Mit 17 Jahren zu meinem Freund ziehen, wegen starken Problemen zu Hause?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Hey Du ! Ich kenne deine Situation zu gut ! Mir geht es genauso, aber ich werde in 2 Monaten 18 und mache auch nächstes Frühjahr mein Abi und mein Freund geht schon das 2. Jahr arbeiten nach seiner Ausbildung ! Meine Eltern sind genauso, aber du kennst das ja bestimmt ! Ich fühle mich auch überhaupt nicht wohl, aber halte das jetzt bis zum Ende des Abi´s aus und suche mir jetzt eine Ausbildung, weil ich auch Geld zur Wohnung geben will ! Entweder überredest Du deinen Freund, dass er sich eine Wohnung nimmt, aber bei seinen Eltern würde ich nicht einziehen ! Ich kann Dir echt nur raten, das dreiviertel Jahr auszuhalten und dann am besten sich garnicht mehr zu Hause blicken zu lassen ! Meine Eltern unterstützen mich auch kaum in der Schule und sonst so, aber denke an mich ! Wir schaffen das ! Ich glaube, unser Leben wird sich um 100Grad drehen, wenn wir mit unseren Partnern zusammen ziehen ! Also sicher Dich erst finanziell ab und dann könnt ihr zusammen ziehen ! =) Viel Glück Dir noch und hör deine Eltern nicht mehr zu ! Bleibe vernünftig und mache dein Ding !

Dass du die Zustimmung deiner Eltern brauchst, wenn du vor deinem 18. Geburtstag ausziehen willst, steht hier schon. Die haben sie ja schon gegeben - wie ernst sie das gemeint haben, wird sich dann herausstellen. "..., dann hau' doch ab!" im Streit gesagt, muss nicht unbedingt wirkliche Zustimmung sein.

In der Situation, die du kurz schilderst, scheint mir eine Trennung erst einmal das beste zu sein. Wenn die Eltern deines Freundes damit einverstanden sind, ist es als erste Lösung ganz gut, zu deinem Freund zu ziehen. Überlegt euch aber, ob das auch eine gute Dauerlösung ist. Plötzlich so eng mit deinem Freund und dessen Eltern zusammenzuleben, kann auf die Dauer auch zu einer Menge Konflikten führen.

Zuerst solltest du aber versuchen, zur Ruhe zu kommen und dein Abi zu schaffen. Auch wäre es gut, soviel Kontakt mit deinen Eltern zu halten, wie es eben ohne Streit möglich ist. Wenn der tägliche Streit weg ist, könnt ihr hoffentlich nach einer Weile wieder vernünftig miteinander reden.

Wenn Deine Eltern einverstanden sind und das Finanzielle geklärt ist, ist das doch eine gute Idee. In der Beziehung würdest Du erkennen, wo Du stehst und etwas Abstand zum Elternhaus hilft vielleicht auch.

Das ist völlig ok. Ich bin damals auch kurz vor meinem 18. Geb. ausgezogen. Das Verhältnis zu meinen Eltern wurde dann sogar besser.

ja, wenn du so große probleme mit deinen eltern hast. Kannst ja später mit deinem freund eine eigene wohnung mieten :)

Mach es, warum nicht, es wird dich bestimmt sehr entlasten.

du darfst erst mit 18 ausziehen sonst nur mit Zustimmung deiner Eltern,...was glaubst du was du alles machen kannst?? gehorche deine Eltern und du wirst ihnen dankbar sein...sie meinen es nur gut mit dir...oder schlägt man dich?

snouka 23.06.2013, 20:06

Dies ist ein uangemessener Kommentar, es wird nicht auf das Problem im eigentlichen Sinn eingegangen sondern nur pauschal in den Raum geworfen dass man den Eltern "zu gehorchen" habe - obwohl in der Frage steht dass diese den Auszug auch unterstützen würden. Wenig konstruktiv.

1
godzilla401 23.06.2013, 20:09
@snouka

ist mir doch egal ob der Kommentar konstruktiv war,.,.ich werde jeden falls keinen 17 jährigen dabei unterstützen von zu hause wegzulaufen nur weil er stress mit seinen Eltern hat/hatte. Soll zuerst mal den Grund für den Streit suchen und wer den Fehler gemacht hat und darüber nachdenken ober er sein leben lang davonlaufen will wenn es ein bisschen zoff gibt

0

Was möchtest Du wissen?