Mit 17 Jahren noch zum Kinderarzt oder doch schon zum Hausarzt?

Das Ergebnis basiert auf 13 Abstimmungen

Geh zum Hausarzt. 84%
Geh zum Kinderarzt. 15%

14 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Es gibt keinen Kinderarzt, sondern es heißt Kinder-/Jugendarzt. Und normalerweise behandelt er Kinder und Jugendliche bis zum 18. Lebensjahr.

Der Kinder/Jugenarzt ist auf Kinder und Jugendliche spezialisiert. Er kennt sich also nicht nur mit allen Kinderkrakheiten aus, sondern ist auch bei Pubertätssörungen, Körperwachstum und Entwicklung der richtige Facharzt.

Leider wechseln die meisten viel zu früh zum Hausarzt, der in diesen Bereichen zwar auch ein Basiswissen hat, aber nicht darauf spezialisiert ist.

Richtig, außerdem kennt der Kinderarzt einen - im Normalfall - von klein auf.

0

Ich würde das letzte Jahr noch beim Kinderarzt bleiben, der übrigens Kinder-und Jugendarzt heißt. Der kennt dich und weiß Bescheid. Klar bald wirst du eh wechseln müssen. Aber noch würde ich bleiben.

Geh zum Kinderarzt.

Du könntest schon noch zum Kinderarzt gehen du musst dich ja nicht ins Wartezimmer setzen sondern im Eingangsbereich warten bis du dran bist oder vielleicht sind dort ja auch extra Stühle für größere Kinder und Jugendliche aufgebaut so wie bei meinem Kinderarzt.

Ist es peinlich mit 15 noch zum Kinderarzt zu gehen?

Ich bin 15 und habe morgen ein Termin beim Kinderarzt. Irgendwie ist mir das peinlich. Ich war zuletzt mit 10 Jahren dort. Ich weiß man kann bis 18 dort hin aber ist das peinlich wenn ich mit 15 hin gehe

...zur Frage

Kann mich mein Kinderarzt für die Arbeit krank schreiben?

Hallo Leute,

mir geht es zur Zeit echt nicht gut - ich möchte also morgen einen Tag auskurieren. Lag das ganze Wochenende nur mit Tee im Bett. Da ich viel Kundenkonbtakt habe ist es wohl nicht von Vorteil auf Arbeit zu gehen. Sei erstmal alles dahingestellt - die eigentliche Frage ist:

Ich gehe zur Zeit noch zum Kinderarzt - darf ich das auch als Azubi? Kann mich der Kinderarzt für die Arbeit krank schreiben oder muss das ein normaler Hausarzt machen?

Danke für die Antworten.

...zur Frage

Hilfeeeee! Morgen Op absagen?

Ich W 14 habe mit meiner Mutter vor mehreren Monaten einen Termin bekommen, an dem meine Weißheitszähne raus operiert werden. Dieser Termin ist eigentlich morgen. Doch letzte Woche sind wir mit meinem Hausarzt einen Zettel durchgegangen, weil ich ja eine Vollnarkose bekomme. Er hat dann nach möglichen Erkrankungen gefragt. Meine Mutter meinte dann, dass ich damals als Kind immer schon neben dem Herzgeräusch noch ein anderes Geräusch ist. Ein Kinderarzt hatte damals dann bei mir ein Ultraschall gemacht, konnte aber nichts finden.

Mein Hausarzt hat dann letzte Woche, worauf meine Mutter das mit dem Herz und dem Geräusch gesagt hat, mein Herz angehört. Und da sagte er, dass er tatsächlich ein Nebengeräusch hört. Ich habe mega einen Schock bekommen weil das mit dem Kinderarzt und dem Ultraschall ja schon viele Jahre her war. Ich dachte damals schon das das Geräusch weggehen würde.

Naja, jetzt habe ich aber vor 2 Stunden gelesen, dass ein Junge bei einer Vollnarkose gestorben ist. Niemand wusste warum, später wurde aber ermittelt, dass er ein Herzproblem hatte. Also schon immer halt, und bei der Vollnarkose ist er dann halt verstorben.

Ich habe mega Angst, habe auch mit meiner Mutter darüber gesprochen. Wir sind am überlegen ob wir die OP morgen absagen und lieber erst nächste Woche zum Kardiologen gehen, der mein Herz nach den ganzen Jahren nochmal durchcheckt. Weil das mit dem Kinderarzt und dem Ultraschall ja doch schon lange her War.

Ich wollte euch jetzt mal fragen, was ihr machen würdet. Ich hatte nämlich auch vorher keine Angst vor der OP. Doch seid ich das vorhin mit dem Jungen gelesen habe, bekomme ich ja schon fast Panik :0

Was würdet ihr machen? OP absagen und erst zum Kardiologen gehen oder die OP mit eventuellen risikoen eingehen?

...zur Frage

Wie kann ich meinem Hausarzt von meiner 'depression' erzählen?

Erstmal, ich weiß ja nicht ob es wirklich eine Depression ist oder nicht. Hab jetzt nur nix anderes für die Überschrift gefunden. In meiner vorherigen Frage habe ich gefragt, ob meine Symptome Anzeichen für eine Depression sein könnten. Hab mich jetzt dazu entschieden, damit zum Hausarzt zu gehen. Das nächste Problem ist aber, dass ich meinem Hausarzt schonmal etwas davon erzählt habe, und es ihn nicht interessiert hat, bzw. nicht drauf eingegangen ist. Ich war an diesem Tag wegen irgendwelchen körperlichen Schmerzen dort, und hab ihm halt auch erzählt dass es mir nicht gut geht, und er redet einfach weiter wegen meinen schmerzen. Seitdem traue ich mich auch nicht wirklich mehr wegen sowas zum Arzt zu gehen, weil ich mit 17 Jahren ja vielleicht wieder nicht ernst genommen werden könnte. Was kann man denn dem Arzt sagen, was mit mir los ist, ohne dass er mich wieder ignoriert? Ich kann ja nicht sagen: ich glaube ich hab Depressionen. Können Sie mich bitte überweisen?'

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?