Missverständnis im Lebenslauf, wie klarstellen?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Hi, ich denke mir gerade das es für die Firma evtl. von Vorteil wäre, wenn du nicht verkürzt oder verkürzen kannst.

Immerhin hätten sie dich, mit all deinen Qualifiaktionen, 3 Jahre für ein Azubi-Gehalt statt nur 2 Jahre?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Erst mit IHK sprechen. Keine Panik. Für eine Ausbildung braucht man nicht zwingend Abi, Berufserfahrung zählt da mehr, das sollten sie gar nicht voraussetzen. Wenn dir die Stelle so wichtig ist und kein Zeugnis verlangt wird, und falls die IHK zustimmt - dann belass es dabei würde ich empfehlen. Ich möchte dich da in nichts rein reiten, aber wozu die Pferde scheu machen für nichts als Kummer, wenn es keinen juckt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Würdest du es nicht schaffen dein Abi bis zum Ausbildungsbeginn in der Tasche zu haben?

Ansonsten spreche an deinem Probetag noch mit dem Personaler, gehe einfach hin und sage, dass es da letztes Mal ein kleines Missverständnis gab, bzw du es in deinem Lebenslauf falsch formuliert hast und dann erzählst du ihm das.

Wenn es ein guter Chef ist und sieht, dass du gut arbeitest, dann wird das Abi auch Nebensache sein.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von mandarina123
05.04.2016, 16:35

Ne, das schaffe ich auf keinen Fall. Ich hab das mehr oder weniger im ersten Drittel auf Eis gelegt, weil ich nen sehr guten Job bekam. Die Firma hatte aber Stellen abgebaut und jetzt... ja. Da bräuchte ich locker noch 1 1/2 Jahre dafür, die Ausbildung fängt jedoch am 1.8. an. 

1

Mit welchem Schul-Zeugnis hast Du Dich beworben? 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von mandarina123
05.04.2016, 16:32

Das legt man normalerweise kaum noch bei, wenn man Berufserfahrung hat. Wurde mir jedenfalls immer so gesagt, dass Arbeitszeugnisse relevant sind. Ich bin 25 und habe in Unternehmen gearbeitet, seit ich 18 bin. 

0

Was möchtest Du wissen?