Misst man die Temperatur im Schatten?

6 Antworten

Meteorologische Temperaturangaben beziehen sich auf die Lufttemperatur, und die ist nur im Schatten messbar.

Im Schatten (von allen möglichen Wärmebestrahlungen geschützt) nimmt der Thermometerkörper genau die Temperatur der Umgebungsluft an durch den Wärmeaustausch. Nur so zeigt die Thermometerskala die örtliche Lufttemperatur an.

Außerhalb von wärmestauenden Umgebungen (v.a. geschlossenen Räumen) weist die Lufttemperatur im Umkreis von 100 Metern keine messbaren Temperaturunterschiede auf, weil sich da auftretende kleine Temperaturdifferenzen durch die Luftbewegung ganz schnell ausgleichen. Somit gibt es auch keine Unterschiede bei der Lufttemperatur "in der Sonne" und "im Schatten".

Alle festen (mehr oder weniger auch flüssige) Körper nehmen unter Sonnenbestrahlung unabhängig von der Lufttemperatur Wärme auf, erhöhen also unter Wärmebestrahlung ihre Temperatur. Auch die Haut des Menschen erhöht da ihre Temperatur, dem Menschen "wird warm" unabhängig von der Lufttemperatur.

Auch der Thermometerkörper erhöht seine Temperatur in der Sonne, seine Skala zeigt die erhöhte Temperatur an. Die ist von zahllosen physikalischen Umständen im Einzelfall der Messung abhängig, z.B. Strahlungsintensität, Strahlungswinkel, Einstrahlungsdauer, Oberfläche, Farbe und Material des Thermomertkörpers und dergl. mehr. Deshalb zeigt in der Sonne jedes Thermometer auch einen anderen zufälligen Wert an. Der sagt nichts über die Lufttemperatur aus und auch nicht über sonstige meteorologische Ereignisse.

Schatten natürlich..
Die Temperatur in der Sonne selbst wäre ja um ein vielfaches höher.

Was möchtest Du wissen?