Mit 18 sterben?!

Support

Liebe/r Depressive,

auch wenn es hier um einen guten Rat geht, ist es schwierig Dir einen zu geben, ohne Deine tatsächliche Situation genauer zu kennen. Sprich bitte mit einem Menschen darüber, dem Du vertraust. Das kann ein guter Freund, ein Verwandter oder auch eine Vertrauensperson aus der Schule oder dem Beruf sein. Oder schau mal hier: http://www.nummergegenkummer.de

Herzliche Grüsse

Klaus vom gutefrage.net-Support

3 Antworten

Du brauchst eine Therapie. Wahrscheinlich geht es dir zu gut oder du machst dir zu viel Gedanken in die falsche Richtung. Nimm dein Leben in die Hand un mach was daraus.

Als ich 18 war, hat niemand danach gefragt, wie es dir geht. Wenn du nicht "mit dem Kopf unter dem Arm" zur Musterung kamst, wurdes du Kriegsverwendungsfähig. Als Soldat hat mich auch niemand gefragt, wie mit zu Mute ist. Ebenso erst recht nicht in der Kriegsgefangenschaft und nach der Heimkehr. So viele Therapeuten hätte es garnicht gegeben. Denn zu dem Heer der Soldaten kamen die Menschen in der Heimat, die unter den Bombenangriffen gelitten hatten.

hallo

wenn du dich jetzt zurück ziehst gibt es keine besserung. geh raus, spazieren, bummeln, shoppen usw. wenn möglich triff dich mit freunden oder der familie. schlechtes wetter gibt es nicht, nur schlechte kleidung! wenn das alles nichts hilft suche dir medizienischen rat, zb. bei einen psyschotherapeuten. die hören zu und können gut helfen. kenne es aus eigener erfahrung. das leben ist zu kostbar um es weg zu werfen! nach jeden dunkel gibt es ein licht. ich habe schon einen suizidversuch hinter mir und bin dankbar das er schief ging und ich gerettet wurde. da gibt es so schöne dinge wie die blume am wegesrand, der piepmatz auf dem ast, ein hallo, ein lächeln usw. wenn du dich darauf konzentrierst und nicht auf die probleme wird es stück für stück leichter. ich bin zu 70% behindert und mir macht das leben trotzdem spass. ich habe mir einfach das gesucht was ich noch kann und bin auch christ geworden.

gruß frank

Es geht mir eher um die angst vorm tod und solchen Erkrankungen :/

0
@Depressive

selbst dann hilft, es wenn man nicht alles schwarz sieht und sich daran erfreut was man sonst so hat außer erkrankungen und symptome. im leben gibt es schöneres als krankheit, auch wenn du angst hast das du "sterbenskrank " bist. geh im notfall zum arzt egal welcher sparte. ich kann mir nicht vor stellen das deine "Zeit" abgelaufen ist. du hast noch so viel vor dir, shop, familie, kinder, enkel.... wenn du denkst du schaffst das alles nicht, dann denke doch mal anders, zb. ich schaff das.ich weis nicht ob dir bekannt ist das die psyche die physe beeinflußt? wenn du dir immer sagst "ich werde sterben" dann stirbst du, aber in der regel mit 75 jahren. höre bitte auf dich auf symptome zu konzentriere, sondern geniese das leben und lebe jeden tag als ob es der letzte wäre. ich habe zwei jahre mit einer frau zusammen gelebt, die litt unter angst und panikattacken dazu waren ihre knie im eimer. nach einer knie-op war sie zur reha, wo ihr ein mitpatient übel mitgespielt hat. danach hat sie alles aufgegeben, vor allem sich, und wir haben uns getrennt, jetzt hängt sie an der flasche. sie ertränkt ihre angst, wie mir ihr taubstummer bruder mitgeteilt hat. ich würde ihr gern helfen doch sie lehnt alles ab und konzentriert sich nur noch auf ihre krankheiten. es ist schade für sie und ihre familie und freunde. als ich krank wurde brach für mich eine welt ein. miten im leben nicht mehr zu funktionieren war ein schock. anfangs habe ich mich auf die krankheit konzentriert, doch dann habe ich mir hilfe gesucht und kann heute recht gut damit leben, auch wenn ich nicht mehr alles kann. ich bin jetzt hausmeister in meiner gemeinde, und erledige die dinge die ich noch kann. die krankheit ist zwar da aber in den hintergrund gerückt und so hat das leben jeden tag was neues. hoffe du gibst nicht auf. gruß frank

1

Du brauchst eine Therapie.

Komische Kopfschmerzen plötzlich eintretend, anhaltend

Hi, ich habe seit einer Woche Kopfschmerzen an genau einer Stelle auf meiner linken Kopfhälfte. Der Schmerz ist stechend und kam plötzlich, geht aber nicht weg, auch Schmerzmittel helfen nicht. Gestern abend hatte ich zudem ein Taubheitsgefühl auf der linken Gesichtshälfte. Ich kann auf der Seite nicht Musik hören oder telefonieren, weil es zu sehr weh tut. Ansonsten gehts mir aber gut - hat vielleicht jemand mal ähnliche Symptome gehabt und hat ne Ahnung woher das kommt/was helfen könnte?

...zur Frage

Bin so extrem depressiv....

Weiß nicht was ich tun soll. Die Wartezeiten beim Therapeuten sind einfach extrem lang. War Oktober bis Dezember 2014 in einer psychosomatischen Klinik und konnte bis jetzt noch keinen Psychologen finden. Hab auch schon bei der kassenärztlichen Vereinigung anrufen, aber alles voll.

Mir gehts so schlecht. An manchen Tagen denk ich, dass Suizid der einzige Ausweg ist. (Habs aber noch nie versucht, zum Glück) Mir gehts so schlecht, bin so einsam und hoffnungslos, hab keinen Antrieb und keine Motivation mehr für irgendwas... Hilfe :((( bin 18 und weiblich..

...zur Frage

Ich habe wahrscheinlich borreliose, was wird passieren?

Hallo Leute ,

Vor 2 Monaten hatte ich eine Zecke am Bein bemerkt, sie war noch total klein und garnicht richtig drin und ich habe sie komplett entfernen können.hsbe die Stelle danach beobachtet - es war nichts zu sehen , keine wunde und kein roter Ring. Und mir ging es auch gut, deswegen habe ich mit dem Thema abgeschlossen. Jetzt vor 3 Wochen fing es an mir täglich schlecht zu gehen.. Es fing an mit Kreislaufproblemen und Angstzuständen, dazu kamen mit der Zeit ab und zu atemprobleme,druck auf Brust , brennende Kopfschmerzen (selten bei Kreislaufprobleme ), Müdigkeit ,Antriebslosigleit.. Ab und zu belomme ich auch taubheitsgefühle in der linken Wange unterm Auge , in den Händen oder Fingern..dachte es liegt an anderen Krankheiten und hab ab und zu meine symptome (einzeln und auch zusammen ) gegooglet und jedes mal habe ich etwas von borreliose gelesen. Bin direkt zum Arzt und habe ihm alles geschildert ,nsch normalen Untersuchungen ohne Befund teilte er meinen Verdacht auf borreliose und hat mir einen Termin zum blutabnehmen gegeben, welcher Montag sein wird.

Ich habe total Angst das ich borreliose habe obwohl ich mir fast sicher bin.. Ich habe Angst, dass es meine Organe befallen hat Und ich irgendwelche Schäden bekommen werde, da ich es ja nach ca 2monaten erst bemerkt habe..

Nun zu meinen Fragen

1.sind meine Organe nach 2monaten schon betroffen und wenn ja is das auch heilbar ? 2. wie wird die Behandlung ablaufen ? Werde ich ins Krankenhaus müssen oder wie läuft das ab ? 3. kann ich an der Krankheit sterben ? Und wenn ja kann ich das irgendwie verhindern ? 4. wann wird es mir bei der Behandlung endlich besser gehen ? Muss ich zur Schule, wenn die jetzigen symptome zu schaffen mschen oder sind die direkt bei der Behandlung weg? 5.was kann ich tun bis die Behandlung beginnt ? Weil jetzt grade habe ich auch wieder total nervige taubheitsgefühle.. 6. wird die Krankheit folgen haben ?

Ich hoffe ihr könnt mir helfen , da ich gerade etwas ängstlich bin , da ich noch nie eine schlimme Krankheit hatte .. Schon mal danke für die Leute die sich bemühen und Antworten und Bitte lässt doofe Kommentare da es mir schlecht genug geht ..

...zur Frage

Ich habe Angst schwanger zu sein (18, ungeschützter Sex)

Hallo ihr Lieben, ich bin 18 und habe Angst schwanger zu sein. Am Freitag Abend hatte ich GV mit meinem Freund. Wir haben ohne Verhütung geschlafen, als er gekommen ist, hat er auf mein Bauch gespritzt. Ich hab mich danach abgeputzt und lag mit ihm dann noch im Bett. nach ca. 30min kam die zweite Runde (nicht bewusst, hat sich einfach ergeben) und dann war er wieder in mir drin. Jetzt haben wir beide Paranoia dass ich schwanger bin. Mir gehts garnicht gut, mein Magen fühlt sich komisch an, ich glaube mir ist schlecht (ich denke es vor lauter Panik, glaub nur ein) Kann ich schwanger sein ?? Wann sollte ich am besten ein Schwangerschaftstest machen ?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?