mit 18 soviel trinken wie man will?

...komplette Frage anzeigen

10 Antworten

Ja, kannst Du.

Wenn der Wirt aber der Meinung ist, dass der Gast schon zu viel intus hat, kann er sich weigern, weiter Alkohol an diesen auszuschenken..

ein Wirt kann sich grundsätzlich weigern jemand überhaupt etwas auszuschenken. Er kann auch ein anderes Ausschankalter beliebig festsetzen, z.B 25

0

Du solltest nur danach nicht mehr hinterm Lenkrad sitzen.

Ansonsten richtet sich der Wirt nach der Sicherheit der anderen Gäste, seines Personals sowie seiner Kneipe.

Da entscheidet jeder Wirt individuell.

Aber - was haste davon, wenn du dir die Kante gibst?

Hallo !

Laut gültigem Gaststättenrecht darf der Wirt einem bereits stark alkoholisiertem Gast keine alkoholischen Getränke mehr verkaufen bzw ausschänken..

Tut er dies trotzdem, und es passiert mit dem Typen etwas unerfreuliches im "Laden " oder später auf dem Heimweg, kann er dafür zur Rechenschaft gezogen werden. (Strafe an das Ordnungsamt + Anklage wegen mittelbarer Körperverletzung + Schmerzensgeld + Behandlungsgeld erstatten an die Krankenkasse lt. Unfallbogen u .s.w.)

Zuhause kannst Du auch nicht so viel trinken, wie Du lustig bist. Dein eigener Körper wird Dir schon Grenzen setzen! Ich hoffe ;), dass Du noch nicht lange im "Trainigslager" weilstt!!!

Weil: bei entsprechender Gewöhnung kann die Promille Grenze (scheinbar weit ) nach Oben verschoben werden...Nach Efahrungen der letzen Jahre, in den neuen Bundesländern und auch in Osteuropa wird es heute nirgendwo mehr eine "Promille-Grenzwert" für ´s "Abnibbeln" angegeben :o ....= Alles scheint möglich.

Früher dachte man, dass ab 3,5 Promille Alk`im Blut Lebensgefahr bestehe... Aus der Praxis kann ich Dir schreiben, dass Vergiftungsfälle mit 8 bzw 9 Promille durchaus überlebt werden können.

Bei Oft- bzw Vieltrinkern wird dabei nicht der schnellere Alk`Abbau "traniert", (konstant 0,1-0,2 Promille pro Stunde) sondern die Empfindlichkeit der Organe. Was bei "ungeübten" Trinkern mit Koma und Lebensgefahr endet, kann "geübte" sogar mit 2,5 Promille relativ nüchtern halten.

Unser "Rekordler" in der Klinik wurde im Sept. von der Polizei nach einer Fahrzeug Routinekontrolle mit 6,5 Promille :O!!! hierhergebracht. Er roch zwar ziemlich stark nach Alk`, bewegte sich aber unauffällig, und fuhr laut den Beamten total normal ... Nur vor der Blutabnahme rastete er kurz aus :(.

Gruß + bleib lieber Maßvoll!

Du hast nur ein Gehirn (dessen Zellen sich nur schwer wieder regenerieren) + eine Leber (eine neue zu verpflanzen ist ziemlich heavy für alle Beteliegten!!!)

Isa`

Der Wirt kann dich durchaus rauswerfen, wenn es ihm genug ist, bzw wenn er findet, dass du genug getrunken hast, vor allem wenn du dazu noch ausfällig werden solltest. ;)

der Wirt hat ersten Hausrecht und muß niemanden etwas ausschenken, auch nicht wenn er 50 ist und zweitens hat er die Sorgfaltspflicht wie jeder andere Bürger auch und darf dir nichts mehr ausschenken, wenn er den Eindruck hat, dass es gesundheitlich bedenklich ist.

ja klar kannst du das, wenn du das entsprechende geld hast! aber der wirt macht dann auch irgendwann schluss wenn er sieht, dass du dein limit schon ueberschritten hast.

Der Wirt hat immer das Hausrecht, wenn er nicht will das Du bei Ihm nichts trinken darfst, dann mußt Du gehen. Aber im Normalfall kannst Du alles an Getränke Dir reinschütten, bis er meint Dich rausschmeissen zu müssen.

Klar kann der Wirt die weitere Ausgabe von Alkohol verweigern, wenn er den Eindruck hat, dass du genug hast.

oder kann der wirt sagen wenn es ihm reicht?

Der Wirt muss dir nichts ausschenken.

Wenn er der Ansicht ist, Du hast genug und er will dir nichts mehr geben, dann ist dies so.

Du kannst Dir dann eine andere Lokalität suchen, und musst ebenfalls nicht dort bleiben und Dein Geld woanders hinbringen.

Der Wirt kann dich auch jederzeit vor die Tür setzen, wenn er findet, es reicht. Er hat das Hausrecht. Aber für gewöhnlich habe die viel Langmut. Das meiste Geld machen die mit armseligen Alkoholikern.

Was möchtest Du wissen?