Mit 14 eigene Software verkaufen?

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Auf die Weise hab' ich mir vor mehr als 25 Jahren meine eigene Bude finanziert, wollte so schnell wie möglich von zu Hause raus. :-)

Klar geht das. Zumindest in der Theorie. Bis ungefähr 8 Tsd. Euro/Jahr ist das alles einkommensteuerfrei.

Problematischer wird's, wenn Du das ganze "sauber" machen willst, d. h. auch Rechnungen schreiben etc. Dann brauchst Du eine Gewerbeanmeldung, und da brauchst Du dann wieder die Zustimmung Deiner Elterm, und womöglich will das Jugendamt auch noch mitreden. Das kommt speziell bzgl. der Fragestellung ins Spiel, dass Du als Gewerbetreibender ggf. eigene Entscheidungen im Sinne einer vollen Geschäftsfähigkeit treffen musst. Die Du formal als Jugendlicher noch nicht hast.

Fazit: wenn Du "Software gegen Bargeld" machst, ist das ganze unproblematisch, zumindest bei geringen Umsätzen. Wenn Du wirklich "offiziell" gewerblich auftreten willst, dann geht es. Aber es gibt formalen Aufwand.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
derFreezey 16.10.2016, 00:09

hmmm.. also illegal?

0
dan030 16.10.2016, 00:11
@derFreezey

Also wenn Du jetzt z. B. 'ne App entwicklest, die über einen Appstore vertreiben lässt und da 500 Euro reinkommen, dann wird sich niemand dafür interessieren.

Das ist zwar unter Umständen nicht formal "korrrekt" oder "legal". Aber es interessiert niemanden.

Interessant wird es, wenn Du so viele Einnahmen erzielst, dass Du in die Einkommensteuer- oder Umsatzsteuerpflicht fällst. Da schauen dann insbesondere die Finanzämter genauer hin.

0

Was möchtest Du wissen?