Mit 14 Jahren Zeitungen austragen - Abzüge vom Elternkonto?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Für alle ALG-II-Bezieher, also auch für Schüler: gilt Einkünfte in Höhe von 100 Euro pro Monat sind anrechnungsfrei. Schüler, die beispielsweise monatlich 100 Euro durch das Verteilen von Prospekten verdienen, dürfen diesen Betrag behalten - soweit sie keine weiteren Einkünfte aus Erwerbstätigkeit haben. Verdienst Du mehr, kann es angerechnet werden. Auf jeden Fall beim Arbeitsamt angeben, und Belege (Vertrag, Abrechnumg) aufheben dafür, dass Du das Geld verdienst.

Mach Dir lieber ein eigenes girokonto. Ich bin bei der sparkasse und musste als Schüler dafür nichts bezahlen. Nun studiere ich und muss auch weiterhin bis 28 Jahre nichts für mein Girokonto bezahlen. So kommst du auch leichter an dein geld ohne immer mutti danach fragen zu müssen.

Wenn du ein eigenes Girokonto hast dürfte das möglich sein. Ansonsten wenn sie Arbeitslosengeld oder ähnliches bekommt könnte das Amt ihr Geld abziehen weil die ja ihr Konto kontrollieren.

Du verdienst dir selber Geld, nicht für deine Mutter. Deine Mutter bekommt deswegen keine Abzüge. Ich meine, es gab sogar ein Gerichtsurteil über einen ähnlichen Fall. Da wollte das Arbeitsamt die Bezüge der Mutter kürzen, weil die Oma ihren Enkeln Geld zum Geburtstag geschenkt hat.

auch wenn es auf ihr Konto geht?

0
@MisterRi

Da wär ich mir nicht so sicher. Geh zur Bank und eröffne mit deiner Mutter dein eigenes Konto. Sie muss dabei sein, weil du minderjährig bist und deswegen noch keine Verträge unterzeichnen darfst. Wenn das Geld dann auf dein Konto läuft, besteht überhaupt keine Gefahr.

0

// EDIT: Was ist, wenn der Verdienst auf ihr Konto geht?

is ja dein geld,aber mach dir lieber ein eigenes konto:)

Was möchtest Du wissen?