Mit 18 von zu Hause weg? Hilfe und rechte?

8 Antworten

Es gibt vieles.

Du kannst beim Jugendamt Rat einholen, die wissen auch was es in eurer Gegend so alles gibt, z.b. Wohngemeinschaften (z.T. betreut) etc

Eventuell kannst du beantragen weiterhin Kindergeld zu bekommen, Wohngeld gibt es auch und einiges mehr. Wenn du deine Situation schilderst, können sie dir auch sagen worauf du einen Abspruch hast und wie du das erhälst.

Und geh lieber in ne Jugemdherberge, da kannst du ein paar Nächte länger sein fürs selbe Geld. Oder frag bei Freunden nach

Du bist volljährig und damit für alle deine Entscheidungen selbst verantwortlich.

Wenn du gehen willst kann dich keiner aufhalten!

Aber besser ist es wenn du dir vorher einen Job suchst und dir dein eigenverantwortliches Leben auch finanzieren kannst, denn dafür ist die Gesellschaft nicht verantwortlich.

Bevor du jetzt versuchst die hohen amtlichen Hürden für Sozialgelder zu übersteigen solltest du besser deine Kraft für die Suche nach einer bezahlten Arbeit verwenden.

Ein Hotel ist sehr teuer eher eine Pension für wenige Tage aber besser ist man zieht dann zu Freunden, Bekannten, Großeltern wo man billig lange wohnen kann. Eine Wohnung kann man mit 18 bekommen aber nur schwer und nicht sofort und hat auch hohe Kosten. Eventuell kann man in eine Notunterkunft oder eben zu Bekannten die einen helfen und bei sich wohnen lassen.

Darf man mit 19 ausziehen mit Alg1 und evtl. Alg2?

Hallo ich bin heute mal im Auftrag einer Freundin unterwegs. Sie wohnt bei ihrem Vater und Stiefmutter. Hat dort zwar ein Eigenes Zimmer kann dieses aber nicht Abschließen bzw dürfen die jüngeren Geschwister dieses jederzeit von der Stiefmutter aus nutzen wo meine Freundin sich dann nur in der Küche aufhalten darf. Auch abends darf sie nicht in die Stube muss sich allein essen machen aber kostgeld abgeben. Wenn etwas Kaputt geht war sie es egal ob sie es wirklich war oder nicht sagt es ihrem Vater das sie es nicht war glaubt dieser ihr nicht und verlangt Geld damit es neu gekauft werden kann. Jetzt war sie auf dem Amt wegen alg2 beantragen da sie Arbeit hatte und jetzt alg1 (ca 200 €) bekommt und hat dies dort geschildert und das sie gern ausziehen will das Amt meinte daraufhin es sei kein Härte Fall und keine Begründung für ein Auszug. Sie wohnen zu Fünft in einer 80qm Wohnung was laut Amt ausreichend ist. Wenn man aber alg2 bescheid anschaut mit der Tabelle für wohnungsgröße ist diese Wohnung nur für 4 Personen. Der Vater und die Stiefmutter sind arbeitstätig. Ich selbst bin mit 20 ausgezogen hatte damals alg1 und hatten auch eine Wohnung die zu klein war zudem hatte mein Vater ein Paragraphen gefunden welcher besagt das Kinder ab 18 von den Eltern vor die für gesetzt werden dürfen wenn durch den Auszug ein Elternteil alg2 bekommt. Das war bei mir der Fall ohne mich hat meine Mutti geld vom Amt bekommen und das Amt war wiederum verpflichtet mir eine Wohnung ect zu zählen. Gibt es bei ihr auch eine Möglichkeit auszuziehen sie wurde auch in ein betreutes Wohnung für junge Leute ziehen.

...zur Frage

ist hartz4 eine vorleistung?

ich beziehe derzeit noch ALG2. jetzt kann ich ab 20.2. wieder vollzeit arbeiten gehen und das erste gehalt bekomme ich ende märz.

bekomme ich anfang märz trotzdem noch ALG2? ist das eine was ich anfang märz bekomme quasi der lohn für februar oder ist da eine vorzahlung für märz? muss ich das ALG2 von märz zurück zahlen?

ich will gar nicht erst beim amt nach fragen weil die dann gleich wieder eine veränderungsmitteilung aufnehmen wollen und ich damit in den letzten monaten schon ärger genug hatte.

erst wenn die Auszahlung anfang März drauf ist werde ich beim amt bescheid sagen. das hat den hintergrund, das ich im dezember eine 400 euro stelle angemeldet hatte und die mir sofort 270 euro ALG2 abgezogen hatten obwohl ich den lohn (der nicht mal 100 euro am ande war) viel später ausgezahlt bekommen habe und mir daduch nun im januar und februar mal eben die hälfte ALG2 fehlten. das nur zur info, die eigentliche frage steht ja oben. danke

...zur Frage

ALG2 Erstantrag / Mittellosigkeit

Hallo,

es geht um meine 18 Jährige Freundin.

Sie wurde von Ihrer alkoholkranken Mutter aus der Wohnung geworfen und ist nun Obdachlos und Mittellos und möchte auch nicht zurück zu Ihrer Mutter ausdem Grund der Häuslichen gewallt und diversen anderen Gründen.

Nun ist sie zur Arge gegangen und wollte Alg2 beantragen und musste dafür eine Bescheinigung vom Jugendamt vorlegen das die Mutter alkoholkrank ist und eine Bescheinigung warum für Sie das Leben in diesem Haushalt untragbar ist. Beides hat sie dem Amt vorgelegt und sollte denn Antrag auf Alg 2 bekommen....dieser ist auch Tage später per Post zum Diakonischen Werk (Meldeadresse für Obdachlose) gekommen mit einem angeblichen von Ihr geforderten Termin zum 10.12.12 zur Antragsabgabe. Nun ist dieser Termin aber recht spät und sie wie geschrieben Mittellos. Also habe ich sie mit dem Antrag zum Amt geschickt zwecks der Antragsabgabe...dort wurde Sie aber abgewimmelt mit der Begründung das Sie erst eine Wohnung bräuchte...diese hat Sie auch gefunden und wurde nach mehreren Vorsprachen auch bewiligt ab dem 1.11.2012 und einen Antrag auf Erstausstattung wurde nun auch gefordert von der Arge. Nun besteht aber immernoch das Problem das die Arge den Antrag auf Alg2 nicht vor dem 10.12.2012 annimmt und sie immernoch Mittellos ist bis auf 120€ aus einer Maßnahme des Jobcenters (die aber schon aufgebraucht sind, wovon Sie auch noch das Fahrticket selber zahlen mußte) Nun hat sie der Arge nochmals mehrfach mit hilfe von Ihren Sozialpädagogen der Maßnahme Ihren Fall geschildert doch sie wird weiterhin abgewimmelt auf dem 10.12.12

Meine Frage nun :

Wie kommt Sie JETZT in den Leistungsbezug bzw. wie bekommt sie JETZT Geld für Lebensmittel usw. Was kann man tun ???? Wir sind schon nervlich am Ende...es geht jetzt schon 1 Monat so...und mein Alg2 Bezug reicht nicht für 2 Personen aus und wir haben niemanden wo wir uns etwas leihen könnten.

Bitte dringend um hilfe !!!

...zur Frage

Brauche dringend Hilfe ich habe meine Freundin geschlagen?

Hi

Also wie gesagt ich bin Alkoholiker und gestern abend habe ich mit ein paar kumpels gesoffen ich werde schnell aggressiv wenn ich angetrunken oder betrunken bin ja meine freundin ist dagegen das ich trinke und ich habe auch schon 2 erfolglose Entgiftungen hinter mir ich war auch schon bei der Diakonie da wurde ein Antrag gestellt auf eine langzeittehrpai und Ablehnung und auch der Widerspruch wurde abgelehnt aber egal also wir habe gesoffen und ich war schon ziemlich angetrunken hatte grade ein bier da kamm meine freundin nahm das bier und ging damit in die Küche ich folgte ihr um zu sehen was sie damit vor hat und sah das sie es ausschüttete da habe ich ihr mit der Faust ins Gesicht geschlagen bin dann zu Kühlschrank gegangen und hab mir ein neues Bier genommen ich habe mich wohl heute morgen entschuldigt und sie hat es auch angenommen weil sie wusste im nüchternen Zustand hätte ich das niemals getan aber ich komme trotzdem damit nicht klar das ist das erste mal das ich ne frau geschlagen habe und dann noch meine freundin was soll ich tun

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?