mit 120 in einer 50iger zone geblitzt führerschein weg?

42 Antworten

Ich kann überhaupt nicht verstehen, und erst recht nicht nachvollziehen, was das mit deiner Religionsfreiheit zu tun haben sollte.

Ich will dir echt nicht zu nahe treten, aber das ist die dümmste "Entschuldigung" die je gehört oder gelesen habe. Nimm' mal kurz ne Minute und denke mal daran, zwischen den Autos wäre jemand auf die Straße gelaufen. Womöglich noch ein Kind. Wenn du wirklich so schnell warst wie du es hier angiebst, hast du keine Chance auch nur im Ansatz irgendwie zu reagieren.

Im übrigen hättest du die auch nicht gehabt, wenn du langsamer gewesen wärst. Ein Freund von mir hat auf der Autobahn eine Frau angefahren, weil die im Streit mit ihrem Kerl einfach mal so los gelaufen ist. Laut Gutachten konnte er zwar noch etwas bremsen, aber den Aufschlag nicht mehr verhindern, und hat mit irgendwas um die 82 Km/h die Frau erwischt. Dabei ist sie 38 Meter durch die Luft geflogen.

Was ich damit sagen will, stelle dir das jetzt bitte mal mit einem Kind vor, was vielleicht gerade mal 25-30 Kilo wiegt, und deiner nach eigenen Angaben gefahrene Geschwindigkeit. Man mag sich nicht vorstellen wie weit dises Kind durch die Luft fliegen würde. Und das so etwas, oder ähnliches nicht passierte war Glück. Einfach nur Glück.

Ich bin kein Moralapostel und wedel hier mit meinem erhobenen Zeigefinger herum, und natürlich war ich auch schon mal zu fix unterwegs. Aber nicht so. Bei dir war es kein "versehen", sondern pure Absicht weil du spät dran warst, wenn ich das richtig verstanden habe. Und wenn das kein Vorsatz mit Verkehrsgefährdung war, weiß ich es auch nicht.

Den Führerschein wirst du erstmal los sein. Ich kann nur ganz fest die Daumen drücken, und da bin ich bestimmt nicht alleine, das die Führerscheinstelle schnell vergisst wohin sie ihn gelegt hat, und dir stattdessen ne Busfahrkarte auf Lebenszeit in die Hand drückt.  

Deine Moralpredigt in allen Ehren, aber es ist eine Trollfrage eines Islamhassers. Auf so einen Quatsch brauchst du keine Zeit verschwenden.

2

Grüß Dich forever001!

Wenn Du glaubst, das Religionsfreiheit Dich dazu berechtigt die Gesetze zu übertreten, dann bist Du schief gewickelt. Das Gesetz sagt schließlich, wie schnell Du fahren darfst und wie schnell eben nicht! Das hat mit Religion nicht im Entferntesten etwas zu tun. Hättest eben früher losfahren müssen.

Das wäre ja noch schöner wenn die Religion über den Gesetzen stünde. Da hört jegliche Toleranz auf und das hast Du zu spüren bekommen!

Lerne was daraus!

Herzlichen Gruß

Rüdiger

Einer der es gut mit Dir meint :-)

Hm...ich würde mal meinen, wenn Du die Behörde davon überzeugen kannst, dass Du keine 120 Stundenkilometer gefahren bist, sondern Gebetskilometer, weil dein Tacho nur die anzeigt, und dass du als Sehrgläubiger deiner Tachoanzeige glaubst, dann brauchst Du nur noch was zu erfinden, wie Du deine Religionsfreiheit mit deinem Geschwindigkeitsrekord, und eventuell mit der Gleichheit vor dem Gesetz in Verbindung bringen kannst.

Ich weiß zwar, dass man das Klima in Deutschland mit der Systematik der Würmer in solchen Fällen unter einen Hut bringen kann (über Afrika; da ist es wärmer; es gibt verschiedene Arten von Wärmern: Rundwürmer, Plattwürmer, Ringelwürmer...)

Analog kannst Du versuchen, der Behörde deine Religionsfreiheit zu erklären. Aber mach dir keine Illusionen: Die hören täglich noch viel größeren Scheiß, wenn sich einer rausreden will ;-} 


Was möchtest Du wissen?