nebenwirkung von betablockern ist im gegensatz tzu hochdruck verleichsweise gering,der betablocker veranlasst die pumpe ein wenig langsamer zu laufen, was den druck senken soll.normal wird dieses medikament kombiniert eingesetzt und zeigt gute erfolge bei mir ist das so.bedenklich ist die einnahme nicht wenn sie ärztlich verordnet wurde.

dein gewicht und grösse?...

punktimdeckel 20.08.2012, 17:38

weiblich, 179 und 63kg

0

Was möchtest Du wissen?