Mit 16 ohne Erlaubnis der Eltern für eine Ausbildung umziehen?

... komplette Frage anzeigen

12 Antworten

Hi,

such dir erstmal eine Ausbildung. Und dann, wenn du eine hast, können dich Eltern nicht zwingen daheim zu bleiben. Du hast das Grundrecht auf eine freie Berufswahl. Und deine Eltern dürfen dich nicht zwingen eine andere (oder keine Ausbildung zu machen.

Hast du erstmal eine Ausbildung, dann kannst du zum Jugendamt. Dort wird dann deine persönliche Entfaltung mit dem Wunsch deiner Eltern abgewägt. Und da wirst du mit hoher Wahrscheinlichkeit Recht bekommen. Ist zwar nicht der schönste Weg, aber es geht. Unterhaltspflicht sind dann deine Eltern.

Aber such erstmal was, unterschreibe den Arbeitsvertrag und dann gehts weiter.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn Deine Eltern damit nicht einverstanden sind, kannst Du nicht einfach ausziehen.

Weiterhin sind Deine Eltern verpflichtet, Dich während der Ausbildung finanziell zu unterstützen. Der Staat ist da nicht zuständig. Sollten Deine Eltern finanziell sehr schlecht dastehen, können sie selbst Unterstützung beantragen.

http://www.unterhalt.net/kindesunterhalt/unterhaltspflicht.html

lg Lilo

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von LiselotteHerz
23.06.2016, 09:15

Da ich immer nur einen Link reinstellen kann, hier noch eine separate Anmerkung. Du kannst auch BaFög beantragen und zwar geht das so

http://www.bafoeg-rechner.de/FAQ/vorausleistung.php

Aber: Du brauchst trotzdem eine Zustimmung der Eltern, wenn Du mit 16 ausziehen möchtest. Wie sieht es denn mit der Verkehrsanbindung mit öffentlichen Verkehrsmitteln aus? Ich bin jahrlang jeden Morgen um 05.00 h aufgestanden und mit dem Zug gefahren. Geht alles, wenn man nur will.

0

Ohne Erlaubnis deiner Eltern kannst du den gewünschten Lehrvertrag nicht bekommen (Unterschrift der Eltern erforderlich) und natürlich auch nicht ausziehen.

Bewirb dich einfach auf deine Wunschberufe. Solltest du einen davon bekommen, dann kannst du deinen Eltern ja die Situation schildern. 

Sofern diese DANN immer noch nicht einverstanden sind, kannst du beim Jugendamt um Hilfe nachfragen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Erst einmal - wie weit entfernt wäre die nächstgrößere Stadt (wieviel Einwohner oder Namen?

Welchen Beruf würdest Du erlernen wollen ? Schulische Ausbildung? Wie weit entfernt wäre eine Ausbildungsstätte "Deiner Wahl"?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Such erstmal eine Ausbildung. wenn du angenommen wirst, sprich mit deinen Eltern darüber. Sobald du die Ausbildung hast, werden normale Eltern sich nicht Querstellen, weil es sowieso heutzutage schwer ist eine Ausbildung zu finden. Sie werden dir dann schon bei der Suche nach einer Unterkunft z.b. Wohnheim oder WG helfen.

Wenn du Ausgezogen bist stehen dir finanziell 730 € zu. Das Geld setzt sich zusammen aus Ausbildungslohn, Kindergeld und Elternunterhalt. Können die Eltern das restliche Geld nicht aufbringen hast du Anspruch auf Bafög oder BAB. Bedenke das du von diesem Geld aber alles Zahlen mußt, auch die Miete für den Wohnraum und deine Lebensmittel.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ohne die Erlaubnis deiner Eltern wirst das nicht so einfach durchsetzen können die haben ja das Aufenthaltbestimmungsrecht und können das auch mit Hilfe der Polizei durchsetzen. Du würdest ja nichtmal nen Mietvertrag bekommen. Einzige Möglichkeit mit Jugendamt im Verbindung setzen und die sollen da helfen. Wenn du gute Argumente hast können die durchsetzen das du zb in so eine betreute WG für Jugendliche unternommen kannst oder ähnliches

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das kommt doch ganz drauf an, ich lebe auch in einem Kaff und muss eben für meine Ausbildung als Grafik Designerin auch über 1 stunde fahren und musste nicht ausziehen. An sich keine schlechte Ansicht von dir allerdings wohl nicht ganz durchdacht. Du wirst Niemals eine Wohnung bekommen da kein Vermieter der klar denken kann einer 16 jährigen ein Mietvertrag geben wird die kein gescheites einkommen hat, das Jugendamt wird dir nicht helfen da du zuhause gut aufgehoben bist und deine Psyche nicht darunter leidet. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich würde das befürworten, wenn es Notwendigkeit hat. Du könntest BAB beantragen und würdest das Kindergeld weiterhin erhalten. Am finanziellen sollte es nicht scheitern.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Bis zu deinem 18. Lebesjahr haben deine Eltern (leider?) eine gewissen Macht über dich und dürfen entscheiden, ob du zuhause bleiben musst.

mfg Warhero

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Geh doch mal zum Jugendamt und lass dich einfach beraten, welche Möglichkeiten die sehen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von turnmami
23.06.2016, 15:43

was soll hier das Jugendamt. Sie hat doch noch nicht einmal eine konkrete Ausbildungsstelle!

0

Nein kannst du nicht. Mit Zustimmung und dann müssen die auch für dich aufkommen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Mit 16 ist es kaum bis gar nicht möglich von Zuhause auszuziehen und allein zu leben. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von XC600
23.06.2016, 18:52

natürlich ist das möglich wenn man vernünftige Eltern hat die hinter dem Kind stehen und es unterstützen ...

0

Was möchtest Du wissen?