Mit 18 ausziehen mit Zuschuss wo beantragen?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Wenn du einen triftigen Grund hast auszuziehen, dann bekommst du (nach Beantragung) auf jeden Fall dein Kindegeld an dich selbst ausbezahlt solange du weiter Schule machst und weniger als Halbzeit arbeitest.

Eventuell meinst du mit Zuschuss "Schülerbafög"; kannst du mal googlen, allerdings musst du belegen können, warum du ausgezogen bist ("Mobbingprotokoll deiner Eltern gegen dich" oder ähnliches)

Wenn du selbst arbeiten gehst und Krankenversichert bist (erstmal bleibst du Familienversichert) hast du eventuell Anspruch auf sogenanntes Wohngeld.

Allerdings musst du erstmal nen Vermieter finden, der dich ohne "volles" Gehalt akzeptiert.

Viel Glück für die Zukunft =)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Dann sind erstmal deine Eltern zahlungspflichtig. Na, die werden sich bestimmt freuen.

Ich wüsste nur gern mal, woher ein Teil heutiger Jugendlicher die Meinung herholt, Vater Staat - mithin der Steuerzahler - müsste für seine Sonderwünsche zahlen.

Würdest du dein verdientes Geld später gern in solchen Tiefen versickern sehen?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von madiyo
06.05.2016, 00:45

Also wie oben geschrieben habe ich nur davon gehört. Ich verdiene selber schon Geld neben der Schule. Es war nur eine Frage. Meine Eltern (nur mutter) wird mir nichts geben das ist jetzt schon klar, deswegen benötige ich diesen Zuschuss.

0

Wird hier 2 bis 3mal am Tag gefragt. Es gibt kein Geld und in einer Situation  in der es etwas Geld gibt, möchtest du nicht sein.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Warum solltest du einen Zuschuss bekommen? Wenn dus dir nicht so leisten kannst, dann lass es. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von madiyo
06.05.2016, 00:39

Ich sags mal so, wenn ich daheim nicht ausziehe werde ich meine Schule nicht schaffen, weil meine Familie so toll ist.

0

Was möchtest Du wissen?