Mit 16 ausziehen ohne Einverständnis der eltern?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Geh zum Jugendamt und laß dich beraten, welche Möglichkeiten es gibt. Allerdings müssen deine Eltern einverstanden sein, da du noch minderjährig bist. Was du schilderst reicht nicht für eine Kindeswegnahme von Amts wegen.

Ich glaube deine Schwester ist an allem Schuld, wenn sie dazu bringt dich zu ritzen und wenn du mit Absturz drohst und mit Drogen, dann hast du selbst einen Pack voller Probleme, da ist deine Heuallergie noch gar nichts dagegen.

Wach auf und realisier mal, worauf es im Leben wirklich ankommt

genau das ist es ja. ich habe angst um mich selbst..soll jetzt nicht egoistisch klingen..nur ich möchte mein leben auf die reihe bekommen. das geht nicht unter diesen umständen...

0

Du solltest zu einer Jugendberatungsstelle gehen und Dich beraten lassen.
Eine eigene Wohnung wirst Du sehr wahrscheinlich nicht erhalten, evtl. nach einigen Überprüfungen und Gesprächen eine Art betreutes wohnen.

Dir ist aber klar, dass Deine Eltern die Kosten tragen müsten?

Also es gibt mehrere Möglichkeiten in deinem Fall .  Du könntest zu einer Jugenberatungsstelle gehen oder einen Termin beim Jugendamt organisieren und dir zuerst Informationen einholen. ABER das Jugendamt arbeitet auch auf einer gewissen Basis das heißt ich gehe in deinem Fall stark davon aus das du in eine Mädchenwohngruppe kommst und unter Beobachtung stehst du musst dich an unzählige Regeln halten und dir wird eine gewisse strikte Struktur vorgehalten die du befolgen musst. Dies ist aufgrund deiner Vorgeschichte der Fall denn deine Eltern werden natürlich schildern was vorgefallen ist denn sie werden auch mit einbezogen da sie das Sorgerecht besitzen. Ich würde dir persönlich empfehlen  sprich mit deiner Mutter und sag ihr was deine Schwester dir antut du kannst dich auch mit deiner Mutter mit dem Jugendamt in Verbindung setzen um eine Betreuung für dich und deine Familie zu finden die euch unterstützt. Bleib lieber noch bei deiner Familie denn du hast keine Probleme die man nicht lösen könnte. 

Da komm ich doch mit diesen Argumenten nicht durch.. 2 Probleme sind zudem noch,ich bin schwere Asthmatikerin + Allergiker auf alles was Pollen, Gräser & Tiere angeht. Hier bei Mutter lebe ich auf dem land,auf einem Bauernhof mit hunden,Katzen, Kühen & co. Bei meinem Vater bin ich den ganzen tag alleine und er trinkt ziemlich viel Alkohol abends,wenn er nach hause kommt , sorgt sich also auch nicht wirklich um mich. Mamas Argumente hier zu bleiben..wären, ich würde ja bei Papa 'untergehen'. Wieso darf man,wenn man sich reif genug dazu fühlt, mit 16 Jahren keine eigenen Entscheidungen treffen..? Das ist echt traurig.. In der Stadt wäre alles leichter..was schule,hobby,Arbeit & soziale Kontakte angeht... Jugendamt könnte mir wirklich helfen? Was genau ist ein betreutes wohnen?

Unter 18 kannst du leider auf keinem Fall ausziehen.
Geh mal zum Jugendamt...dort kannst du alles anonym besprechen und gemeinsam nach einer Lösung suchen.

Es gibt betreutes Wohnen z,.B in einer WG.. Jugendamt klärt das für dich, geh mal hin!

Jugendamt kann mir da wirklich weiter helfen?..

0

Jugendamt könnte mir da weiter helfen?..

0

Ja klar, dafür ist es da :) nur für dich, "Jugend", wie das Wort schon sagt :)

0

Was möchtest Du wissen?