Mit 13, 500 km zug fahren (alleine)?

7 Antworten

Ich sehe darin kein Problem, vor allem, wenn du deinen Plan gemeinsam mit deinen Eltern entwickelst.

Ihr müsstet eine Zugverbindung raussuchen und nur sicherstellen, dass dich am Zielbahnhof eine erwachsene Person abholt, die natürlich schon vorher mit deinen Eltern in Kontakt gestanden haben sollte und die deine "erfolgreiche" Ankunft bestätigen kann.

Wenn die Fahrt frühzeitig gebucht wird, dürfte sie nicht einmal so arg teuer werden. Eventuell würde sich sogar eine Bahncard 25 rentieren.

Ach ja, ein Muttizettel für deinen Aufenthalt bei deiner Freundin wäre vielleicht auch nicht schlecht.

Wie teuer wird sowas in etwa ???

0
@LynnEnge

Musst du selbst recherchieren auf bahn.de! Nach "Sparpreis" suchen!

0

Und diese Bahncard 25, was bringt die mir ? Hab das nicht ganz verstanden wie das im Internet erklärt wird... Ist das so wenn ich die kaufe bezahle ich quasi damit meine zugfahretn hin und zurück also das ist quasi mein Ticket??

0
@LynnEnge

Nein. Die Jugend-Bahncard kostet 9 Euro und gilt bis zu deinem 19. Geburtstag. Als Besitzer dieser Bahncard kannst du Fahrkarten mit 25 % Ermäßigung kaufen. Weil du unter 15 bist, kannst du sowieso Fahrkarten zum halben Preis kaufen (also zum Beispiel für 20 statt 40 Euro), und mit der Bahncard wird dieser ermäßigte Preis dann noch einmal um 25 % reduziert (in dem Beispiel also auf 15 Euro).

1

Glas erlaubt und wenn du dir das zutraust, ist das auch kein Problem, ich war einfach, dass ihr eine gute Zugverbindung raus sucht, wo du auch nicht vielleicht so viel umsteigen musst und immer genug Zeit zum Umsteigen ist und dass du jetzt auch nicht nachts fährst oder so und dann sollte eigentlich alles klappen.

Ganz ehrlich, tu dir das nicht an. 13.500km... klingt nach transsibirischer Eisenbahn. Da bist du zwei Wochen am Stück unterwegs. Für die Verpflegung musst du in der Zeit selbst aufkommen - wenn du nicht auf Hafersuppe mit Fettaugen stehst. Die sanitären Verhältnisse über so eine Strecke...

Und dann ist das mal alles andere als ungefährlich für ein 13jähriges Mädchen. Schnell findet man raus, dass du ein reiches Mädchen aus Germania bist, naiv, weltfremd und ohne Sprachkenntnisse.

Das wird übel ausgehen.

Am Anfang war ich noch fest davon überzeugt, dass du die Frage absichtlich falsch verstanden hast, aber jetzt bin ich nicht mehr ganz so sicher.

1
@frambemble

Gott, ich komm mir grad so blöd vor...

Ok, 500km ist für ein 13jähriges Mädchen eine Herausforderung, aber durchaus machbar.

Hast du ein Handy dabei?

Als dein Papa hätte ich ein wenig Sorgen und würde dich im 30-Minutentakt anrufen.

0

Erlaubt ist es. Zwei Sachen sind darüberhinaus noch wichtig.
1. Deine Eltern sollten einverstanden sein.
2. Du solltest dir die Reise zutrauen. Das bedeutet auch, wenn was nicht nach Plan läuft, selbstständig dir alternative Fahrtmöglichkeiten zu suchen. Zum Beispiel bei einem verpassten Anschlusszug

Klar ist das erlaubt... Ich bin das erste mal mit 10 500 km gefahren 🙃

Was möchtest Du wissen?