Mit 16 alleine zu Hause bleiben? -.-

... komplette Frage anzeigen

10 Antworten

Welche Befürchtungen haben denn deine Eltern konkret oder unausgesprochen?

  • Dass du wilde Parties feieren könntest?

  • Dass du unabgesprochen oder unvorsichtigerweise Personen ins Haus lässt, die dort Straftaten verüben könnten?

  • Dass du es nicht schaffen könntest, dich selbst zu versorgen?

  • Dass du in den Sachen deiner Eltern herumschnüffelst?

  • Dass du einen Unfall erleiden könntest (Verbrennung, Verbrühung, Konchenbruch, Sturz) und dann hilflos daliegen könntest?

  • Dass irgendein technischer Defekt, Feuer, Überschwemmung oder Erdbeben auftritt, dem du nicht Herr werden könntest?

  • Dass Einbrecher oder Entführer eindringen?

Je nachdem, was das Problem deiner Eltern ist, versuche ihnen klarzumachen, dass du schon fast erwachsen und verantwortungsbewusst genug bist. Es gibt in Deutschland Städte, in denen die Hälfte aller Haushalte Single-Haushalte sind. Und die Menschen die dort wohnen, kommen dort auch meistens jahrelang gut zurecht, ohne dass ihnen ein Unglück widerfährt oder sonst etwas Schlimmes passiert.

Und schließlich gibt es bei euch ja auch einen Telefonanschluss und verschiedene Notrufnummern, so dass du nicht allein auf der Welt bist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Tja, wenn Kinder langsam erwachsen werden, tun sich manche Eltern schwer damit loszulassen! Und schon beginnt der „Kampf gegen Windmühlen“! ;-)

Wenn ich mir Deine bisherigen Beiträge hier bei gf ansehe, machst Du auf mich nicht den Eindruck, dass man –wenn man Dich alleine ließe- befürchten müsste, dass Du das Haus auf den Kopf stellst oder wilde Party feiern würdest! :-) Ich gehe also mal davon aus, dass DAS nicht das Problem Deiner Eltern sein wird.

Warum kann denn an dem Tag, wo Deine Eltern weg sein werden, niemand bei Dir übernachten? Weil Diejenigen, die dafür in Frage kämen, dann nicht können/dürfen, oder weil Deine Eltern das nicht wollen? Gibt es keine gute Freundin, die Deine Eltern auch gut kennen, und die „vertrauenswürdig“ genug ist, dass sie bei Dir übernachten könnte? Damit wäre zumindest schon mal der Faktor „alleine sein“ erledigt. Ich denke, da würde ich an Deiner Stelle noch mal ansetzen!

Und was ist mit Eurer Nachbarschaft? Gibt es da niemanden, der „ein Auge“ auf Dich haben könnte, bzw. an den Du Dich wenden könntest, falls es Dir doch mal „mulmig“ werden sollte so alleine im Haus? Wenn das nämlich die Sorge Deiner Eltern sein sollte, könnte das für etwas „Entspannung“ sorgen!

Eines kann ich Dir jedenfalls garantieren: Solltest Du Deinen Eltern gegenüber trotzig begegnen bei dem Wunsch, zu Hause bleiben zu dürfen, wirst Du definitiv keinen Erfolg haben. Wenn es wirklich „nur“ Besorgnis Deiner Eltern ist, dann dreh den Spieß doch einfach mal um und signalisiere Verständnis dafür, dass Deine Eltern Dich nicht alleine lassen wollen. Erkläre ihnen, dass Du gerne beweisen möchtest, dass auf Dich Verlass ist! Wenn überhaupt, wirst Du nur auf einfühlsame und ruhige Weise Dein Ziel erreichen! Mit pubertärem „Gehabe“ wird da nichts zu machen sein! ;-)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

ich kenne dich ja nicht wirklich. von daher kann ich nicht genau beurteilen, wie sehr man auf dich aufpassen muss :) ich weiss ja nicht ob du sehr schwierig bist, ob du oft irgendwelchen blödsinn anstellst...

wenn das alles nicht der fall ist, würde sie einfach noch mal darauf ansprechen und ihnen versuchen zu erklären das du der meinung bist, das man in deinem alter auch mal einen tag allein zu hause sein kann....

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

meine mutter hat mich auch immer zu meiner oma geschleppt. dann hab ich aber mal vor meiner ganzen familie gesagt: "ich bin doch eh nur das mitbringsell ..." und meine tante hat mit meiner mutter geredet. dann zum geburstags meines onkels (wo sich eh alle nur besauft haben) durfte ich 3 tage alleine zuhause bleiben

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Lass dir für den Notfall die Telefonnummer von einem Nachbarn/Verwandten (der in der Nähe wohnt) geben, den du notfalls anrufen kannst. Und frag deine Eltern einfach, ob die bei der Person nachfragen können, ob das von deren Seite aus in Ordnung ist. Du wirst schon nicht das Haus abfackeln ;)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Dass du irgendwann (und das kann auch schon in 2 Jahren sein) allein leben musst. Und das das nur dein Selbstbewusstsein stärkt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Gib ihnen einfach das Gefühl dass sie dir vertauen können und wirklich das Haus wieder so vorfinden wie sie es verlassen haben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Gib argmente an : Ich bin shcon groß und ahb sogar schon dies und das geschafft etc.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Sag, das du Ne Ausbildung anfängst, und ausziehst!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Omg, ich bin 13 und durfte schon immer alleine zu Hause bleiben O.o

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?