Mit 15 sexuell belästigt?

17 Antworten

Du hast komplett richtig gehandelt. Es freut mich wirklich sehr, dass du es deiner Mutter erzählt hast, viele Lwute trauen sich das nicht.

Zum Gespräch:

Erzähle ganz genau das was du hier erzählt hast und bleibe bei deinem Standpunkt. Hier geht es nicht darum, was der Chef oder deine Mutter oder dein Kollege denkt sondern was du denkst. Was er getan hat ging eindeutig zu weit.

Drei Möglichkeiten schlage ich dir vor:

a) nicht mehr in diesem Lokal arbeiten

b) weiter arbeiten, bei weiteren Annäherungsversuchen kündigen

c) krasse Methode, aber wie ich finde gerechtfertigt: du setzt dich mit seiner Frau in Verbindung und erzählst ihr, was er für einen Scheiß macht. Jetzt könntest du sagen „aber was wenn die sich dann streiten und trennen, was wird dann aus den Kindern?“. Das Problem ist das, was er getan hat, nicht was du tust. Du sagst Stopp und wehrst dich. Das ist richtig. Er hat einen großen Fehler begangen und dementsprechend sollte deine Reaktion ausfallen.

An deiner Stelle würde ich unabhängig vom Ausgang des Gespräches kündigen und seiner Frau sagen, was er sich da erlaubt. Besserung geloben ist leicht, aber ich glaube nicht, dass er das in Zukunft lassen wird.

Wenn du dich entscheidest, weiter dort zu arbeiten und er dich wieder belästigt, würde ich dir empfehlen, die Polizei einzuschalten. Ist mir ein Rätsel, warum der Chef das noch nicht getan hat.

Respekt! Du hast Mut! Und das mit 15! Chapeau! Alles richtig gemacht! Man darf sich nicht alles bieten lassen. So etwas bringt einem nicht immer Vorteile ein. Vordergründig betrachtet. Aber wenn Du in den Spiegel schaust, dann kannst Du mächtig stolz auf Dich sein. Und das wiegt alle vermeintlichen Nachteile auf.

Selbst wenn Du jetzt diesen Job verlieren solltest, was solls! Es gibt andere.

In mir hast Du einen Fan!

LG, Ralfi.

Ich glaubs dir sogar...

Hatte eine Kommilitonin, die war damals zwar schon über 20, aber die hat auch gekellnert in einem gehobenen, beliebten Restaurant und die wurde auch permanent sexuell vom Chef belästigt.

Ich würde den Job aufgeben.

Du fühltest dich unwohl, und auch wenn er es nicht böse gemeint haben sollte, du fühltest dich belästigt und darauf kommt es an!!

Abgesehen davon sind solche Dinge Belästigung, auch wenn manche Männer das nicht verstehen.

Daher sag ruhig, was passiert ist, und wie du es empfunden hast. Es ist in Ordnung.

Und auch wenn der Chef es nicht glauben will, weil der mann zum 2.Mal Vater wird, gerade dann sind manche Männer sehr auf andere Frauen aus, weil sie ja die eigene nicht mehr so einfach bekommen...

Hab keine Angst, du hast alles richtig gemacht!

Total verständlich, dass Du Dich unwohl fühlst. Wer würde sich in so einer Situation gut fühlen?

Es war richtig, es deiner Mutter zu erzählen, zumal das einfach zu weit geht. Er hat Dich belästigt sozusagen. Natürlich hättest Du ihm ebenso klar signalisieren sollen: „Nein, ich will das nicht!“ Aber das von seiner Seite aus geht zu weit.

Auch wenn der Typ verheiratet ist und bereits das zweite Kind erwartet, muss es nicht bedeuten, dass er unbedingt treu bleibt und andere Frauen meidet. Merkt man bei ihm auch. Er findet Dich eben attraktiv und zeigt dir das. Allerdings finde ich seine Vorgehensweisen gar nicht in Ordnung.

Ich kann Dir nicht wirklich helfen, aber finde es gut, dass euer Chef sich doch mit Euch beiden zusammensetzt, um die Sache abzuklären.

Ich kann deine Angst verstehen. Es ist immer Besser Beweise zu haben, die man vorlegen kann, wenn man mit dem Chef über solche Sachen spricht. So weiß dann auch er, dass Du im Recht bist, und er würde den besagten Typen eher im Auge behalten.

Man kann nie vorher wissen, was kommen wird, aber Du kannst, wenn Du diesen Job weiterhin ausübst, ihm so gut es eben geht, aus dem Weg gehen.

Was möchtest Du wissen?