Mit 13 ein eigenes Pferd Würde es gehen?

... komplette Frage anzeigen

12 Antworten

Möglich ist es,

Deine Familie sollte finanziell so gut da stehen, dass sie das komplett tragen kann, mit allen monatlichen Kosten (Stall, Schmied, Futter, Ausrüstung, Impfungen etc, Versicherungen,....) und zusätzlich mal tierarztkosten die bei einem klinikaufenthalt oder einer op mal schnell in den vierstelligen Bereich gehen.., 

sie sollte auch sonst hinter dir stehen. Zeit sollte genügend vorhanden sein und es sollte vor dem Kauf abgeklärt werden wie das Pferd komplett rundum versorgt werden kann wenn du mal 2 Wochen nicht kannst (Krankheit, klausurphase, etc)

Wenn es dein erstes Pferd ist solltest du schonmal eine reitbeteiligung länger haben, damit du zumindest mal erahnen kannst wie das so dauerhaft ist. Auch solltest du schon lange reiten damit wenigstens die Wahrscheinlichkeit dass du auf einmal doch keine Lust mehr hast sinkt.

Ich komme aus einer reiterfamilie, seit ich ein kleines Kind war habe ich dauerhaft ein eigenes Pferd. Ich bin jetzt im Studium. Das funktioniert, da meine ganze Familie für Pferde ist, das ganze auch finanziell dauerhaft tragen kann, auch die klinikaufenthalte und zwei OPs letztes Jahr.(sowas kann mal ganz schnell auf dich zu kommen). wenn ich mal länger als ein paar Tage nicht reiten kann, kann mein Vater das Pferd reiten. Wir haben einen ausgebildeten Pferdewirt im Stall der auch dort wohnt und somit IMMER mitbekommt falls mal etwas mit den Pferden sein sollte. Das als Bsp, dir sollte bewusst sein das ein Pferd auch ein großer organisatorischer Aufwand ist, das nicht einfach so mal eben abgeklärt ist.

Wenn es beim Kauf schon finanzielle oder zeitliche Bedenken gibt würde ich dir echt davon abraten. Allgemein wird es eh immer teurer als man am Anfang denkt, und in den nächsten Jahren wirst du auch weniger Zeit haben als jetzt. (Es passiert leider zu oft dass Besitzer zusätzliche Behandlungen für ihr Pferd nicht bezahlen können und ihm somit nicht helfen können. oder dass ein Kind sein so sehr gewünschtes Pferd dann doch nur alle zwei Wochen mal besucht und sich dann kaum mehr traut aufzusteigen weil es nicht mehr geritten ist und unwilliger und heftiger reagiert, und dann kommt es doch Irgendwann weg, als nicht mehr ordentlich zu reitendes nicht erzogenes pferd). Der Punkt dass du evtl irgendwann keine Lust mehr zum reiten hast ist auch wichtig und sollte mal angesprochen werden, damit deine Eltern auch diese Möglichkeit Bedenken.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ausschließlich nur, wenn mindestens ein Elternteil langjährige Erfahrung mit eigenen Pferden hat.

Ein Pferd kostet viel Geld, nicht nur in der Anschaffung, sondern jeden Monat ca. 500€ für Stall, Futter, Hufschmied, Tierarzt, Haftpflichtversicherung, etc.

Für ein Pferd braucht man täglich mindestens 2-3h Zeit, egal, ob Du für die Schule lernen musst, die Freunde etwas mit Dir unternehmen wollen, der erste Freund Deine Zeit beansprucht oder die Ausbildung zeitintensiv ist.

Damit es dem Pferd wirklich gut geht, braucht man sehr gute Kenntnisse über artgerechte Haltung, Fütterung, Verhalten, Erziehung und Krankheiten.

Nimm guten Unterricht und such Dir Reitbeteiligungen, bis Du nach der Ausbildung eventuell wirklich bereit für ein Pferd bist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Warum soll das nicht gehen. Wenn deine Familie einverstanden ist und es bezahlt? Wenn das Pferd in einem Stall untergebracht ist, wo es fachkundig versorgt ist, wenn regelmäßiger Unterricht gegeben ist. Wenn das Pferd zu dir passt.

Klar, geht das. Ohne das alles aber eher nicht. Natürlich solltest du dir auch Gedanken machen, was mit dem Pferd passieren wird, wenn du - wahrscheinlich - das Interesses an dem Tier verlieren wirst. So mit 16 Jahren. Als Klotz am Bein zu enden, hat kein Pferd verdient.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Natürlich geht das. Ich bin jetzt 12 Jahre alt und habe mein Pony seit ich fünf bin. Allerdings solltest du beachten, dass ein Pferd mega viel Zeit und Geld in Anspruch nimmt. Wenn auch nur eine Sache nicht vorhanden ist sollte man sich lieber einen Fußball oder so was kaufen.

Mit einem eigenen Pferd muss man auch umgehen können, deswegen solltest du jemanden haben der sich mit Pferde auskennt, reiten kann und auch in gefährlichen Situationen ruhig bleibt und dir helfen kann😉 Du selber musst dann aber natürlich auch Reitunterricht nehmen.

Und du musst natürlich auch die Fragen, die es bei jedem Pferdekauf zu beachten beantworten können, z.B. habt ihr schon einen Platz wo man das Pferd hinstellen kann und wurde genug Geld zurückgelegt. Aber ich denke mal das ist dann ja auch klar. 

Also es geht schon, allerdings muss ich selber nicht viel für die Schule lernen und so und merke auch, dass ich leider nicht immer so viel Zeit für meine Freundinnen habe wie ich gerne hätte. Das wäre allerdings jetzt alles so meine eigene Meinung zu dem Thema.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Klar geht das. Wenn deine Eltern mitspielen natürlich, denn in dem Alter wird dir keiner sein Pferd verkaufen;) rechnet vorher aus, ob ihr euch das wirklich leisten könnt (Stallmiete, Versicherung, Zubehör+Verschleiß, Futter, Impfungen, regelmäßig wurmkur, Hufschmied, evtl Beschlag und Rücklagen für Notfälle). Ist zwar viel Geld, aber nicht unmöglich sich das zu leisten.:)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ein eigenes Pferd in so jungen Jahren ist nur sinnvoll wenn die Eltern selbst reiten bzw. Ahnung von Pferden haben.

Die Frage ist natürlich auch die Eltern bereit sind die Kosten für das Pferd zu übernehmen, das sind immerhin monatlich 400-500 Euro plus Anschaffungskosten und eventuelle Kosten für den Tierarzt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn deine Eltern zustimmen ist das Möglich.

Ich gehe mal davon aus, das sowas Vertraglich geregelt wird. Da du durch den Vertrag eine Verpflichtung bekommst, müssen deine Eltern zustimmen und auch unterschreiben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn deine Eltern gut betucht sind, dann geht das durchaus! Ein Pferd kostet aber einiges an Geld MONATLICH! 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Klar geht es! Sobald deine Eltern einverstanden sind! Allerdings kannst du ja auch über eine Reit Beteiligung ein paar Tage mit deinem PflegePferd verbringen! Und du kriegst vielleicht sogar noch Geld von der Pferde Besitzerin!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn deine Eltern bezahlen :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von BlickAufsMeer
04.01.2016, 11:39

13 ist aber viel zu Jung

1

Ich finde es zu jung. Deine Interessen können sich noch ändern! Und es ist ein Haufen Arbeit und kostet mega viel Geld.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn deine Eltern bezahlen und zustimmen ja wenn nicht dann nein.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von steinpilzchen
04.01.2016, 11:43

sie sollten sich aber vielleicht auch für Pferde interessieren ind dir helfen können

0

Was möchtest Du wissen?