Mit 17 eine wohnung?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Für unter 25-Jährige, unverheiratete Hartz IV-Empfänger besteht kein Anspruch auf Kostenübernahme für eine eigene Wohnung (SGB II § 22 Abs. 2a). 

Der Gesetzgeber geht davon aus, dass der Verbleib in der elterlichen Wohnung einer Bedarfsgemeinschaft zumutbar ist. 

Nur in Ausnahmefälle werden die Kosten übernommen. 

Gravierende soziale Gründe, die das Zusammenleben im elterlichen Haushalt unzumutbar machen,ein Umzug aus beruflichen Gründen oder sonstige schwerwiegende Gründe können zu einer Ausnahme führen. 

Ausschlaggebend ist dabei, dass ein Antrag auf Kostenübernahme für eine eigene Wohnung vor dem Auszug beim zuständigen Jobcenter gestellt werden muss.

www.gegen-hartz.de/hartz-iv-wohnung/

MfG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo, Dich kenn ich doch. Hast Du nicht gesagt, Deine Eltern würden Dir helfen?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von bibigir
11.01.2016, 04:40

ja aber ich will in eine andere Stadt ziehen

0

brauchst das einverständnis deiner eltern

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Hazardious
10.01.2016, 22:20

Und das Geld der Eltern. Bis 25 wird der Staat einen Antrag dankend ablehnen.

0
Kommentar von bibigir
11.01.2016, 04:44

werden die nicht bei meiner SIS haben sie es gemacht mit 17

0

Versuchs mal mit dem Typ der dich geschwängert hat !! Der hat vielleicht was!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von bibigir
11.01.2016, 04:43

so Leute es ist meine Sache was mit dem Typen ist okii er ist immer noch der Vater und mein Freund aber ihr hier sollt nur Beziehungen zerstören man erhofft von euch Hilfe aber nein die kriegt man nicht

0

Dann musst du wohl Mami und Papi bitten

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Niemand. Bleib bei deinen Eltern.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?