Misteriöser Fall, oder nur mangelnde Ahnung?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Es ist in einschlägigen Foren bekannt, dass gewisse Kombinationen aus Felge und Reifen einfach nicht harmonieren wollen.

Z.B. haben die Schwalbe-Reifen, nachdem sie allesamt tubeless-ready sind, einen deutlich massiveren Wulst, der auch noch eine Winzigkeit enger ist. Kombiniere das mit einer Felge, deren Horn eine Winzigkeit höher ist, und du hast quasi keine Chance, den Reifen komplett drauf zu bekommen.

Abhilfe kann schaffen, mir sehr viel Spüli-Wasser zu "schmieren", andernfalls den Reifen erst ein paar Tage mit viel Druck auf ner anderen Felge aufbauen.

Oder einen anderen Reifen nehmen, z.B. einen Maxxis oder Continental.

Übrigens gibts dieses Problem auch andersrum: Ein eher schwacher Reifenwulst trifft auf ein etwas kleineres Felgenhorn, wird schlauchlos aufgebaut... Und in der Kurve zischt es, weil der Reifen nicht mehr luftdicht anliegt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es gibt manchmal Ausrutscher in der Reifenherstellung, die sehr knapp gefertigt wurden und sich schlecht aufziehen lassen. Dieses gibt es bei Felgen natürlich auch, im 1/10mm-Bereich zu groß, nicht unbedingt durch Vergleich sichtbar. Da zu kann noch eine ungünstige Felgenhornform kommen, günstige sind leicht angeschrägt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von LyricleMiracle
22.02.2017, 12:53

Aber die Laufräder waren beide exakt gleich groß. Und der Reifen hat auf den anderen trz. nicht mal ansatzweise draufgepasst! Das ist ja das komische..

0

It`s mystic call CIA!

Dein Fahrradfachmann hatte auch nicht die super Ahnung!

Der Reifen muss mit seinen Drahtreifen (Reifenwulst) auf dem Felgenboden sitzen, damit der Rest dann aufgezogen werden kann. Dass tut er dann nicht, wenn der platte Schlauch sich zwischen Felgenboden und Reifenwulst legt.  

Da hilft es, 

  1. den Schlauch ein wenig aufzupumpen und in den Reifenring einzulegen, der mit einer Seite auf die Felge gezogen ist. 
  2. Dann, so gut es geht, die andere Seite des Reifens auf die Felge montieren. 
  3. Wenn es nicht mehr weitergeht, die Luft ablassen und 
  4. die Reifenwülste durch massieren auf den Felgenboden bringen. 
  5. Das Ventil dabei möglichst tief in die Felge drücken, damit die Wülste unter den Schlauch greifen können. 

So wird es klappen.

Ich wette, der Fahrradfachmann hat sogar versucht, einen anderen Reifen auf Deine Felge zu montieren und es hat geklappt?!?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?