Mit 17 schwanger hilfe?

...komplette Frage anzeigen

12 Antworten

Abtreibung ist das beste in eurer Situation. Wenn ihr sowieso Kinder nicht besonders mögt , dann würde ich euch nicht empfehlen die Schwangerschaft auszutragen. Das Kind wird merken das es unerwünscht ist. Oder wenn ihr es zur Adoption freigibt wird es traurig. Denkt gut nach..

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nun, deine Eltern haben doch gut reagiert, dein Freund auch. Du musst nicht auf alles heute schon eine Antwort finden, dazu hast du noch genügend Zeit. Es werden sich Wege finden, die für alle gut sind, und alle werden daran mithelfen!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Wasserexperte 24.02.2016, 12:45

Ob sie das Kind behalten möchte, muss sie aber relativ zeitnah entscheiden.

0
Shiftclick 24.02.2016, 12:46
@Wasserexperte

Nicht heute und nicht morgen. Die Panik hat sie heute. Ausserdem ist diese Frage bereits entschieden....

0

Hallo, es ist so und es war schon immer so, DU musst eine Entscheidung treffen. 

Das Kind und die Arbeit damit ect ist auf jeden Fall dein Part. Das kann nimmt dir niemand wirklich ab, obwohl es natürlich Hilfen für junge Mütter gibt.  

Dein Freund wird irgendwann gehen, das Kind wird bleiben und zwar dein ganzes Leben lang..

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das muss jeder für sich selber entscheiden, ich persönlich bin der Meinung, wenn sowas ungewollt passiert und es im Moment einfach nicht der richtige Zeitpunkt ist (Schule, Ausbildung, etc...) sollte man sich die Zukunft nicht verbauen und eine Abtreibung in Erwägung ziehen. Klar, es kann alles klappen und relativ problemlos funktionieren mit Kind, aber gerade wenn ihr beide eigentlich noch gar keins wollt, ist das schwer. Man muss da wirklich dahinterstehen und auch enorm viel reinstecken in ein Kind!

Wenn du total gegen Abtreibung bist, wird dir sowieso nichts anderes übrig bleiben, als das Kind zu bekommen. Dann musst du dir überlegen wie du weiter machen willst mit Schule und ob eine Ausbildung möglich ist, wahrscheinlich eher nicht vorerst...Ich kann aus meinem Bekanntenkreis sagen, dass es relativ schwierig ist, nachträglich ins Berufsleben einzusteigen, aber durchaus möglich!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Geh mit deinem Freund und deinen  Eltern zu ProFamilia. Die beraten euch was jetzt zu beachten ist und wie es weitergehen könnte.

Die Entscheidung ob du das Kind behältst  triffst du aber ganz allein.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn du kein Kind willst, aber auch nicht abtreiben willst, kannst du es immernoch bekommen und es dann zur Adoption freigeben. Wichtig ist, dass du dich ausführlich beraten lässt (als erste Anlaufstelle mal beim Frauenarzt) und du dir dann mit allen Beteiligten (in deinem Fall auch mit deinen Eltern) genaue Gedanken zum weiteren Vorgehen machst.. Du und dein Freund seid ja fast selbst noch Kinder und habt noch euer gesamtes Leben vor euch, da müsst ihr wirklich zu 10000% dahinter stehen, wenn ihr euch dafür entscheidet, das Kind selbst gross zu ziehen.. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Wasserexperte 24.02.2016, 12:01

Gibt eine Mutter ihr Neugeborenes zur Adoption frei, wird sie es möglicherweise ihr Leben lang bereuen. Oft schon unmittelbar nach der Geburt.

Das Kind wird es möglicherweise auch eines Tages erfahren und nach seiner "richtigen" Mutter suchen - und für beide wird sich ein großes Konfliktpotenzial entwickeln.

0
KleinToastchen 24.02.2016, 12:02
@Wasserexperte

Wenn sie das Kind bekommt, sich nachher nicht drum kümmern kann und irgendwelche psychischen Probleme davon trägt, dann ist das in keinster Weise besser. Genau das gleiche kann auch bei einer Abtreibung der Fall sein. Bei sowas gibt es auf keinen Fall ein richtig oder falsch - die Fragestellerin muss alle Optionen abwägen und dann selbst entscheiden, was für sie stimmt. 

0
Wasserexperte 24.02.2016, 12:50
@KleinToastchen

Klar muss sie selbst entscheiden. Aber dass sie sich nicht um ihr Kind kümmern oder psychische Probleme bekommen könnte, ist Quatsch. Wenn das Kind geboren wird, ist sie (fast) volljährig und es gibt viele Frauen, die in diesem Alter bereits glückliche Kinder zur Welt bringen.

0
KleinToastchen 24.02.2016, 13:36
@Wasserexperte

Du hast leider absolut keine Ahnung. Dass du gegen Abtreibung bist, ist dein gutes Recht, aber sich alles schön zu reden, ist einfach nur naiv. Du siehst nur die schönen Seiten daran, aber verschliesst die Augen vor möglichen Problemen, welche auftreten können. Deine kleine Welt würde wohl zusammen brechen, wenn du erfahren würdest, wie viele Mütter in psychologischer Behandlung sind bzw. ihr Kind deswegen weggeben mussten. Mit einer solchen Naivität ist weder den werdenden Eltern, noch dem ungeborenen Kind geholfen.. Ich habe aber nie behauptet, dass sie aufgrund ihres Alters keine gute Mutter sein könnte.. 

0

Und was willst du jetzt wissen? Ob du es behältst ist eine Entscheidung die nur du treffen kannst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

eine Abtreibung kostet eigenes Geld also wird sowas nicht möglich sein ausehr ihr seit reiche Leute was ich eha nicht vermute in dem fall muss du das Kind wohl oda übel bekommen am besten wenn dus wirklich nicht haben willst oda irgendwas anderes dan würd ich an deiner stelle lieber das kind einer Adoption freigeben den es gibt heut zutage genug Ehepaare die keine kinder bekommen können und doch einen Kinderwunsch haben dennoch ist es besser als eine Abtreibung nur das Problem kann sein das dass kind irgent wan mal herausfindet das es nicht die leiblichen eltern sind also kann es die echten Eltern aufsuchen nur dan steht man dumm da also überlegt es euch wirklich gut es ist eure eigene Entscheidung.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Sprich mal mit einer Institution wie Familienhilfe, ProFamilia oder so. Da hast du Profis die dich bestens beraten können

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Wasserexperte 24.02.2016, 12:46

ProFamilia stellt 77 % aller Abtreibungsscheine aus, kann man nur von abraten, da hinzugehen.

0

Entweder du willst das Kind oder du willst es nicht. Es gibt genug Beratungsstellen die dir zeigen, dass es mit 17 machbar ist ein Kind aufzuziehen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ihr wollt beide eigentlich kein Kind, wollt es aber behalten?!? Keine gute Idee wenn ihr mich fragt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Drauß lernen und zu den Fehlern stehen würde ich mal sagen.

Abtreiben.....najaaaa.....sagen wir mal so. Es ist deine Entscheidung und dein gewissen will hier ja nicht den moralapostel spielen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?