Mit 17 noch Ballett beginnen?

6 Antworten

Hi also ich persönlich tanze jetzt seit 11 Jahren (bin 14) und man macht nie „nur“ barre. Hobbymäßig kannst du natürlich auch mit 17 noch mit Ballett anfangen nur professionell wirst du natürlich nie tanzen können. Wegen der Körpergöße, ich bin 1.79 und damit definitiv die größte in meiner Gruppe was aber nicht schlimm ist. Das einzig wichtige fürs Tanzen ist eigentlich etwas Beweglichkeit, die aber fürs Hobbytanzen auch nicht soo wichtig ist, Rhythmusgefühl, das hat man entweder oder man hat es nicht und Spaß and der Sache und vielleicht noch Ehrgeiz.

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Grundsätzlich ist es nie zu spät. Aber du solltest es für dich tun, und nicht weil du damit etwas Berufsmäßiges anstrebst, denn solche haben eben wirklich schon mit 3 oder 4 angefangen. Aber wer weiß, vielleicht hast du es ja auch echt drauf und erweist dich als Ausnahmetalent. Wie auch immer - tu es und hab vor allem Spaß (und eine gesunde Körperhaltung, die dabei automatisch kommt) 😊

Auch für ein Ausnahmetalent sind 183cm Körpergröße ein unüberwindbares Hindernis. Es würde sich kaum jemals ein passender Pas de deux- Partner finden lassen. Ich kenne zumindest keinen Tänzer mit 2,05m oder 2,10m Länge, was dann aber nötig wäre, da man auf Spitze, je nach Schuhgröße, noch einmal um 20cm bis 25cm größer ist. In Europa liegt die Grenze daher bei derzeit etwa 172cm.

2

Ja klar. Mach doch. Es ist ein wunderschönes Hobby.

Frage doch in Ballettschulen, ob sie einen Kurs Anfänger Erwachsene / Jugendliche anbieten. Bei vielen Schulen kann man auch ein (oftmals kostenfreies) Probetraining vereinbaren.

Hi,

natürlich kannst Du auch mit 17 beginnen, Ballett als Hobby auszuüben. Dafür gibt es keine Altersbegrenzung und auch keine Gewichts- oder Größenlimits. Um den Beruf einer Tänzerin zu ergreifen, bist du aber viel zu spät dran und wärst auch viel zu groß.

Ein kleines Missverständnis möchte ich noch ausräumen: Niemand übt jemals "nur" an der Stange. Das Stangenexercice ist und bleibt aber des Tänzers täglich Brot. Jede klassische Ballettstunde gliedert sich in Stangenexercice, mit ähnlicher Abfolge der Übungen, Adagio in der Mitte, gefolgt von Vorübungen oder Übung verschiedener Pirouetten. Dann kommt das Allegro, was die kleinen, schnellen Sprünge beinhaltet. Am Ende kommen Schrittkombinationen mit großen Sprüngen. Wenn die Damen Spitze machen, ziehen sie die Spitzenschuhe zumeist nach dem Adagio an, anfangs gibt es dafür aber eigene Klassen, da man damit zuerst wieder zurück zur Stange muss.

Für Anfänger ist das Verhältnis von Stange zu Mitte etwa bei zwei Drittel zu ein Drittel. Später reduziert sich das Exercice an der Stange auf etwa 50 : 50 und im professionellen Bereich liegt es bei etwa 20 Minuten täglich.

Suche dir also eine Ballettschule, die Kurse für jugendliche Anfänger bietet und dann leg los mit deinem neuen Hobby.

Viel Spaß und liebe Grüße

Lilly "Tanzistleben"

Woher ich das weiß:Beruf – 26 Jahre Profi-Tänzerin, Dipl. Tanzpädagogin, Choreographin

Hi, warum sollte es ein Problem sein mit 17 Ballett zu tanzen? Ich kenne Leute die mit 18 abfangen Ballett zu tanzen. Golf deinen Träumen💃

Was möchtest Du wissen?