Mit 16 Jahren ausziehen - kein Geld für Miete - betreutes Wohnen?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Das Jugendamt ist der letzte Dreck. Die würden dich nur unterstützen, wenn du wirklich gerade dem Tod entkommen bist.......sonst kannst du von denen keine Hilfe erwarten.......Verständnis sowieso nicht.

Manchmal ist da ein Anwalt besser.....nicht um jemanden zu verklagen, sondern seine Situation einzuschätzen und von Anfang an alles richtig zu machen. Denn das Jugendamt nutzt sogar den lächerlichsten Mangel aus, um dich nicht zu unterstützen.

korken94 26.09.2011, 16:45

Für einen Anwalt habe ich aber nun wirklich kein Geld und ich möchte mit meinen Eltern auch im guten Auseinander gehen .. soweit dass denn geht ..

0
cosmonautin 03.02.2012, 01:27
@korken94

wie wäre es erstmal mit einer beratung? am besten familienanwalt oder so. beratungsgespräche sind meistens kostenlos

0

es gibt WG's in der jugendliche zusammen betreut leben, kostet auch was, aber auf jeden fall nich so viel wie ne eigne wohnung :D oder du kannst freunde von der familie fragen ob du im gästezimmer schlafen kannst während du z.B babysittest oder den hund gassi führst^^

korken94 26.09.2011, 16:37

Ich möchte mich eigentlich erst einmal komplett von meiner Familie distanzieren. Ich traue mir zu das ich es alleine schaffe.

Wenn meine Mutter das nicht zaheln möchte, muss ich dann in ein Heim? Wie gesagt meine Horrorvorstellung ist in so einem Gebäude mit vielen anderen zu Wohnen. Das ist so garnicht meins .. :(

0

hej,also zu nächst einmal finde ich es scheiße das deine frage teilweise so ins lächerliche gezogen wird! Ich hab auch zu Hause stress und deswegen bin ich auf die frage gestoßen. Es gibt glaub ich sone einzimmer wohnungen in nem großen gebäude,ähnlich wie Studenten-wohnheime.wenn du zuhause probleme hast kann es sein das das jugendamt das bezalht. Ich habe aber absolut keine ahnung,hab es nur mal gehört. vllt hilft es dir ja,auch wenn es schon länger her ist:) lg und viel glück ;)

Was möchtest Du wissen?