Mit 17 schon graue Haare

11 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

es ist vereblich und kann auch daran liegen ,das du wenig farbpigmenete hast und davon kommen die grauen haare auch ,ich habe kreisrunden haarausfall und an den kahlen stellen wachsen die haare grau nach ,da hat mir das der hautarzt erklärt und meinte ,das die farbpigmente nicht da sind und dieses ist auch vererblich und ich habe es vom opa,der hatte das gleiche. am besten sprichst du mit deinem dok darüber und vielleicht hat der ja eine lösung für dich ,ansondten solltest du dich mit tönen anfreunden und dir schon mal klar machen ,das es nun zum leben gehört. stress fördert es auch und ich denke aber ,das es bei dir noch so arg sein kann ,deshalb mal mit dem arzt beraten und weiter sehen .also, ich hoffe es hilft und viel glück.

In Anbetracht, dass sich doch heutzutage jeder 2. Mensch die Haare färbt oder tönt, ist das doch ein lösbares Problem, wofür man sich nicht einen Strick zu holen braucht. Ich habe mit Anfang 30 auch schon das eine oder ander graue Haar gefunden. Und mit 37 sind viele schon komplett ergraut, aber man kann das heutezutage doch alles sehr gut kaschieren.

Eventuell hast du helle, matte oder blonde Haare, da können die Haare durchaus auch mal etwas gräulich oder fahl wirken. Geh doch mal zum Fachmann (Friseur) und sprich dein Problem an, erkennt sich damit besser aus und kann dir sagen warum das so ist. Man kann auch Haarproben einschicken lassen und die anaylisieren das und können dir ausrechnen, wie das fortschreiten wird. Du könntest auch deine Pflegeprodukte umstellen, z.B. Shampoo für mehr Glanz und Farbkraft, damit die Haare nicht so fahl wirken. Hin und wieder eine leichte Tönung wirkt zudem Wunder.

Von Stress kann sowas auch kommen, aber ich glaube kaum, dass ein 17 jähriger schon soviel Stress kennt, dass ihm die Haare ergrauen oder ausfallen sollten, wie z.B. wenn man Rechnungen in zehntausenden Höhen vorgeblättert kriegt oder überlegen muß, wie man seine Miete oder seine Brötchen zahlen soll. Oder man mehrere Todesfälle auf einmal in der Familie hat. DAS wäre dann nämlich echter Stress. Ich denke, soweit ist es bei dir noch nicht. Etwas Schulstress ruiniert einen nicht soweit, dass man grau und kahl obenrum wird.

Aber nict jeder will seine Haare färben. Ich lass nicht mal einen Föhn an meine Haare

Meine Haare sind so besonders das sagt sogar meine Friseusin da sollte ich sie lieber nicht färben das maccht die Haare noch mehr kaputt

0

Meine Mutter hat auch mit 20 weiße Haare bekommen, und meinem Vater sind sie /fallen sie auch massenweiße aus. Von daher habe ich auch nicht wirklich gute voraussetzungen. Doch mal unter uns "wahrscheinlcih betroffenen":Graue Haare sind eine Mischung aus weißen und dunklen Haaren. Das bedeutet auf die dauer hat man irgendwann "reines weißes Haar". Und das ist wieder richtig cool wenn man jung ist und komplet weißes Haar hat und die so schön lang sind. (meiner meinung nach). Auserdem kann man weißes Haar super färben(man sollte blos keine Angst haben, das plötzlich grün oder lila rauskommt).Ich kann meine Haare nähmlich schlecht Färben, da ich sehr dunkles braun habe. Ich freu mich aufjedenfall wenn ich weißes Haar bekomme :D

Die Haarfarbe ist genetisch festgelegt und wenn deine Mutter und Großmutter auch schon so früh graue Haare bekommen haben, liegt das wohl in der Familie.

Ich kenne sonst nur, dass durch Stress die Haare ausfallen, aber nicht unbedingt grau werden...

Mein Mann hat graue Haare mit 12 gekriegt. Hat aber interessant ausgesehen: Weiße Haare zu einem jungen Gesicht. Wenn denn Gesicht und graues Haar zusammen passen, kann man immer noch färben.

Was möchtest Du wissen?