mit 18 Ausziehen & Geld vom Amt bekommen?

6 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Sagt mal leute... warum könnt ihr ihr nicht einfach ihre frage beantwortet, statt ihr hier moralische ratschläge zu erteilen? ich befinde mich derzeit in der selben lage. Wenn man jeden Tag nur streit mit der Familie hat und das aus unterschiedlichsten Gründen, dann möchte man einfach dort raus! mit 18 ist sie meiner meinung nach alt genug das selbst zu entscheiden, da braucht sie keine moralpredigt, sondern unterstützung. heutzutage sind allerding selbst kleine wg zimmer so überteuert, dass man das nicht einfach hinbekommt. also fragt sie nach unterstützung wo ist denn da das problem? andere leben jahre lang vom Staat, kümmert euch um die. WIR arbeiten..

Unter 25 wird generell davon ausgegangen, dass es für einen jungen Menschen zumutbar ist, dass er mit sienen Eltern unter einem Dach lebt. Daher wird normalerweise auch keine eigene Wohnung finanziert. Es sei denn, du kannst nachweisen, dass das für dich nicht zumutbar ist - das ist aber nicht so einfach mit "ich verstehe mich mit meinen Eltern nicht mehr" getan. Also - mach dir da wenig Hoffnungen. Wenn Du keine eigene Wohnung finanzieren kannst - warum sollten das andere für dich tun?

bei Zahlungen vom Amt insbes. HartzIV muss man eigentlich bei den Eltern bleiben bis 23 - aber es gibt eine Härtefallregelung wenn "unzumutbare Härten" bestehen - also z.b. die Eltern alkoholkrank/drogenkrank sind oder es sich um "häusliche Gewalt" handelt - naja mit "verstehen" hat das wohl nicht so ganz was zu tun...

Was möchtest Du wissen?