Mit 16 Jahren eine Ausbildung anfangen?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Natürlich geht das . Ich habe vor 33 Jahren auch den Realschulabschuß gemacht und mich als Bankkaufmann beworben. Damals war das noch ein seriöser Beruf. Heute ist der Verrufen wie ein Versicherungsvertreter, denn es geht nur noch ums Verkaufen und den Kunden zu Finanzprodukte zu überreden. Ich hoffe Du bist ein guter und skrupelloser Verkäufer, denn das ist das was die heute noch suchen. Wer nicht von sich überzeugt ist und nicht verkaufen kann, dem rate ich von dem Beruf ab. Wöchentlich wird geprüft wer wieviel Produkte verkauft hat und wehe dem Du verkaufst zu wenig, dann kommst Du auf die Abschußliste. Leider ist es kein Beruf mehr der heutzutage noch Spaß macht. Mit Spaß haben hat das ganze nichts mehr zu tun. Ich würde mir das ernsthaft nochmals überlegen ob Du das wirklich machen willst. Wenn Dein Zeugnisschnitt schlechter als 2,0 ist, brauchst Du Dich erst gar nicht bewerben, dann  bist Du zu schlecht, denn es werden auch Abiturienten geladen mit denen Du in Konkurrenz bist. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Klar, ich habe soeben meine ersten 3 Prüfungen hinter mir & bin 16 Jahre alt und absolviere die mittlere Reife. Im Anschluss, also ab 01.08., beginne ich eine Ausbildung bei BMW.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Natürlich geht das. Ich habe direkt nach meinem  erw. Realschulabschluss auch mit einer Ausbildung angefangen ,ich war ebenfalls 16 damals.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo, ja das geht, du bist während der Ausbildung wie ein Küken, da
gibt es sogenannte Gesetzte die besagen, dass man in dem und dem Alter
eine bestimmte Zeit arbeiten darf, dies das musst dich mal Informieren,
aber da du Bankkauffrau machen willst, würde ich dir empfehlen erstmal
ein langes Praktikum zu machen, und die Leute auch zu hinterfragen ob
der Betrieb gut ausbildet und wie das Arbeitsklima ist, ob die viele Fortbildungen anbieten usw. und vorallem bist du eine gute Verkäufern? Weil du musst auch später in der Ausbildung mit Leuten ein Verkaufsgespräch durchführen... und sobald du ausgebildet bist und die dich übernommen haben, musst du so viel wie möglich Versicherungen verkauft haben, am Ende des Monats schauen die Chefs nicht wie es dir geht, sondern auf die Anzahl wie viel zu verkauft hast. Denen ist es egal ob eine Oma ihr letztes Geld in eine Versicherung steckt oder nicht, Hauptsache verkauft, die Frage ist ob du mit deinem gewissen damit klarkommst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Natürlich geht das mit 16. Aber wenn du Bankkaufmann werden willst, wirst du Abitur brauchen. Mit Real Schulabschluss wird man da eher selten genommen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von christl10
08.06.2016, 10:28

Wer einen sehr guten Realschulabschluß hat hat sehr gute Chancen. Bei Abiturienten weiss man nie, ob die nach der Ausbildung studieren gehen. Realschüler bleiben in der Regel. Daher werden auch noch sehr gute Realschüler genommen. 

0

Das sollte sogar der Normalfall sein. Oder was willst du sonst nach dem Schulabschluss tun?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?