mit 16 zum jugendamt,weil ich zuhause nicht mehr wohnen möchte?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Wenn Gewalt im Spiel ist kann durchaus beschleunigt werden. Das setzt allerdings den Beweis voraus. In dem Fall ist es gut wenn eine Lehrkraft bereits Verletzungen gesehen hat oder eine andere bestenfalls erwachsene Person. 

Das Jugendamt ist verpflichtet bestimmte Schritte einzuhalten so lange nicht das Kindeswohl gefährdet ist. Das Kindeswohl ist dann gefährdet wenn von schwerer Körperverletzung ausgegangen werden muss oder Schlimmerem. In solchen Fällen muss sofort agiert werden. 

Ansonsten ist das Jugendamt verpflichtet erst mal die Situation zu überprüfen. Und dann wird je nach Ort vorgeschlagen welche Maßnahmen zur Verfügung stehen. Ist ja auch eine Geldsache. Und nicht alle Kommunalpolitik stellt angemessen viel Geld zur Verfügung. Was wiederum an den Menschen vor Ort liegt die es einfordern können. 

Wenn Du beim Jugendamt nicht weiter kommst melde Dich noch mal bei mir. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du kannst zum Jugendamt oder eine Beratungsstelle
Am besten erzählst du dann vor Ort alles
Um so mehr das Jugendamt weiss um so besser können die dann agieren

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

geh auf jeden Fall zum Jugendamt- die werden dir die Möglichkeiten schon aufzählen- grundsätzlich gibt es aber ersteinmal so Maßnahmen wie eine Sozialpädagogische Familienhilfe und wenn das nicht hilft kann es auch eine Fremdunterbringung geben. Darüber hinaus können die dir auch therapeutische Hilfen vermitteln.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von grungealiengirl
28.01.2016, 13:13

danke. kann man den Prozess auch irgendwie beschleunigen ? also ohne, dass ich es hier noch probieren muss? erwähnen, dass ich geschlagen wurde ?

0

natürlich kannst du zum jugendamt und natürlich kannst du denen dann auch alles sagen.  die werden dann die zustände bei euch genauestens prüfen und dir helfen das du wieder gesund wirst. stationäre therapien haben sich da sehr bewährt bei magersucht bzw. selbstverletzendem verhalten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Keine Chance.

Ausziehen von zu Hause wollen irgendwann mal allle Pubertierenden,, weil ihre Eltern nicht so funktionieren, wie das die Kinderchen gern hätten.

Das Jugendamt ist für derartige Wünsche nicht zuständig.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von grungealiengirl
28.01.2016, 13:15

das ist es nicht ?! egal, du verstehst sicher nicht, wie es ist geschlagen zu werden und angst vor deiner Mutter zu haben

0

Was möchtest Du wissen?