Mit 16 Online ein Lastschriftverfahren tätigen?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Natürlich darfst Du das. Dieser kleine Betrag fällt in den Taschengeldbereich. Das gilt auch für Online-Käufe.

Der sogenannte Taschengeldparagraph lautet:

Zitat:

"Bürgerliches Gesetzbuch (BGB)
§ 110 Bewirken der Leistung mit eigenen Mitteln

Ein von dem Minderjährigen ohne Zustimmung des gesetzlichen Vertreters
geschlossener Vertrag gilt als von Anfang an wirksam, wenn der
Minderjährige die vertragsmäßige Leistung mit Mitteln bewirkt, die ihm
zu diesem Zweck oder zu freier Verfügung von dem Vertreter oder mit
dessen Zustimmung von einem Dritten überlassen worden sind."

Zitat Ende.

Du darfst nur nicht Dein Konto überziehen oder Sachen kaufen, die Deine Eltern verboten haben. Außerdem darfst Du keine Sachen kaufen, die aus anderen Gründen Altersbeschränkungen unterliegen.

Es bleibt natürlich trotzdem dem Verkäufer überlassen, nach Deinem Alter zu fragen und gegebenenfalls die Zustimmung Deiner Eltern anzufordern, das glaube ich bei diesem kleinen Betrag allerdings nicht.

Rein theoretisch könnten Deine Eltern Widerspruch gegen den Kauf einlegen, aber das wäre erstens ohnehin nur ein Risiko für den Verkäufer und zweitens werden Deine Eltern das sicher nicht tun, wenn Du ihnen eine nette Überraschung bereitest.

Bestell einfach ganz normal mit "Lastschrift" und wenn die Kaufbestätigung kommt, dann ist die Sache gelaufen, Du gehst ja kein Risiko ein.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Lass es sein. Online darfst Du erst mit 18 kaufen oder verkaufen. Für Dich käme dann nur Sofortüberweisung in Frage, das bietet aber nicht jede Bank an, meine z.B. nicht. Dann ist guter Rat teuer. Ein Kauf kann auch eingeklagt werden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?