Mit 16 zu wenig Taschengeld!? :o

...komplette Frage anzeigen

13 Antworten

Es gibt keinen gesetzlichen Anspruch auf Tachengeld und Du mußt auch nicht alles haben, was angebelich "in" ist.

Wenn es finanziell möglich ist, kannst du natürlich mit deinen Eltern reden. Eventuell kannst du ein Kompromiss schließen: du hilfst mehr im haushalt und bekommst mehr Geld. Oder du sucht dir eben einen kleinen Nebenjob

Du kannst doch nicht glauben, dass Deine Mutter Dich in den teuersten Läden einkaufen lässt, nur damit Du Markenklamotten bekommst. Du solltest Dich damit begnügen nur so viel auszugeben, wie auch verfügbar ist und auch Klamotten bei den Discountern zu kaufen und wenn Du Kontaktlinsen benötigst zahlt normalerweise die Krankenkasse, aber wahrscheinlich hast Du da auch wieder teure Sonderwünsche.

Wie du hier nun schon einige Male lesen konntest, ist das mit dem Taschengeld Sache deiner Eltern, ob und wie viel du bekommst. Wobei ich dir zustimme, dass 15€ wenig sind für dein Alter, vorallem für das, was du damit zahlst. Aber mal der Reihe nach: Nebenjob, käme das denn in Frage für dich? Babysitten, Zeitungsaustragen (wie du geschrieben hast, tust du das ja auch schon), mit einem Hund Gassi gehen etc. Sind zwar jetzt nicht Riesenverdienste, aber man kriegt bisschen was rein und lernt nebenbei auch noch, dass man nicht alles einfach so bekommt. Kontaktlinsen, brauchst du welche, also optische Kontaktlinsen, weil du ne Brille trägst oder möchtest du so "Fun"-Kontaktlinsen? Wenn optische Kontaktlinsen, schon mal mit deinen Eltern geredet, ob sie dir da was dazuzahlen würden? Wenn "Fun"-Kontaktlinsen, dann hilft wohl nur sparen. Klamotten, schon mal mit deiner Mutter geredet, wo du gerne einkaufen würdest? Ich zum Beispiel lege null Wert auf Markenklamotten wie Gucci usw., finde aber z-B.: bei H&M genau nix zum Anziehen, sondern eher bei EMP oder auch mal Primark, Tally Weijl oder ab und zu auch mal was bei New Yorker. Du könntest ja deine Mutter mal in den Laden mitnehmen, wo du gerne Klamotten kaufst und sagst ihr, was dir gefällt. Also solang da keine preislichen Welten dazwischen liegen, aber das nehm ich jetzt mal nicht an. LG

Die Höhe des Taschengeldes können die Eltern selbst bestimmen, eine Mindesthöhe pro Alter gibt es da nicht, außerdem ist das Ganze freiwillig. Deine Eltern sind also nicht dazu verpflichtet dir Taschengeld zur Verfügung zu stellen.

Ich finde aber auch, das 15€ in dem Alter schon recht wenig sind, ich habe damals 40€ pro Monat bekommen, musste aber davon alles selbst finanzieren. Vielleicht könntest du mal einen Vergleich zu deinen Freunden aufstellen, wie viel die bekommen, oder falls deine Eltern dies nicht überzeugt, könntest du anbieten im Haushalt zu helfen oder ähnliches. Haben deine Eltern wenig Geld oder sind sie einfach ,,zu geizig"? Oder hast dich vielleicht öfters schlecht benommen, sodass dies quasi als ,,Strafe" deshalb gilt?

ich bin heute schon 30 jahre.

aber als meine schwester plötzlich mal erziehungsberechtigt war wollte sie mich mit 20 oder 30 mark mit 14 / 15 jahren abspeisen.

ich dachte ich werde verarscht.

ich war mit meinen freundinnen dabei, die konnten sich alles leisten, ich hatte nie geld für ne cola bei mc donalds oder was.

und meine freunde haben mir ab und an was abgegeben.

also vor allem weil meine schwester vom jugendamt voll viel geld für mich bekam, ich bei denen kaum was gegessen habe, kaum klotten kaufte, fand ich das krass, nur weil andere eltern das für mein alter ok fanden.

zum glück zog ich mit 15 jahren in meine eigene bude und konnt mir viel mehr geld so einteilen wie es mir passte.

man muss es mal so sehen, dass man mit 15 jahren wünsche hat, geld is vor allem heute gar nichts mehr wert, vor paar jahren bekam man auch noch was fürs geld.

und heute sind 50 eur echt peanuts.

Vielleicht haben deine Eltern nicht mehr Geld, oder haben einen anderen Grund, dir nicht mehr zu geben.
Wenn du nicht mehr bekommst, musst du eben lernen, sparsam zu leben.

daher kaufe ich Klamotten,meine Handykarte,will mir jz Kontaktlinsen holen

Kontaktlinsen zb brauchst du nicht unbedingt, oder? Wenn du da anderer Meinung bist, musst du eben dafür arbeiten.
Ich habe als Kind auch nicht viel Geld bekommen und musste entweder jobben oder verzichten. Dafür lernt man, dass man nicht alles hinterhergeschmissen bekommt.

Ich finde 15€ zwar schon recht wenig, aber wie gesagt, sie haben wahrscheinlich ihre Gründe.
Sag ihnen doch einfach, dass du gerne dies und jenes hättest, begründe das und frage, ob sie dir da nicht ein bisschen helfen können.

Finde ein normales Taschengeld mit 16 Jahren sind um die 35-45€. Kommt aber auch ganz auf die "finanziellen Vorraussetzungen" bei euch an, denn falls ihr eher "ärmer" seid, dann geht es auch wieder nicht. Du kannst ja Rasenmähen, falls ihr einen Garten habt, mach ich auch. Aber im Allgemeinen sind 15€ Taschengeld (im Monat?) für dein Alter schon wenig..

Sprich halt mal mit deinen Eltern, argumentiere freundlich und höflich und tu auch mal was für sie... Viel Glück! Es gibt aber letzendlich keinen Rechtsanspruch auf Taschengeld!

Oha du arme :o Ich kriege von meinen Eltern 700€, muss dafür nur Geschirr in die Spülmaschine tun wenn die Haushälterin nicht da ist oder den Müll raus bringen. Vielleicht kannst du dir ja einen Job suchen

Wie alt bist du???

Was daran schlimm ist!? Das ist als Taschengeld ja keine glatte Übertreibung -.-

0
@BlackDragon1336

Ich bin 17, warum? Ich verstehe nicht, was dein Problem ist. Auf dem Internat haben die meisten Leute viel mehr von ihren Eltern bekommen und auf meiner jetzigen Schule kriegen auch viele mehr Geld als ich.

0

Kraaas, heftig, ich bin ja noch zwei Jahre jünger aber ich komme mit 20€ Taschengeld + 20€ Arbeitsgeld im Monat gut aus ...

1
bekomme 15€ Taschengeld

Pro Tag? Pro Woche? Pro Monat?

Frag sie einfach öfters, ob du Geld für dies und das bekommst. Frag ob du die Pfandflaschen weg bringen kannst und das Geld behalten kannst oder son kram.

Sei froh, dass du überhaupt Geld bekommst.

Klar..aber ich Kauf mir einfach fast alles selber..und dafür ist es zu wenig..:/

1

Was möchtest Du wissen?