Mit 17 von zu Hause wegziehen

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Hallo,

zuerst einmal müssen dir deine Eltern erlauben, auszuziehen. Wie kommst du darauf, dass dafür ansonsten das Jugendamt zuständig ist. Bis das Jugendamt so etwas verantwortet, muss schon eine ganze Menge daheim passiert sein - so einfach ist das nicht. Und in dem Fall kämst du dann wohl in ein betreutes Wohnen.

Selbstverständlich sind deine Eltern unterhaltspflichtig, so lange, bis du deine erste Ausbildung beendet hast oder 25 Jahre alt bist. Dabei steht es aber deinen Eltern frei zu entscheiden, ob sie dir Unterhalt in bar (also in Geld) oder aber in Naturalien (Unterkunft, Essen, etc) daheim gewähren wollen.

Wenn du mit Erlaubnis deiner Eltern ausziehst, sind sie natürlich auch verpflichtet für deine Kosten aufzukommen. Das Kindergeld steht dir zu - ansonsten wirst du mit deinem Ausbildungsgehalt auskommen müssen. Einen Antrag auf Wohngeld kann man auch noch stellen.

Aber wenn du ja auf "eigenen Beinen" stehen willst, dann passen staatliche Hilfen eigentlich gar nicht dazu! Und kläre erst mal deinen Auszugswunsch mit deinen Eltern.

Gutes Gelingen

Daniela

Ersteinmal danke für deine Antwort :)

Dass das Jugendamt sich dafür verantwortet... da bin ich mir ziemlich sicher, denn es ist schon einiges passiert... allerdings habe ich auch schon mit meiner Mutter geredet, sie ist zwar nicht begeistert aber wird nach langem Reden denke ich zustimmen. Sie selbst merkt ja, dass ich mich "zu Hause" nicht mehr wohlfühle.

Mit meinem und dem Ausbildungsgehalt meiner Freundin würde es nicht zu knapp werden, wenn wir denn Wohngeld beantragen können.

Ich möchte ja gerne auf eigenen Beinen stehen. Aber ersteinmal muss ich meine Ausbildung beenden und ein ordentliches Gehalt verdienen. Trotzdem muss ich Hilfe in Anspruch nehmen, da ich mir ja etwas aufbauen muss/will. Daher das Wohngeld. Ansonsten würde unseren Rechnungen nach alles stimmen. :)

Danke nochmals :)

0

Hallo, erst, wenn das Jugendamt feststellt, dass es Dir nicht zuzumuten ist, weiter daheim zu bleiben, kannst Du von daheim fort -im allgemeinen in betreutes Wohnen. Vielleicht lassen die aber auch mit sich reden und zahlen zum Wohnen noch einen Zuschuss. Aber einfach so wird es nicht laufen.

Ich werd einfach mein Bestes versuchen :)

Danke für die Antwort :)

0

Was möchtest Du wissen?