Mit 18Jahren rausgeschmissen werden?

...komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Da musst du dir keine Sorgen machen, deine Eltern müssen dich bei sich wohnen lassen bis du 25 bist und wenn sie das nicht wollen, oder es nicht geht, dann müssen sie Unterhalt für dich zahlen. :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wende dich mit deinen Sorgen an das Jugendamt. Noch bist du 17 und das Jugendamt ist sowieso für dich verantwortlich. Übrigens auch in Sonderfällen über das 18. Lj. hinaus.

Ich denke, gemeinsame Gespräche mit einem guten Moderator wären sicherlich hilfreich für euch, damit es euch allen miteinander besser geht.

Wahrscheinlich wird dich das Jugendamt an eine Beratungsstelle für Eltern, Kinder und Jugendliche vermitteln, wo diese Gespräche stattfinden können.

ansonsten:

www.bke-jugendberatung.de

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von LilliD98
28.07.2016, 12:00

dankeschön

0

Wenn sie dich rauswerfen und du noch zu Schule gehst oder dann studierst oder eine Ausbildung machst, dann sind sie unterhaltspflichtig. Problem ist, im schlimmsten Fall musst du das einklagen und das kostet Nerven und Zeit.

Setz dich am besten jetzt schon mal mit dem Jugendamt in Kontakt und rede darüber mit ihnen. Vielleicht findet man ja gemeinsam eine Lösung, so dass du nicht rausgeschmissen wirst, sondern ganz normal ausziehst und so weiter. Das ist manchmal für alle Beteiligten das Beste.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von LilliD98
28.07.2016, 11:36

Vielen Dank!

0

Deine Eltern sind Unterhaltspflichtig dir gegenüber. Heißt, du kannst dir eine kleine Whg suchen und sie müssen dich finanziell unterstützen. Das werden sie sich sicherlich überlegen. ;-) WARUM ist das Verhältnis denn so schlecht? Kann man sich da nicht mal zusammensetzen und reden? Das ist doch nicht schön.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von LilliD98
28.07.2016, 11:35

Dankeschön:) Ich habe schon lange einige psychische Probleme und meine Eltern drohen mir damit, dass sie mich rausschmeißen, wenn ich keine Fortschritte mache... Mal verstehen wir uns auch einigermaßen gut, aber Vertrauen ist schon lange nicht mehr da...

0
Kommentar von LilliD98
28.07.2016, 12:06

Ich habe die Frage gestellt, um mir selbst zu helfen:) Ich brauche kein Mitleid, nur Hilfe dabei, mir selbst zu helfen. Dankeschön:)

0

ich denke mal deine eltern sind mit der ganzen situation selber etwas überfordert und wissen nicht so richtig wie sie dir helfen können.. vielleicht drohen sie dir deshalb.. was auch nicht sehr hilfreich ist.. weil du ja durch den extra stress nicht wirklich fortschritte machen kannst..

hast du schonmal mit ihnen geredet?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von LilliD98
28.07.2016, 12:04

ja, habe ich. Ich hatte auch schon einige Gespräche mit meinen Eltern und einer Psychologin oder Therapeutin. Dann machen meine Eltern immer einen kooperativen und kompromissbereiten Eindruck. Wenn ich mit ihnen alleine bin, sind sie ganz anders...

0

Das Jugendamt ist außen vor. Deine Eltern müssen Dir dann Deine Wohnung und Deinen Lebensunterhalt finanzieren.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von LilliD98
28.07.2016, 11:33

Ok, danke.

0
Kommentar von AuroraRich
28.07.2016, 11:36

Welchen man dann unter Umständen erst einklagen muss.

0

Falls sie das tun, müssen sie dir wahrscheinlich Unterhalt zahlen. Andernfalls das Amt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von LilliD98
28.07.2016, 11:34

danke:)

0

wenn sie dich rausschmeißen, dann wirst du bis dahin einen plan haben müssen was passiert oder du fängst endlich an dich einfach an das zu halten was man dir sagt.

wenn deine eltern dir kein unterhalt zahlen können oder du diesen verhaltensbedingt verwirkst, dann bleibt dir nur der gang zum jobcenter mit bitte um alg und erstausstattung. da du in der schule bist, wird man dir das so nicht gewähren. du hast dann wahrscheinlich anspruch auf schülerbafög, nachrangig den unterhaltsansprüchen an deine eltern.

mit dem bafög und kindergeld, kannst du dir dann irgendwo ein zimmer suchen und schauen wie du klar kommst. vielleicht musst du dann arbeiten gehen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich bin da teils eine anderer Meinung.

1. Klar, deine Eltern müssen dir eine Ausbildung ermöglichen und dich auch finanziell bis zum berufsqualifizierenden Abschluss unterstützen.

2. Das Jugendamt ist ab 18 nicht mehr zuständig, und zwar schlagartig. Das habe ich selbst in meinem Umfeld erlebt.

3. Dass deine Eltern dir eine eigene Wohnung finanzieren müssen, wenn du in der gleichen Stadt eine Ausbildung machst, bezweifle ich. Da müssten schon schwerwiegende Gründe vorliegen, etwa Misshandlung.

Das Jugendamt wird dir keine Wohnung finanzieren, solange deine Eltern auch nur halbwegs zahlen können.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von AuroraRich
28.07.2016, 11:50

Stimmt so nicht, gerade in Unterhaltsfrage steht das Jugendamt einem bis zur Vollendung des 21. Jahrensjahr zur Verfügung und ist das zuständige Amt.

0
Kommentar von gnarr
28.07.2016, 13:02

1. die eltern müssen erstmal garnichts. sie können kind in ihr zimmer verweisen und können dann etwas essen auf den tisch stellen, das wars. wenn kind sich verhaltensbedingt nicht an die regeln hält und rausfliegt, dann muss es sich selbst kümmern um seinen unterhalt. so einfach ist es nicht.

2. das jugendamt ist zuständig bis 21.

3. was die eltern müssen, erklärt dann eine andere stelle. die wohnung kann kind sich selbst finanzieren aus kindergeld und einkommen

0

Was möchtest Du wissen?