Mit 18 bei meiner lesbischen Freundin übernachten gegen Willen der Eltern?

...komplette Frage anzeigen

18 Antworten

Hallo schafi10

Deine Eltern können dir das auf keinen Fall verbieten, du bist nichtmals verpflichtet ihnen mitzuteilen wohin du das Wochenende gehst.

Deine Eltern könnten dich rauswerfen einfach weil es keine Verpflichtung gibt dich bei sich wohnen zu lassen, müssten dir dann aber auf jedenfall Unterhalt zahlen bis du deine Erstausbildung abgeschlossen hast, dazu sind die gesetzlich verpflichtet.

Ich würde dir raten deinen Eltern einfach nur zu sagen, dass du über das Wochenende wegfährst aber nicht, dass es zu deiner Freundin geht, wenn deine Eltern versuchen dir selbst das zu verbieten wollen dann solltest du ihnen direkt sagen dass du dich nicht kontrollieren lassen möchtest und es dein Recht ist übers Wochenende wegzubleiben.

Falls so eine Kleinigkeit schon euer Verhältnis belastet wäre es vielleicht so überdenken wie viel euer Verhältnis denn überhaupt wert ist, da wäre es am besten den Kontrollzwang zu durchbrechen und zu schauen was dann kommt.

LG

Darkmalvet

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es ist völlig egal, was Deine Eltern in diesem Fall erlauben oder nicht.

Sie sind gesetzlich verpflichtet, dich altersgemäß zu erziehen und da gehört eine Teenagerliebesbeziehung mit dazu. Selbstverständlich ist es gegen das Grundgesetz, wenn sie Dich und Deine Freundin wegen ihrer sexuellen Ausrichtung diskriminieren.

Und mit 18 haben sie dir nichts mehr zu sagen, da können sie nur Regeln für ihr Haus aufstellen, d.h. Du mußt Dich an einen Putzplan halten o.ä..

Sie können dich hinauswerfen, müssen dann aber Deinen Unterhalt zahlen.

http://www.spiegel.de/panorama/justiz/urteil-zum-kindeswohl-15-jaehrige-darf-liebesbeziehung-mit-30-jahre-aelterem-mann-fuehren-a-1119197.html

Du kennst Deine Eltern besser, Du mußt wissen, wie sie reagieren.

Aber ganz ehrlich - von solchen Eltern sollte man sich besser distanzieren.

Die lieben Dich definitiv nicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo, es ist wirklich schwer für dich, denn du stehst zwischen verschiedenen Menschen, die dir viel bedeuten. Warum akzeptieren deine Eltern die Beziehung nicht? Haben sie Schwierigkeiten weil du mit einer Frau zusammen bist? Kennst du den Grund, denn mit 18 eine Beziehung zu haben ist ja nicht ungewöhnlich. Rein rechtlich bist du ja volljährig, jedoch auf die Unterstützung deiner Eltern angewiesen, wie ich lese. Du kannst natürlich einen harten Weg gehen, dich lossagen und ggf. Bafög beantragen und selbst verdienen. Aber!!! ich bin fest davon überzeugt, dass ihr reden solltet und einen Konsens finden könnt. Wie lange wissen sie davon, dass du dich zu Frauen hingezogen fühlst? Vielleicht ist es für sie zur Zeit "ein Schock". Manche Eltern reagieren erst sehr ablehnend, können sich aber mit der Zeit mit dem Gedanken anfreunden, dass ihr Kind nicht heterosexuell ist. Vielleicht suchst du dir auch mal Rat bei Gruppen, in denen sich andere homosexuelle Menschen über ihre Erfahrungen austauschen. 

Ich würde an deiner Stelle zwar zu deiner Partnerschaft stehen, du hast ein Recht darauf diese zu leben. Du musst dies nicht lassen, weil deine Eltern dies nicht tolerieren. Es ist dein Leben, aber ich würde versuchen im Guten zu handeln und Ihnen vielleicht einen Brief schreiben? Aber Aktionen, die möglicherweise zu gravierenden Folgen führen unterlassen. Vielleicht brauchen sie einfach Zeit? Das heißt nicht, dass du dich deshalb verbiegen sollst. Du bist ihr Kind und Eltern möchten im Grunde genommen im Normalfall, dass ihr Kind glücklich ist. Sag ihnen doch, dass du glücklich bist in deiner Partnerschaft und es dir gut geht. 

Alles Gute!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du kannst mit 18 natürlich jetzt tun und lassen, was du willst.. Auch entscheiden, mit wem und in welcher geschlechtlichen Beziehung du leben willst. Wenn deine Eltern aber strikt dagegen sind (was leider Unsinn ist, weil du ja für deine "Neigung" nichts kannst und das ist auch gut so), du aber finanziell von ihnen abhängig bist, ist es deine Entscheidung, ob du es drauf ankommen lässt. Denn es könnte sein, dass bei deinem Coming-out der Geldhahn zugedreht wird.

Wenn du die Möglichkeit hast, durch andere Unterstützung bzw. durch Arbeiten gehen dein Leben zu finanzieren, dann solltest du zuhause ausziehen, wenn dir die Beziehung wichtiger ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Darkmalvet
03.02.2017, 13:21

du aber finanziell von ihnen abhängig bist, ist es deine Entscheidung,
ob du es drauf ankommen lässt. Denn es könnte sein, dass bei deinem
Coming-out der Geldhahn zugedreht wird.

Um genau sowas zu verhindern gibt es eine Unterhaltsverpflichtung bis zur abgeschlossenen Erstausbildung um die die Eltern auch nicht rumkommen.

1

du bist 18 u. verbieten können sie dir nichts mehr!

Wenn sie dich unter Druck setzen, such dir ein Zimmer in einer WG, sie müssen noch Unterhalt zahlen, solange du studierst u. bekommen weiterhin Kindergeld für dich.

du könntest noch zusätzlich , z.b. am Wochenende einen Neben Job annehmen?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von schmerberg
03.02.2017, 16:41

Ds Wochenende soll doch für die Freundin da sein.

0

Können sie dir nicht mehr verbieten. Musst ihnen ja nicht auf die Nase binden, dass du zu deiner Freundin fährst.

Allerdings kannst du deine Eltern nicht zwingen, deine Freundin in der Wohnung deiner Eltern übernachten zu lassen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du bist 18.
Verbieten kann dir niemand was.
Dich rausschmeißen geht.
Aber sie müssen dir Unterhalt zahlen, während du im Studium bist oder deine Schule beendest.
Also da tun sie sich keinen Gefallen finanziell.

Ich würde dir raten nach der Schule auszuziehen.
Ein kleines WG Zimmer und vielleicht Bafög oder eben Unterhalt und Studentenjobs. Das geht.
Und da wäre mir meine Selbstverwirklichung wichtiger als die Moralvorstellung meiner Eltern.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Auch wenn man das ja heute eher lockerer sieht, kann ich schon verstehen, daß Eltern (die sich ja im Allgemeinen nur das beste für ihr Kind wünschen) ihre Kinder gerne auf dem "üblichen" Weg sehen möchten.

Andererseits finde ich aber auch, daß man zu seiner Überzeugung stehen sollte. Wenn Du also lesbisch bist, dann solltest Du das auch ausleben. Ich würde es vermeiden, das deine Partnerin bei dir zuhaus aufschlägt, aber wenn Du zu ihr hin fährst ist da ok, und deine Eltern müssen das akzeptieren.

Ich kann mir nicht vorstellen, das deine Eltern dich deshalb wirklich rausschmeissen, aber Diskussionen wird es natürlich geben. Und wenn sie dich wirklich rausschmeissen sollten, hast Du ja Anspruch auf Unterhalt usw.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von loema
03.02.2017, 13:17

Den üblichen Weg...
Sind 10% Homosexuelle Kinder denn unüblich?
Diese 10% sind m.E. nach üblich.

Und die 40% Menschen, die nix gegen Homosexuelle Menschen haben aber selbst kein homosexuelles Kind haben wollen, sind uns ja nun auch in Prozenten bekannt.
Also auch üblich.

Also ist alles üblich.

0

Juristisch haben sie kein Recht mehr, dir eine Beziehung, gleich welcher Art, zu verbieten. Sie haben zwar Hausrecht und können dir verbieten, Besuche zu empfangen. Was DU außer Haus machst ist alleine deine Entscheidung.

KlLar, Eltern machen sich Sorgen. Das ist normal. Die werden sich auch noch sorgen, wenn sie uralt sind. Auch kein Fehler.

Natürlich, gleichgeschlechtliche Beziehungen haben immer noch ein "Geschmäckle" und auch das Bild in der Nachbarschaft sollte man nicht unterschätzen. Der Tratsch kann sehr unangenehm sein.

Man muss also irgendwie mit den Eltern auf eine Linie kommen -- und die mit Dir. Mache ihnen klar, dass du Mo-Fr die brave, fleißige Tochter bist und am Wochenede erwachsen. Wenn du dann mit der Freundin nicht breit in der Nachbarschaft herumläufst, sondern es diskret arrangierst, sollten sie -- auch wenn sie kein Verständnis haben -- darüber hinwegsehen, also einfach ignorieren.

Sobald du selbständig im Beruf stehst nicht mehr daheim wohnst, kannst du immer noch auf die Pauke hauen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Deine Eltern können dir nichts mehr verbieten, aber sie können dich natürlich rausschmeißen. Unter Umständen sind sie aber dann für dich unterhaltspflichtig.

Mein Tipp: Gehe deinen Weg, es ist deine Zukunft nicht die deiner Eltern

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Rechtlich können sie dagegen nichts tun.. aber rausschmeissen werden sie dich vielleicht - vielleicht aber auch nicht.

Mein Rat --> Warte bis du eigenständig leben kannst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Sie können dich natürlich mit 18 rausschmeissen. Werde zwar solche Eltern nie verstehen aber rein rechtlich können sie es. 

Versuche vielleicht doch auch während des Studiums raus zu kommen. Wenn du mal ne Weile nicht da bist denken deine Eltern vielleicht mal nach ob sie mit Ihren Moralvorstellungen weiterhin im vorletzten Jahrhundert hängen bleiben wollen oder ob sie vielleicht doch zu ihrer Tochter stehen. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nichts kann eigentlich passieren den deine Eltern haben dir Nichts mehr  vorzuschreiben.sie Könne dich nicht mal raus werfen da du Schülerin bis.Und bestrafen  könne und dürfen sie dich auch nicht mehr. .Deine Eltern wollen sich so rechte nehmen die sie nicht mehr haben sage ihn das wen sie was versuchen.!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

so lange du in der Ausbildung bist sind die unterhaltpflichtig... es ist in deren Interesse wen du bei dehnen wohnst..ansonsten müssen sie dir ca 800 Euro zahlen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von loema
03.02.2017, 13:19

800€ ?
Nein. Es gibt die Düsseldorfer Tabelle und wir wissen nicht ob es eine Hartz4 Bedarfsgemeinschaft ist.
Also 800€ kannst du so nicht sagen.

0

Du bist volljährig und kannst selbst entscheiden, wo du übernachtest. Sollten deine Eltern damit nicht klar kommen, dann ist das deren Problem, nicht deines.

Sie können dich mit 18 Jahren rausschmeissen, aber dann müssen sie dir Unterhalt zahlen. Ich nehme mal an, dass sie das nicht so gerne möchten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Mit 18 bist du offiziell erwachsen und darfst selbst entscheiden was du machen willst. Aber im deine Eltern müssen auch (eingeschränkt) nicht mehr für dich sorgen. Sprich, sie können dich rausschmeißen und ob euer gutes Verhältnis kaputt geht oder nicht liegt an dir. 

Hoffe ich konnte dir helfen. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Wonnepoppen
03.02.2017, 13:14

Das liegt genauso auch an den Eltern!

0
Kommentar von Pucky99
03.02.2017, 13:15

Unterhaltspflicht bis nach der Ausbildung bzw. 25

0
Kommentar von Goodnight
03.02.2017, 13:16

Im Moment wohl eher an den Eltern..

0

ob  du rausgeworfen wirst kann dir hier wohl keiner sagen, wenn deine altern aber schon so "konservativ"  reagieren und sich so äußern,  hast du bestimmt  keinen großen spaß... andererseits bist du 18 und kannst tun was du willst, wenn du rausgeworfen wirst, müssen deine eltern ( glaube bis zum 21. lebensjahr )  finanziell für dich aufkommen.  Theoretisch...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

In dem Alter können sie dir nichts mehr sagen bzw befehligen. Du solltest dich definitiv frei einfalten können, ohne einen Einfluss deiner Eltern ^^

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von augsburgchris
03.02.2017, 13:14

Solange sie da wohnt steht sie trotzdem noch in einem Abhängigkeitsverhältnis.

1

Was möchtest Du wissen?