Mit 14 zum Psychater/Therapeuten ohne Zustimmung von Eltern?

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Jein.

Zum einen brauchst du erst mal eine Überweisung. Oder du zahlst du Stunden privat, das wirst du aber als Teenie nicht stemmen können.

Ob und der Arzt deinen Eltern was erzählt oder nicht kommt dann auf deine REife im Zusammenhang mit deinem Problem an.

Aber ob nun Kind oder erwachsener ( beim Kind noch eher) Es hilft meistens enorm bei der Problemlösung, wenn die Familie eingebunden wird und bescheid weiß

WilliSuarez 26.06.2016, 19:12

Danke für die Antwort! Ich werd gucken was ich mache :D

0

Hej, ich arbeite als Psychologin und bin grad zufällig hier gelandet!

1. du brauchst keine Überweisung bei einem Kinder- und Jugendlichen Psychotherapeuten, deine Versichertenkarte genügt!

2. Telefonnummern findest du in den gelben Seiten, allerdings kann es lange Wartezeiten bis zu einem Termin geben !

3. Ab 14 Jahren kannst du ohne Wissen deiner Eltern eine Psychotherapie beginnen, sofern der Psychotherapeut dich für reif genug hält.

4. Die Schweigepflicht gilt: der Psychotherapeut darf deinen Eltern nichts von dem weitergeben, was du erzählst (Außnahme: Selbst- und Fremdgefährdung, damit meine ich den aktiven Plan sich selbst oder andere zu töten, Suizidphantasien oder ritzen fällt nicht darunter) .

5. Du bekommst einen Antrag auf Psychotherapie, den du selbst unterschreiben kannst und ein weiteres Formular für deinen Arzt. Knackpunkt ist die Bestätigung deiner Therapie durch deine Krankenkasse, die wird nämlich an deine Eltern geschickt, da du über diese versichert bist. Vielleicht bei deiner Krankenkasse anrufen, das die an dich geschickt wird.

WilliSuarez 18.07.2016, 15:59

Und was würde das Kosten?

0

Vor deiner Mutter muss dir doch nichts peinlich sein. Erst recht nicht, wenn es sich um Probleme handelt unter denen du offenbar echt leidest.

Ich selbst bin auch Mutter und mein Sohn könnte mit wirklich jedem Problem zu mir kommen.

Denk nochmal darüber nach und suche das Gespräch mit deiner Mutter. Gemeinsam findet ihr sicher eine Möglichkeit um deine Probleme aus der Welt zu schaffen.

Du brauchst eine Überweisung zum Psychater. Da kann man nicht einfach hingehen.

Gehe zuerst zu deinem Haus- oder Kinderarzt. Er wird alles weitere veranlassen!

alos ich  bin 16 und gehe reglmäßig in eine caritas beratungsstelle das ist annonym und kostenfrei. Es ist fast dasselbe wie eine therapie nur haben die halt meistens keine psychologie studiert sonder sozialpädagogik und ähnliches. Da die aber sehr viel praxis Erfahrug haben ist es als jugendlicher eine echte alternative zum therapeuten

such mal im Internet " psychologischer Dienste *deine Stadt*". Da kann man dann einen Termin machen und KOSTENLOS und auch wenn man will ANONYM hingehen. Viel Glück

Am besten wendest du dich zuerst mit deine Problem an deinen Vertrauenslehrer und an deine Artzt sie unterliegen beide der Schweigepflicht und können dir helfen und dich beraten ( ein Psychiater kostet Geld und es werden nicht immer 100% der Kosten von den Kasse getragen)

taniavenue 26.06.2016, 19:42

Vertrauenslehrer sind im Paragraph 203 nicht erwähnt und unterliegen nicht der Schweigepflicht

1

Ja, du kannst einen Psychiater aufsuchen und diesen bitten deinen ELtern nichts zu sagen. Er sollte dir helfen.

Viel Glück bei allen Problemen die du hast :)

0neEyedOwl 26.06.2016, 19:07

und was ist mit den kosten? ich glaub die kann ein 14jähriger nicht aufbringen, therapeuten sind nicht ganz billig..

0
MrShield 26.06.2016, 19:08
@0neEyedOwl

Da kenn ich mich leider nicht aus.. Das musst du dann den Therapeuten selbst fragen. Aber eine Lösung solltet ihr schon finden.

0

Was möchtest Du wissen?