Mit 18 von Zuhause ausziehen - geht das?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Ja, wenn dir Zuhause wohnen psychisch nicht mehr zuzumuten ist, dann darfst du ausziehen. Frag doch mal bei dem Gesundheitsamt nach, dass in deiner nähe ist, die könne dir vll. helfen. da gibt es einen sozialpsychiatrischen Dienst und an den wendest du dich dann. Mach das!!!!!!

Finde heraus ob Dir Bafög zusteht.

http://www.bafoeg-aktuell.de/bafoeg/schueler-bafoeg.html

Dann solltest Du versuchen an Dein Kindergeld zu kommen. Beides zusammen sollte möglicherweise für ein Wohngemeinschaftszimmer (WG) reichen. Zu Not musst Du noch zum Sozialamt gehen und fragen ob Du dort auch noch Zuschüsse bekommen kannst. (Mietzuschuss, selber Hartz IV??)

Wenn Du nach der Schule sofort einen Ausbildungsplatz bekommst, dann hast Du es schon fast geschafft auf eigenenBeinen zu stehen.

So lange Du noch keine (schulische und betriebliche) Ausbildung absolviert hast, sind Deine Eltern für Dich verantwortlich. Kläre also zunächst einmal Deine Situation mit Deinen Eltern ab , bevor hier staatliche Hilfe in Anspruch genommen wird!

Ab 18 kannst du machen, was du willst!!!

Was möchtest Du wissen?