Mit 14 weg von den Eltern in einem Heim ?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

In Deinem Alter glauben sehr viele Jugendliche, dass sie nicht mit ihren Eltern zusammen leben können. Aber nur wenn die Gründe mehr sind als pubertäre Zickigkeiten, hast Du eine Chance, in ein Heim gesteckt zu werden.

Erstmal haben Deine Erziehungsberechtigten, und das sind wohl Deine Eltern, das Recht und die Pflicht, Deinen Aufenthalt zu bestimmen. Das kann ihnen nur behördlicherseits genommen werden, wenn festgestellt wird, dass sie ihre Verpflichtungen nicht ausreichend oder zu Deinem Schaden wahrnehmen.

Aber Obacht (sorry, aber bei 14jährigen hängt ja manchmal das Weltbild ziemlich schief): Dass Dir Deine Eltern vorschreiben, abends um 8 zuhause zu sein, oder dass sie Dir keine teuren Markenklamotten kaufen, mag aus Deiner Sicht ein Verletzung der Menschenwürde und überhaupt ganz kriminell sein, aber das reicht nicht dafür, dass Deinen Eltern das Sorgerecht entzogen wird. Also: Schlagen sie Dich? Lassen sie Dich hungern, weil sie Dich in ihrem Drogenrausch nicht versorgen?

Solche schwerwiegenden Dinge könntest Du beim Jugendamt vortragen, oder natürlich auch bei der Polizei. Aber Vorsicht: Wenn Du dort falsche Behauptungen aufstellst, nur um von Deinen Eltern loszukommen, wäre das nicht nur ausgesprochen gemein und unfair gegenüber Deinen Eltern, sondern es würde auch auf Dich zurückschlagen und Deine Glaubwürdigkeit nachhaltig in Frage stellen. Das Ergebnis wäre, dass Du nach wie vor bei Deinen Eltern lebst, die Deine Aktion aber bestimmt nicht gutfinden.

Wenn also die Behörden keinen Grund haben, Dich von Deinen Eltern zu trennen und in ein Heim zu stecken oder Pflegeeltern für Dich zu finden, kannst Du nur im Einvernehmen mit Deinen Eltern in ein Heim ziehen.

Wenn Du das wirklich freiwillig willst, muss es bei Dir zuhause ja schon schlimm zugehen. Leider schreibst Du nichts über Deine Gründe.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

https://www.nummergegenkummer.de/cms/website.php

Da kannst Du Dich besprechen. Die Menschen da sind sehr kompetent. Wie es dann weiter geht hängt von den näheren Umständen ab. Die gehen uns hier aber nicht mal ein Staubkorn an. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

villeicht kannst du in ein marienheim oder sowas wie betreutes wohnen? allerdings müssen deine eltern da zu stimmen..

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

An deiner Schule ist bestimmt eine Schulsozialarbeiterin, Sprech mal mit ihr und vertrau dich ihr hat! Meine hat mir damals auch ganz neue Wege geöffnet!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du solltest darüber zunächst mit dem Jugendamt sprechen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Alles ist besser als ein Heim , vertraue mir

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von saaraaukaa
17.11.2015, 16:25

Ich bin da anderer Meinung

0

Was möchtest Du wissen?