Mit 18 in in eine eigene Wohnung?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Wenn WEGEN der Ausbildung eine auswärtige Unterbringung erforderlich ist, kannst du BAB beantragen. Dann erhältst du den Höchstbetrag und musst damit sehen, ob du eine Wohnung/Zimmer finanzieren kannst.

Auf diesen Höchstbetrag wird deine Azubi-Vergütung und das Kindergeld angerechnet.

Du bekommst Ausbildungsgeld, bei Auszug steht dir dein Kindergeld zu und Unterhalt von beiden Elternteilen.

können deine Eltern nicht für deinen Unterhalt aufkommen, dann BAB oder Bafög. 

Das Jobcenter hat mit deine Fall bei Auszug nichts zu tun.

Wenn du die Miete und Lebenshaltungskosten selbst tragen kannst, dann kannst du jederzeit in eine eigene Wohnung ziehen, wenn du eine findest. Wie das mit der Erstausstattung aussieht weiß ich nicht.

Wenn Du keinerlei Hilfe vom JC brauchst und selbst für Deinen Unterhalt aufkommen kannst,  kannst Du hinziehen, wo immer Du hinziehen willst. Du bist schließlich erwachsen.

http://www.kanzleibeier.eu/die-wohnungserstausstattung-nach-%C2%A7-23-abs-3-satz-1-nr-1-sgb-ii/

Zur Erstausstattung lies bitte den Link.

Aber das meine Arbeit in ihren schlaf gestört würd

verstehe ich jetzt gar nicht. Wenn Du leise bist, können sie doch weiterschlafen.

Ja natürlich,  jedoch benötige ich viele laute Wecker um überhaupt wach zu werden 

1

Wenn du nicht bedürftig bist, bekommst du auch keine Erstausstattung, sondern mußt darauf sparen, wie die meisten Leute. Außerdem kann man auch günstige Gebrauchtmöbel kaufen.

Wenn Du bisher zur Bedarfsgemeinschafft mit Mutter und Geschwistern gezählt hast, dann wird Deiner Mutter der Anteil vom Bezug abgezogen, den sie für Dich bekommen hat, wenn Du ausziehst.

Was möchtest Du wissen?