Mit 14 abtreiben ohne das die Eltern es wissen.

17 Antworten

BEVOR du dir den Kopf heissredest... geh zum Frauenarzt und bitte ihn um eine Untersuchung und einen test.

Falls deine Mum fragt warum du gehst...sag halt, dass du dich vergewissern willst, keine pilzinfektion auf dem schulklo erwischt zu haben. Ist nicht mal gelogen, weil routinemäßig auf Soor untersucht wird (Abstrich).

Erst wenn der FA bestätigt, das da was unterwegs ist,kannst du dir Sorgen machen. Und dann...MUSST du deine Eltern informieren. Denn eine Kürettage ist ein operativer Eingriff und dazu müssen deine Erziehungsberchtigten ihre Zustimmung geben.

Also Strafbar macht er sich nunmal gar nicht... Sobald du 14 bist und es einvernehmlicher Geschlechtsverkehr ohne Alkohol Drogen und so ist, also dass du es freiwillig machst, kannste ins Bett gehen mit wem du willst solang sie auch über 14 sind...

Endlich jemand er ahnung hat.

0
  • nein, es geht nicht, der durchführende arzt würde sich strafbar machen. die ethische dimension deiner frage lasse ich bewusst weg, da du im moment wahrscheinlich eh "in einer art ausnahmezust.bist",-aber ein wichtiges detail.-schwangerschaftstests sind relativ zuverässig, also kläre vorher effektiv ab, bevor du deine eigenen emotionalen pferde scheu machst, - wenn es sich herausstellt, dass ihr tatsächlich ein baby erwartet, musst,du, müsst ihr es unbedingt deinen eltern sagen,-sag ihnen dann, dass du es im internet gepostet hast, und dass wir ein auge auf dich haben, - wir sind alle auf soziale akzeptanz angewiesen,-will sagen, sie werden dir sicher nichts schlimmes antun!glaub mir,in einem jahr, wirst du dich wundern, dass du so gr.angst vor ihnen hattest, du hast jetzt eine art "TUNNELBLICK"Natürlich sehen wir alle unsere Eltern als viel mächtiger an,als sei eigentlich tatsächlich sind, da sie ja eminent überlebenswichtig einmal waren in der frühkindheit, wir adaptieren diese überbewertung nur schwer an den eigentlichen status quo.was du auch tun kannst, du kannst dir vor du es ihnen sagst -unterstützung holen, und zwar bei der caritas, -ich bin nicht katholisch, aber die sind echt s. gut-und zwar entweder bei der ss-beratung,oder bei der jugendberatung,oder beides, die helfen dir bei der eröffnung der neuigkeit deinen eltern gegenüber.bitte halte uns auf dem laufenden,was du tust,da es natürlich beunruhigt...werde/ n an dich denken!!

Was möchtest Du wissen?