Mit 18 auziehen - steht mir das Kindergeld zu?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Wenn du nicht mehr bei deinen Eltern gemeldet bist,also eine eigene Wohnanschrift nachweisen kannst und du von deinen Eltern keinen Unterhalt in Höhe von min.deinem Kindergeld bekommst,dann steht es dir zu !

Würden sie es dir nicht von selber überweisen oder nachweislich zukommen lassen bzw.bei der Familienkasse eine Veränderungsmitteilung machen und in dieser deine Bankverbindung angeben,damit du es dann direkt von der Familienkasse bekommst,dann kannst du einen Antrag auf Abzweigung stellen.

Diesen findest du im Internet auf der Seite der Familienkasse der Agentur für Arbeit.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn du ausziehst und NICHS mehr von deinen Eltern bekommst (keine Sachleistungen oder Geldleistungen) steht es dir zu. Ansonsten wird es mit dem Unterhalt verrechnet.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn du nicht bei deinen Eltern lebst, kannst du beantragen, dass das Kindergeld direkt an dich ausgezahlt wird.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das Kindergeld ist eine staatliche Zahlung der Familienkasse an deine Erziehungsberechtigten und wird i.d.R. bis zum 25. Lebensjahr gezahlt.
Sobald du ausziehst, kannst du deine Eltern bitten, dir das Kindergeld monatlich auf dein Konto zu überweisen Du kannst dir auch einen Antrag bei der Familienkasse besorgen, welchen deine Elter dann unterschreiben müssen. Dann wird das Kindergeld direkt auf dein Konto überwiesen. 
Du bekommst das Geld aber nur, wenn deine Eltern dem zustimmen.
Außerdem spielt die Höhe deiner Ausbildungsvergütung auch noch eine Rolle.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Thraalu
06.12.2015, 23:28

Alles richtig außer der letzte satz.
Die höhe spielt keine rolle für das Kindergeld. Die regel hat sich seit einigen Jahren geändert

0
Kommentar von isomatte
07.12.2015, 11:16

Es müssen weder die Eltern zustimmen,noch spielt das Einkommen des Kindes mehr eine Rolle,die Einkommensgrenze wurde am 01.01.2012 abgeschafft,zuvor lag diese bei 8004 € Brutto pro Jahr !

Sobald das Kind nicht mehr bei den Eltern gemeldet ist und eine eigene Wohnanschrift nachweisen kann,steht dem Kind das Kindergeld zu,wenn du Unterhaltspflichtigen nicht wenigstens Unterhalt in Höhe des Kindergeldes an das Kind zahlen.

Dann kann das Kind einen Antrag auf Abzweigung bei der Familienkasse stellen,dann würde nach einer Prüfung das Kindergeld direkt an das Kind gehen,auch wenn die Eltern damit nicht einverstanden sein würden.

1

Was möchtest Du wissen?