Mit 17 (Männlich), weder Stimmbruch noch Pubertät, was tun?

10 Antworten

Mit 17 noch keine Anzeichen der Pubertät? Pass auf, du gehst zum Arzt (bei mir war es der HNO) und lässt deine Hormonwerte im Blut checken. Falls dein Testosteronwert zu niedrig ist, kann es an einer Keimdrüsenunterfunktion liegen (oder anderen Ursachen, die ich gerade nicht kenne). Dann kannst du mit Hormonen therapiert werden. Es kann vorkommen, dass die Stimme bei manchen Menschen trotz normaler Hormonwerte nicht sonderlich tief wird. Für die Stimme kann dir eine logopädische (Stimm)Therapie verschrieben werden. LG

Du könntest Deinen Hausarzt fragen - auch dann, wenn Du nur wegen eines "grippalen Infektes" oder eines "verdrehten Fußgelenkes" dort bist ;) Du verstehst schon, oder?

Zum Arzt will ich jetzt nicht direkt gehen. Das mit der Stimme stört mich ja nur wenn andere blöde Kommentare (im TS3,Skype,Xbox Live) daz abgeben. Sonst hätte ich damit ja keine Probleme.

Desweiteren habe ich einen angeborenen Herzfehler (Hypoplastisches Linksherzsyndrom). Könnte die bis jetzt ausgebliebene Pubertät damit zusammen hängen? Das müsste natürlich einer beantworten der sich mit so etwas auskennt.

Tritt der Stimmbruch erst am Ende der Pubertät ein?

...zur Frage

Wann setzt bei Jungs durchschnittlich der Stimmbruch bei Jungs in der Pubertät ein?

...zur Frage

Ab welcher Alter kommt der Stimmbruch?

ab welchem alter kommt Stimmbruch ich bin 13 Jahre alt und bin in Pubertät und habe noch kein Stimmbruch wann kommt das ich freue mich wenn ich ein tiefere stimme habe

...zur Frage

pubertät : wann bekomme ich mein Stimmbruch?

und zwar will ich endlich mein stimmbruch werde in ein paar tagen 14 hatte schon vor einem monat den ersten samenerguss und so weiter aber wann kommt mein stimmbruch?

...zur Frage

Kommen Tiere auch in die Pubertät?

Kommen Tiere eigentlich auch in die Pubertät? Und wenn ja, wieso bekommen sie keine Pickel oder den Stimmbruch?

...zur Frage

Wie kann man einem Kind beibrigen Gefühle zu zeigen?

Der Junge (12) wohnt seit kurzem bei uns. Seine Mutter kümmert sich nicht um ihn, meldet sich sehr selten. Der Junge hat unter der Situation bei seiner Mutter sehr gelitten, die Mutter hatte neu geheiratet und der "Stiefvater" hat den Jungen tyrannisiert, er wurde ausgegrenzt usw. Der Junge kann keine Gefühle zeigen, weder Wut noch Trauer o.ä. Reden will er auch nicht wenn er ein Problem mit irgendetwas hat. Sicherlich spielt die Pubertät nun auch eine immer größere Rolle, aber wir denken das er auch die letzten Jahre bei seiner Mutter zu Hause keine Gefühle zeigen durfte. Wie können wir ihm jetzt also bei bringen das es wichtig ist seine Wut oder Trauer oder aber auch Freude raus zu lassen?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?