Mit 18 jahren ohne einkommen von zuhause ausziehen?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Na klar ist es möglich, du bist 18. und wenn du in der Ausbildung plus Mini Job bist scheint deine Einkommen doch gesichert! 400€ reichen für einen Single aus! Mach es!

Natürlich kannst du ausziehen. Deine Eltern müssen dir ab dem 18. Lebensjahr dann Barunterhalt bezahlen. Aber Achtung: Die Höhe des Unterhalts richtet sich nach dem Einkommen deiner Eltern, nach ihrem Selbstbehalt (du hast ja noch einen Bruder!) und der Düsseldorfer Tabelle.

Dann wird das von dir erzielte Eigeneinkommen bis auf 90 Euro, die du behalten darfst, wieder abgezogen. So kann es dir passieren, dass dir vielleicht nur 300 oder 400 Euro Unterhalt im Monat zustehen. Davon musst du dann leben können. 

Also fang erst mal an zu rechnen, bevor du das wohl behütete Nest verlässt und dann vermutlich nie mehr zurück kommen kannst. Mehr Rechte hast du nämlich dann nicht. Und darauf zu hoffen, dass Vater Staat dich dann unterstützt, kannst du ebenfalls vergessen, denn der wird dir maximal bis zum ALG II-Satz aufstocken, der derzeit bei 409 Euro liegt. Wenn deine Eltern dir also 300 Euro Unterhalt zahlen, du selber mit 90 Euro Selbstbehalt beteiligt bist, bekommst du noch 19 Euro vom Staat. Und dann ist Ende Gelände. 

Als überlege dir, ob du mit so wenig Geld klar kommst. Eine eigene Wohnung kannst du damit knicken, da reicht es gerade mal für ein mickriges WG-Zimmerchen, Ravioli aus der Dose, Wasser aus dem Wasserhahn und Klamotten vom Flohmarkt.

Was möchtest Du wissen?