Mit 16 Jahren von zu Hause ausziehen? Eigene Haustiere mitnehmen?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

In der Grundschule meiner Kinder ist eine Junge, dessen Familie "Bereitschaftspflegestelle" für Kinder und Jugendliche ist. Dort war vor einiger Zeit mal für einige Wochen, zusammen mit einem älteren Kind, auch ein Hund "untergebracht". Die Hintergründe kenne ich leider nicht. Die Familie hat drei eigene Kinder (das Grundschulkind ist das jüngste) einen Hund und mehrere Katzen.

Das Du Deine Meerschweinchen in eine WG o.ä. mitnehmen kannst, ist also durchaus nicht unwahrscheinlich.

Ich habe folgendes Problem: Soweit ich denken kann wurde ich von meinen Eltern und zum Teil auch von meinen Älteren Brüdern seelisch und körperlich misshandelt. Heute ist das alles wegen eines riesigen Streits ausgeartet und ich habe die Polizei nach einer handfesten Auseinandersetzung gerufen.

Wende Dich an das Jugendamt, die können Dir Deine Fragen besser beantworten als viele User hier.

MfG

Johnny

Du hast das sehr sehr gut geschildert. Und ich glaube die Probleme sind tatsächlich so groß das es mit Hilfe des Jugendamtes vielleicht eine Veränderung gibt. Und wenn das so ist dann wirst Du ganz sicher die beiden Meerschweinchen behalten können. So hoch sind die Kosten für Futter und Einstreu ja nicht. Ich wünsche Dir das sich eine Lösung findet. Alles Gute für Euch

In deinem Alter wird es wohl auf betreutes Wohnen, also eine WG hinauslaufen. Ich kenne den ähnlichen Fall von einer Freundin die ihren Hamster nicht mitnehmen durfte. Eventuell haben da einige Wohnheime andere Regelungen aber davon würde ich nicht ausgehen. Versuche die Meerschweinchen bei Freunden oder Bekannten Unterzubringen. Sobald du 18 bist, kannst du meistens in eine eigene Wohnung ziehen, da kannst du sie ja eventuell wieder zu dir holen.

Tut mir sehr leid für dich..

Also wenn sich der Verdacht bewahrheitet, dann würde das Jugendamt die Fürsorge für dich übernehmen. Dann könntest du in ein betreutes Wohnen kommen, das ist meist eine WG oder ein Heim mit eigenem Zimmer oder eigenen kleinen Wohneinheiten. Eine eigene Wohnung nur für dich bekommst du nicht, denn du brauchst ja eine Aufsicht, die dafür sorge trägt, dass du klar kommst und deinen pflichten nachkommst.

Leider, ist es in den meisten solcher Einrichtungen NICHT erlaubt, Tiere oder Haustiere mitzunehmen bzw zu halten. Das hat was damit zutun, dass du als Minderjähriger nicht wirklich der Besitzer von den Tieren sein kannst und somit ein Erwachsener die Verantwortung trage muss, das wird das Jugendamt sicher nicht übernehmen. Aber du kannst es ja mal ansprechen.. vielleicht finden sie mit dir eine Lösung, wenn alles kurzfristig ist.

Ansonsten wirst du deine Tiere wohl abgeben müssen.. eventuell an einen guten FreundIn oder in die Hände von Jmd wo du weißt dass es ok ist und du sie vllt. besuchen darfst.

Wenn du in eine betreute Wohn-WG kommst dürfte das kein Problem sein. Das kannst du beim Jugendamt hinterfragen.

Ich hoffe das du nach alldem glücklich werden kannst und zu dir findest.

honey12345679 06.06.2014, 20:35

Da bin ich aber beruhigt . Ich danke dir für die schnelle und hilfreiche Antwort!

0
johnnymcmuff 06.06.2014, 22:12
@honey12345679
Ich danke dir für die schnelle und hilfreiche Antwort!

Warum hilfreich, nur weil julchen denkt, dass es kein Problem sein dürfte?

Das weiß keiner hier und hängt vom Einzelfall ab.

Aber ansonsten schließe ich mich den Ausführungen von Julchen an.

0
julchen1984 07.06.2014, 12:12
@johnnymcmuff

Ich kann nur aus der Erfahrung in meiner Heimat schreiben, da durften 2 Mädels im betreuten wohnen auch ihre Haustiere mitnehmen die sie vorher schon hatten. Wie gesagt am besten nachfragen.

Ihnen wurde gesagt das Käfigtiere möglich sind wenn sie vor der Unterbringung schon im Besitz waren. Im betreuten wohnen durften sie dann allerdings keine neuen Tiere anschaffen. Aber ich denke das hängt auch von den Ämtern ab.

0

die einzigen die dir eine eigene Wohnung zahlen sind deine Eltern

der Staat finanziert dir keine eigene Wohnung

julchen1984 06.06.2014, 20:28

Falsch, unter den Voraussetzungen übernimmt das Jugendamt Vormundschaft und sie könnte ins betreute Wohnen. Das Jugendamt wird sich wahrscheinlich einen Teil des Geldes von den Eltern holen (sofern das möglich ist) und den Eltern wird das Kindergeld getrichen.

3
FrozenSoul234 06.06.2014, 20:47
@julchen1984

Betreutes Wohnen heißt aber in den seltesten Fällen in eine eigene Wohnung untergebracht zu werden.

0
HexHex44 06.06.2014, 22:13
@FrozenSoul234

Es muß ja keine eigene Wohnung sein. Das Jugendamt hat auch Wohngruppen für solche Zwecke.

0

Was möchtest Du wissen?