Mit 16 eine Ausbildung zur MFA?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Also zur Ausbildung zu einer MFA ist es nicht wichtig das du auf die Fos oder ähnliches gehst, ein Realschulabschluss reicht vollkommen aus.
Und als MFA hast den großen Vorteil das du einmal ausgebildet wirst und danach dir aussuchen kannst was du machen willst, natürlich wenn du zuvor in einer Hautarzt Praxis gearbeitet hast, macht es sich besser wenn du dich bei einer Hautarztpraxis bewirbst aber im Grunde ist es egal.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von selina161215
06.03.2016, 23:46

Danke sehr :)

0
Kommentar von DieterRantel
06.03.2016, 23:49

kein Problem immer wieder gerne. Noch ein kleiner Tipp, wenn du in einem Krankenhaus oder einer Mehrfachpraxis deine Ausbildung machst kamnst du in der Ausbildung dir ganz verschiedenen Bereiche anschauen

0

Es wäre besser in frühen Jahren in die Bildung zu investieren. Wenn du schon weißt was du mal machen möchtest, wäre die FOS eine gute Chance dein Interesse mit einem höheren Abschluss (Fachhochschulreife = Fachabi) zu verknüpfen. Dadurch erlernst du auch neue Bereiche des Sozialwesens kennen und kannst mit der neuen Erfahrung reifer in die Ausbildung starten. Natürlich kannst du auch mit dem Realschulabschluss eine Ausbildung suchen, aber mit Fachabi ist es deutlich einfacher. Vor allem zeigst du Engagement, dass du schon früh weißt wieviel Bildung wert ist.
Die Ausbildung ist ,,universal". Das heisst du kannst nach der Ausbildung in allen Praxen als MFA arbeiten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?