Mit 16 eigene Wohnung? Kann mir jmd alles genau erklären :D?

... komplette Frage anzeigen

12 Antworten

Grundsätzlich sind Deine Eltern für Deinen Unterhalt während der Schulzeit, Ausbildung oder auch Studium für Dich verantwortlich. Den Unterhalt können Deine Eltern auch in Form von Unterkunft und Verpflegung leisten.

Du darfst zwar mit 16 mit Einverständnis Deiner Eltern ausziehen, aber finde mal einen Vermieter, der eine Wohnung an eine "Minderjährige" ohne festes Einkommen vermietet. Die meisten Vermieter verlangen in so einem Fall, entweder, daß die Eltern die Mietvertrag unterschreiben oder auch bürgen.  Evtl. wäre dann auch noch eine Kaution in Höhe von max. 3 Monatskaltmieten beim Vermieter als Sicherheit zu hinterlegen.

Das Kindergeld könnte wenn Du ausziehst auf Antrag auch an Dich gezahlt werden, wird dann aber in voller Höhe auf Deinen Unterhaltsanspruch gegenüber Deinen Eltern oder einem evtl. Schüler-Bafög-Anspruch oder eines evtl. BAB Anspruches angerechnet. Dein Lebensbedarf beträgt, wenn Du ausziehen würdest, im Monat pauschal ca. 700,-€, heißt mit diesem Geld müßtest Du sämtliche Kosten, also Miete, Strom, Fahrkosten, Essen usw. tragen. Einen Anspruch auf Wohngeld hast Du nicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Soweit ich informiert bin, ist ein Auszug mit 16 dann möglich, wenn die/ der Erziehungberechtige/-n die Einverständnis erteilt und für dich bürgt (also die Verantwortung dafür übernimmt, fals du die Miete nicht zahlen kannst ) ODER du redest mit dem Jugendamt und zusammen besprecht ihr die Situation. In dem Fall würde das Jugendamt die Miete übernehmen und du würdest dann auch das Kindergeld bekommen, da du nicht mehr zu Hause wohnst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn niemand in der Familie Geld dafür übrig hat, und du keine unerträglichen Lebenssituation zuhause hast (das hört sich für mich nicht danach an), wird der Staat (hoffentlich) kein Geld dafür locker machen.
Mit 16 wollten wir alle mal ausziehen, ist jetzt auch keine ungewöhnliche Sache. Passieren tuts halt nur eher nicht.

Also ich würd sagen, solange du die Kohle nicht hast, wird das definitiv nichts. Anspruch dürftest du auch von keiner Seite haben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das ist recht einfach erklärt:

Das kannst du vergessen

Deine Eltern(nicht deine Oma) müssen für deinen Lebensunterhalt und die Unterkunft aufkommen.

Vom Jugendamt bekämst du höchstens einen Heimplatz in einem Lehrlingsheim

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Deine Eltern sind für dich zuständig bis zum Ende deiner Erstausbildung. Diese müßten auch den Mietvertrag unterschreiben, da du nicht volljährig bist. Falls deine Eltern dich nicht unterstützen können, kannst du erst ausziehen, wenn du selbst dir das finanziell leisten kannst.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn deine Eltern dir die Wohnung und deinen Lebensunterhalt bezahlen, dann kannst du ausziehen. Sonst nicht.

Du musst wohl besser bei deiner Oma bleiben - bis du dich selber finanzieren kannst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von smilenotsmile
24.09.2016, 12:12

meine eltern können aber nicht zahlen und lange halte ich es bei meiner oma nicht aus. hab kein bock auf eine dritte depression^^"

0

Du kannst erst ausziehen, wenn du volljährig bist UND "auf eigenen Beinen"

stehst, weil du es sonst auch gar nicht bezahlen kannst !

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Über das Kindergeld brauchen sich dann Oma und Mama nicht mehr streiten! Das bekommst Du!

Du kannst das ab dem Moment beantragen, dann wird es auf Dein Konto überwiesen!

Ansonsten siehe wegen der Zuschüsse hier:

http://www.erstewohnung-ratgeber.de/einnahmen-kosten/bafoeg/

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du kannst mit 16 nicht eine eigene Wohnung haben, deine Erziehungsberechtigten haben da was mitzureden. Anders geht das nicht, und schließlich muss ja jemand die Miete bezahlen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von smilenotsmile
24.09.2016, 12:20

das ist mir ja bewusst. ich würde das auch irgendwie mit meiner familie klären, nur ich hatte gehofft, dass mir jmd genauer die bezahlung der miete erklären würde, ich meine, meine eltern können und sollen ja nicht alles für mich zahlen. nur leider ist es im internet recht unübersichtlich erklärt, deshalb hab ich gehofft hier eine erklärung zu finden :/

0

Dazu streiten sich meine Oma und meine Mutter, wer nun das Kindergeld bekommt.

Dort wo Du gemeldet bist.

Wenn Du Dir keine Wohnung leisten kannst und Deine Eltern Dir keine Unterstützung geben musst Du Zu Hause wohnen bleiben.

Unterstützung vom Staat nur in schwerwiegenden Fällen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nutze die Erfahrungen Deiner Lebensumstände!

Vertraue nicht auf die staatliche Alimentation sondern glaube an Dich selber.

Lerne, leiste und dann lebe, wie es später Deine selbst erarbeiteten Möglichkeiten zulassen.

Biete Deiner evtl. künftigen eigenen Familie ein besseres Leben, als das was Du derzeit selber durchleben mußt!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Deine Eltern sind grundsätzlich für dich unterhaltspflichtig. Sie sind jedoch nicht dazu verpflichtet, dir einen eigenen Haushalt zu finanzieren. Das heisst: wenn du nicht das Geld für einen Auszug und die Miete hast, kannst du das vergessen.

Was dir zusteht ist dein Kindergeld. Davon lässt sich aber dein Lebensunterhalt nicht finanzieren. Selbst wenn du noch einen "Nebenjob" auf 450 Euro Basis annimmst, wird es mit der Finanzierung sehr schwer.

Arrangier dich mit deiner Oma oder ziehe zu deinen Eltern.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?