Missverständnis auf der Volksbank?! (Sparbuch)

8 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

So wie es im Mietvertag steht ist es richtig, mit dem Sperrvermerk. Bitte mit dem Mietvertrag am Freitag zur Bank gehen. Dei BAnk kann für den VErmieter auch eine Bestätigung mitgeben, dass das Kautionssparbuch angelegt wird, wenn die es am Freitag nicht auf die Reihe kriegen. Keine Panik, das kenn ich alles. Die machen das schon und dem VErmieter reicht erst mal eine Bestätigung der BAnk, wenn das Sparbuch nachgereicht wird. Den Einzug darf das nicht behindern, ich bin auch eingezogen und haben das Sparbuch 2 Wochen später nachgeliefert. Wo ist das PRoblem !?

Er hat gesagt, ich brauch ohne das Sparbuch erst gar nicht ankommen :'D Also ich hoffe mal, das klappt so...

0
@panica

Die Bestätigung wird ihm ggfls reichen müssen, gemäß Rechtsprechung kann ein Mieter die Kaution auch ratierlich zahlen.

0
@Shakotai

Okay, ich hab mir jetzt beim Hundespaziergang einen neuen Lösungsansatz überlegt, hoffe das klappt so: Morgen bin ich sowieso den ganzen Tag in Bonn (mein zukünftiger Wohnort), zur Einschreibung an meiner neuen Uni. Da ich mittags bisschen Zeit hab, werd ich eine Sparkasse (!) aufsuchen und die darum bitten, es so zu machen, wie es im Mietvertrag steht. Wenn ich Glück hab, kann ich es dann noch am selben Tag beim Vermieter abgeben. Am Freitag werde ich dann zu meiner Volksbank (Nähe Freiburg) gehen und sagen, dass ich das Sparbuch doch nicht mehr brauche...das ist zwar sehr unhöflich und ich werd mich auch 1000x entschuldigen, aber ich glaube das ist vom Timing her die beste Lösung.

0

also ich musste auch sowas machen,aber bei der sparkasse,eine unterschrift von mir und alles klar sparbuch konnte ich direkt mitnehmen fertig,wenn der vermiter auch daran können soll muss der vermieter auch eine unterschrift leisten,aber ich konnte den schrieb mitnehmen hatte shcon auf das sparbuch eingezahlt und er musste dann halt noch unterschreiben fertig

sprich mit dem Vermieter mal darüber, ob er auch einverstandenist, dass Du bei der VB ein Geschäftsguthabenkonto anlegst, d.h. Beteiligung bei der VB, da wird jährlich eine ordentliche Dividende ausgeschüttet und nicht Kleckerbeträge, wie beim Sparbuch. Erkundige Dich bei der VB, ob dieses Guthaben als Kaution gesperrt werden kann.

Mieter hat Geld unberechtigt vom Kautionssparbuch abgehoben. Strafrechtliche Sicht?

Hallo, kann mir jemand sagen wie folgender Sachverhalt Strafrechtlich bewertet werden könnte.

Mieter eines Gewerbeobjektes händigt mir ein Sparbuch mit 2 Monatsmieten Kaution zum Beginn der Mietzeit, welches auf den Namen des Mieters ausgestellt ist aus. Dies war im Juli 2005. Im Sparbuch wurde handschriftlich vom Mieter bestätigt, dass es sich bei diesem Sparbuch um die Mietkaution zum Vertrag xx/2005 handelt. Der Mieter hat den Mietvertrag zum 30.09.09 gekündigt. Heute, am 28.09.09 wollte ich als Vermieter einen gewissen Betrag von diesem Konto abheben, da der Mieter seinen Verpflichtungen nicht nachkam. Dabei stellte sich heraus, dass der Mieter bereits 2007 das Konto aufgelöst hat. Es ist davon auszugehen, dass der Mieter bei der Bank falsche Angaben gemacht hat, ansonsten hätte er wohl kaum das Geld ohne Vorlage des Sparbuches abheben und das Konto schließen können. Die Bank hüllt sich über den genauen Vorgang in schweigen. Meine Lehre hieraus für die Zukunft ist nur noch Sparbücher mit Sperrvermerk als Kaution anzunehmen. Würde mich freuen, wenn jemand mir Auskunft geben kann wie man am besten weiter vorgeht.

...zur Frage

Fallen Sparkonten auf eigenen Namen unter die Zugewinngemeinschaft?

Hallo, mein Partner wird die gemeinsame Wohnung verlassen (es stehen beide im Mietvertrag). Hierzu kommen doch einige Fragen auf, da wir noch nicht gleich einem Scheidungsanwalt beauftragen wollen. Es existiert ein Kautionssparbuch, dieses ist auf meinen Mann ausgestellt und die Kaution wurde auch von ihm hinterlegt, das Sparbuch liegt beim Vermieter. Können wir zwischen uns schriftlich ausmachen, dass er die Rechte an mich abtritt und dies beim Vermieter hinterlegen? Da er Geld benötigt, würde ich ihm die Kaution ausbezahlen und dies ebenfalls dem Vermieter belegen. Wir haben kein gemeinsames Konto, aber ich habe sowohl Geldanlagen (Fonds) als auch ein Sparbuch, die auf meinen Namen ausgestellt und bedient wurden. Fallen diese Geldeinlagen unter die Zugewinngemeinschaft? und müsste ich ihm bei Scheidung die Hälfte daraus bezahlen? oder können wir hier eine Regelung ohne Anwalt (oder Notar) treffen, dass er keinen Anspruch darauf hat? (bis jetzt ist mein Mann noch "willig") Leider noch eine Frage. Wir haben nun die Steuerklassen bereits auf 4/4 getrennt, aber er verdient wesentlich weniger als ich und ist nun auch noch gegenüber 2 unehelichen Kindern unterhaltspflichtig. Besteht die Gefahr, dass ich für ihn unterhaltspflichtig werde (er arbeitet weiterhin - hat netto jedoch nur ca. 1.400 - ich 2.600) Vielen, vielen Dank vorab für die Hilfen. Martina

...zur Frage

Mitglieder werden?

Hi

ich bin bei der volksbank und meine girocard sieht gold aus. Es ist eine goldene girocard plus für mitglieder.

ich möchte aber die blaue karte. Wenn ich meine mitgliedschaft kündige bekomme ich dann die blaue karte?

...zur Frage

Kann ich im Internet meinen Girokonto Kontostand sehen?

(Bin bei Volksbank)

...zur Frage

Sparkonto kündigen - An wen Kündigung richten?

Ich möchte mein Sparkonto bei der Volksbank Stuttgart kündigen. Kann ich die Kündigung an die Bank-Filiale in meinem Ort schicken oder muss sie direkt an die Hauptstelle in Stuttgart geschickt werden? Danke schonmal.

...zur Frage

Fristlose Kündigung der Wohnung wegen fehlender Kaution

Hallo zusammen, habe nochmal einen Spezialfall zum Thema fristlose Kündigung von Wohnungen:

Ich bin im Dez.07 in eine 3er-WG eingezogen und in deren bestehenden Mietvertrag (von 2005) als gleichberechtigter Hauptmieter aufgenommen worden. Den Anteil der Mietkaution habe ich vertragsgemäß meinem ausziehenden WG-Vormieter gegen Quittung ausgezahlt! Mittlerweile sind die anderen beiden Mitbewohner ausgegezogen und ich bin alleiniger Hauptmieter der Wohnung mit zwei angemeldeten Untermietern. Auch die Hausverwaltung hat mittlerweile gewechselt (seit Jan.09).

Am letzen Freitag (07.05) bekomme ich einen wutentbrannten Anruf meiner Hausverwaltung, zu meinem Mietvertrag wäre keine Kaution hinterlegt. Mir wurde mit fristloser Kündigung gedroht, falls ich bis zum 14.05. keine Kaution(1.500€) hinterlege. In den letzen Tagen habe ich herausgefunden das beim Verwaltungswechsel eine Kautionssparbuch laut Übergabeprotokoll der ehemaligen Verwaltung an die Neue übergeben worden ist. Allerdings läuft dies auf den Namen von ehemaligen Vorvormietern und unter einer anderen Mietvertragsnummer,aber eindeutig auf unsere Wohnung bezogen.

Ich würde die Fristlose momentan sogar begrüßen, da ich eh raus will. Welche Schadensersatzansprüche hätte der Vermieter gegen mich dann? Die Vorvormieter sind Freunde von mir, die würden das alte Sparbuch holen und mir anstandslos ausbezahlen.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?