Mit 12 einen IQ von 123?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Also bei mir war das an guten tagen 145 und an schlechten so um die 140 also unterscheidet es sich nicht soo stark von einander... Wie einige schon sagten, wenn man depressiv ist, fällt einem alles ein bisschen schwerer und man ist ein bisschen träge das macht dann den unterschied aus

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Naja, also der IQ ist grundsätzlich immer gleich, der Wert, der beim Test rauskommt kann sich also, je nach Konzentration, Müdigkeit, Wetter (ja, Wetter) und andere Faktoren um ein paar Punkte unterscheiden. Allerdings ist das kaum so viel, dass du jetzt doch über 130 kommen würdest, falls das deine eigentliche Frage war.
Trotzdem - sei glücklich mit dem Wert, es ist nämlich sehr, sehr viel.

Liebe Grüße(:💕

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von OIivix
11.12.2015, 23:10

*aber

0

Gering.

In guten Phasen (kein Stress oder sonstwas) landete ich bei 127- 131 und an schlechten Tagen bei 125 bis 128... soviel macht das also echt nicht aus.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Justaskingmanw
11.12.2015, 22:14

Hört sich so als würdest du die IQ Tests in sehr kurzen Abständen machen.

0

Ich denke nicht, das die Psyche etwas mit dem IQ zutun hat, bzw. verändern kann, aber wohl möglich unterdrücken. Gefühle sind meist viel stärker, als Intelligenz.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Psyche hat eigentlich keinen direkten Einfluss auf den IQ, es stellt sich eher die Frage ob man den Test wirklich machen will.

Die Intelligenz hat einen Einfluss auf die Ursachen und auch auf die Behandlung der Depressionen. Autismus könnte ja auch vorliegen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

da es beim IQ Test auch auf Geschwindigkeit ankommt und ein depressiver eher langsam und demotiviert ist, wird er also schlechter abschneiden, selbst wenn er genauso viele fragen weiss --- aber halt nicht in der selben zeit hinschreibt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von xXSongIXx
11.12.2015, 23:25

Ich hab mit 11 Jahren auch einen gemacht, und war durch mein ADS EXTREM langsam, und bei mir kam ein Ergebnis von knap 130 raus...Deine Theorie scheint nicht ganz wasserfest zu sein, zumindest im Hinblick auf Geschwindigkeit.

0

Mir wurde damals gesagt, dass es sich da höchstens um +5 Punkte verschieben könnte.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von derapfelbaum
11.12.2015, 22:12

Mir auch um 1-2 :D

1
Kommentar von Justaskingmanw
11.12.2015, 22:12

Das liegt allerdings an deiner Situation. Wenn jemand Depressionen hat, macht ihn das nicht schlechter im IQ Test. Wenn jemand durch die Depressionen sehr viel Stress hat sieht das schon anders aus. Dann tritt die von mir oben angesprochene (wirklich sehr kleine) Veränderung auf.

0

Was möchtest Du wissen?