Mit 16 ausziehen - schulische Ausbildung

2 Antworten

Mit 16 ausziehen ist nicht ohne weiteres möglich, da Deine Eltern auch die Aufsichtspflicht haben bis Du 18 bist, außerdem kannst Du keinerlei Verträge schließen (Miete, Strom etc.)

Das ist uns bewusst, dass jegliche Verträge von meiner Mutter abgeschlossen werden müssten.

0

in einer schulischen Ausbildung kann man kein BAB bekommen! BAB gibt es bei betrieblichen Ausbildungen, Bafög bei schulischen Ausbildungen. Beides gleichzeitig ist unmöglich.

Wenn Du aber im Rahmen einer schulischen Ausbildung nicht mehr zu Hause wohnst, kannst Du statt 216 € bis zu 465 € Bafög bekommen. Das war´s dann aber auch mit Unterstützung.

Schönere Wohnung oder bessere Lage, was soll ich nehmen?

Suche derzeit eine Wohnung und habe jetzt 2 zur Auswahl. Die eine ist total schön, hell, modern, mit einer 'großen' Einbauküche, super Raumaufteilung, das Bad ist schön und ist insgesamt größer (30qm). Allerdings liegt sie am anderen Ende der Stadt, sodass ich am Weg zur Arbeit mitten durch den Stadtverkehr muss. Laut Google Maps sind es mit dem Auto 16min (ohne Stau).

Die andere Wohnung ist kleiner (23qm), hat nur eine Miniküchenzeile mit einem 2 Plattenherd und es ist halt nur ein kleiner Raum, da habe ich ja mein Bett direkt in der Küche stehen... Diese ist allerdings nur 6 Autominuten von der Arbeit entfernt und man muss nicht durch die Innenstadt, obwohl sie relativ zentral liegt und Geschäfte auch näher gelegen sind. Zudem bezahl ich hier 40-50€ weniger im Monat. Außerdem gefällt mir der Stadtteil besser, erreiche diesen Stadtteil allerdings auch schnell von der anderen Wohnung aus.

Fange da meine Ausbildung an

Welche würdet ihr nehmen?

...zur Frage

Problem mit Bab

Also ich bin 19 Jahre halt verdiene 520 Euro Netto und würde jetzt eine Wohnung für 550 Euro bekommen. Außerdem beziehe ich Halbwaisenrente. Ich wohne in der gleichen Stadt wie meine Mutter (wir sind zerstritten und haben keinen Kontakt mehr) also ist mein Arbeitsplatz auch hier, würde ich also Bab bekommen oder nicht und in welcher Höhe ?

Ich habe nämlich schon mal mit diesen Bab Rechner nach gerechnet und da kommt 70 Euro raus , rechne ich aber selber kommt 350 euro raus ?

Danke schon mal für die Antwort :)

...zur Frage

kindergeld, bab mietzuschuss?

Hallo, Ich bin 17 Jahre und seit letzter Woche ausgezogen von Zuhause. Mein Einkommen ist derzeit nur mein Bafög und das Kindergeld das ich beantragen werde, Sprich ich bekomme 216,00€ bafög und wahrscheinlich 184,00€ Kindergeld. Da ich aber auch Miete zahlen muss, wollte ich fragen ob es sein kann das mir ein Mietzuschuss oder BAB gewehrt wird. Zurzeit mache ich eine Schulische Ausbildung im Zweig Hauswirtschaft. Vielen Dank für hilfreiche Antworten :-) .

...zur Frage

Wer ist in einer Stadt für die Straßenbeleuchtung verantwortlich? Stadtwerke oder wer anderes?

Es geht darum, das in DD in einem kleinen Stadtteil schon der zweite Abend und die wohl auch die zweite Nacht in Folge die Straßenbeleuchtung in einigen Straßen ausfällt, nicht in allen. Nehme mal an das da irgendeine Leitung nicht mehr geht, Baustellen gibts hier keine. Es ist ohne Witz zappenduster. Die Straßen und Fußwege sind schon mit Beleuchtung nicht ganz ungefährlich, da die in einem katastrophalem Zustand sind und halt sonst auch nur mangelhaft beleuchtet. Nun sieht man gar nichts mehr. Nicht schön für Leute die ohnehin Probleme haben in Dunkelheit zu sehen. :(

An wendet man sich denn da am besten? Vor allem jetzt am Wochenende? das kann ja nicht so bleiben.

...zur Frage

Was für Förderungsmöglichkeiten habe ich in der Ausbildung, wenn mir weder BAB noch Wohngeld zusteht?

Hallo ihr Lieben, ich hoffe ihr könnt mir helfen!

Ich bin 19 Jahre alt und werde dieses Jahr meine duale Ausbildung zur Kosmetikerin anfangen. Soweit, so gut, bringt dies einige, geldliche Probleme mit sich. In meiner Ausbildung werde ich 230€ brutto verdienen im 1. Lehrjahr, sonst bekomme ich noch circa 400€ (Kindergeld und Halbwaisenrente) monatlich, davon muss ich dann Miete von 450€ und mein Monatsticket von 204€ bezahlen, das ich brauche und zur Berufsschule zu pendeln, da sie in einer anderen Stadt liegt als mein Ausbildungsbetrieb. Dann ist mein Verdienst schon aufgebraucht, und ich habe weder meine Telefonrechnung, meine Versicherung, mein Essen oder Freizeitaktivitäten bezahlt.

Da mein Vater sehr gut verdient, falle ich leider durch Fördermöglichkeiten das Staates, z.B. BAB "durch". Mein Verhältnis zu meinem Vater ist eher schwierig, da er mich psychisch misshandelt hat und mir in mehreren Gesprächen schon deutlich gemacht hat, dass er mir kein Geld geben will, so stehe ich halt ohne da. Ich weiß, dass ich das Geld auch einklagen könnte, aber das möchte ich nicht, weil ich einfach nichts mehr mit diesem Menschen zu tun haben will und ich weiß, dass er mir das sonst immer unter die Nase reiben würde und mir das Gefühl geben würde, in seiner Schuld zu stehen. Meine Mutter nach Unterstützung zu fragen geht nicht, da sie seit über drei Jahren tot ist und mein Vater somit meine einzige Möglichkeit wäre.

Was für Ideen (außer einen Nebenjob) hättet ihr noch? Vielleicht gibt es ja auch eine Sonderregelung, wenn man psychisch missbraucht wurde und noch immer an den Folgen leidet (habe Depressionen und ein posttraumatisches Belastungstrauma davon getragen, weswegen ich auch alleine wohne, was die Höhe der Mietkosten erklärt), dazu habe ich im Internet allerdings nichts gefunden.

Danke schon mal im Voraus :)

...zur Frage

Als Schülerin mit 16 ausziehen?

Hallo liebe Community,

also ich bin gerade erst 16 geworden, bin noch Schülerin und fange nächstes Jahr mit meinem Abitur an. Zuhause wohnen möchte ich jedoch nicht mehr, da es unzumutbar ist. Ich komme mit meiner Familie schlichtweg nicht mehr klar, denn alles was ich tue ist in ihren Augen falsch, sie machen mich für alles was schief läuft verantwortlich und ich werde laufend beleidigt und beschuldigt, ohne mich rechtfertigen zu dürfen.

Wenn ich versuche mich zu rechtfertigen, oder mich weigere etwas zu tun, wird leider regelmäßig Gewalt angewendet, ich selbst kann mich nicht wehren, da ich ja die jüngste bin, aber in ein Heim möchte ich nicht. Ich würde einfach nur gerne alleine Wohnen, nun stellt sich mir aber die Frage welche Möglichkeiten ich habe, da ich unmöglich selbst eine Wohnung finanzieren kann. Dieses Problem (häusliche Gewalt) habe ich nun leider schon seit fast 8 Jahren, irgendwie anzeigen möchte ich niemanden, da es immer noch meine Familie ist, länger hier bleiben kann ich jedoch auch nicht. Mit ihnen zu Reden versuche ich auch seit Jahren aber in diesem Haushalt ist meine Meinung und mein Wohlsein nicht gefragt.

Also ist hier eigentlich die Konkrete Frage: Welche Möglichkeiten und Rechte habe ich, um an Geld zu kommen, bzw, ausziehen zu können und meine Wohnung dann auch finanzieren zu können.

Danke im Vorraus

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?