Missbrauch. Zur Therapie?

10 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Wende dich an eine Hotline für Missbrauchsopfer oder allgemeine Nummer gegen Kummer.

Des Weiteren an eine Beratungsstelle. Dort bekommst du erst mal kostenlos und schnell und unverbindlich erste Orientierung, Hilfe und kannst dich informieren.

Und dann kannst du dir ggf einen Psychotherapeuten suchen (was Monate dauern kann..) für ne Therapie.

Deine Mutter muss nach den ersten 5-8 Sitzungen den Antrag an die Krankenkasse unterschreiben, aber der Inhalt des Antrags ist nur dem Therapeuten und dem Gutachter der KK zugänglich.

Insofern könntest du ggf mit Hilfe des Therapeuten deiner Mutter nur die halbe Wahrheit sagen.. empfehle ich zwar nicht, aber bevor du deshalb GAR KEINE Therapie machst, ist das immer noch besser zunächst nur die Hälfte zu sagen zb dir geht es nicht gut wg Depression oder Stimmungsschwankungen oder was auch immer du hast.

Warum weißt Du so wenig darüber? Wer sich einigermaßen für dieses Thema interessiert, weiß auch, dass sich Missbrauch nicht einfach so aussitzen lässt. Es wird Dich verfolgen. Was Du jetzt erlebst und hier beschreibst, sind schon die ersten Folgen.

Deine Mutter muss nichts davon erfahren, wobei ich so etwas, auch wenn es mich sonstwie fertig machen würde, wissen wollen würde.

Was wäre, wenn für Deine Mutter eine Welt zusammenbrechen würde? Kennt sie den Kinderschänder gut? Ist er mit Dir oder mit ihr verwandt?

Was wäre das für eine Welt, in der Du weißt, dass Dir jemand etwas ganz Schlimmes angetan hat, und deine Eltern auch noch Vertrauen in diesen Menschen haben. Du betrügst sie um ein Wissen, auf das sie meiner Meinung nach Anspruch haben.

Nicht Deine Mutter braucht eine Schonung, sondern Du. Vor allem damals hättest Du es sagen müssen, aber um das zu wissen, warst Du wohl noch zu klein, aber Du bist es jetzt nicht mehr.

Der Gang zum Psychologen oder Psychotherapeuten ist das Mindeste, was Du für Dich tun musst.


danke. es liegt daran WER es war, mehr dazu moecht ich nicht sagen, aber es faellt mir ziemlich schwer

0
@DarkRadiohead

Das habe ich vermutet.

Wie bereits geäußert haben deine Eltern ein Recht darauf zu erfahren, was Dir von wem angetan wurde.

Besprich mit einer Psychotherapetin oder einem Psychotherapeuten (sind besser ausgebildet als Psychologen), wie Du am besten vorgehen solltest. Schon allein deshalb ist es wichtig, dass Du Dich jemandem anvertrauen kannst.

0

Vergessen wird man das vermutlich nie aber du solltest unbedingt zu einem Therapeuten gehen. Das wird dir wenigstens ein bisschen helfen. Ich glaube auch, dass es dir gut tun wird, wenn du mit deiner Mutter darüber sprichst. Klar wird es erstmal ein Schock für Sie sein aber Sie könnte dich dann unterstützen und dir halt geben.

Emotionaler Missbrauch Therapie Hilfe?

hallo. Vor 1 Jahr wurde ich von meiner damaligen Therapeutin emotional missbraucht. Bis heute leide ich unter einer daraus entstandenen Ptbs. (Posttraumatischen Belastungsstörung)

Ich würde so gerne auch rechtlich irgendwie gegen diese Frau vorgehen. Allerdings weiß ich, dass ist nicht einfach. Kennt sich hier jemand vielleicht damit aus und kann mir weiterhelfen?

...zur Frage

Kliniken für Missbrauch-Opfer?

Guten Abend zusammen,

ich erhoffe mir, hier Hilfe für meine Freundin zu finden. Sie wurde jahrelang sexuell missbraucht und es geht ihr immer schlechter. Sie lebt in einem Umfeld, das ihr nicht gut tut, hat aber auch keine Möglichkeit, sich abzunabeln. Zwischenzeitlich hat sie es geschafft, sich für eine Klinik anzumelden, jedoch schrieben mehrere ehemalige Patienten, dass sie wohl sexuelle Übergriffe eines Therapeuten erleiden mussten, woraufhin meine Freundin dort nicht mehr hin konnte.

Deswegen frage ich hier: Gibt es Kliniken, die auf sexuellen Missbrauch spezialisiert sind?

Ich möchte ihr so gerne helfen, die Therapieplätze hier sind scheinbar überfüllt und laut Gutachten reicht eine einfache Therapie auch nicht aus...

Danke im Voraus.

...zur Frage

Trauma: sexualisierte Sprache?

Angenommen, ein erwachsener Mensch wird sexuell missbraucht. Ist es dann eventuell ein Symptom seines Traumas, dass seine Ausdrucksweise manchmal stark sexualisiert ist? Beispiel: Man spricht mit ihm über einen Tiefpunkt in seinem Berufsleben, welchen man als „Loch“ bezeichnet; woraufhin er die „Löcher“ in den sexuellen Sinn lenkt und sagt, sie seien doch das Wichtigste im Leben. Also, Körperöffnungen im sexuellen Sinn als „Löcher“ zu bezeichnen, ist doch nicht altersgemäß für einen erwachsenen Menschen. Und da frage ich mich eben, ob sexueller Missbrauch als Trauma zu dieser sexualisierten Sprache führen kann. Natürlich ist nicht jede Person, die solche Witze macht, automatisch traumatisiert. Es ist nur die Frage, ob die sexualisierte Sprache ein MÖGLICHES Symptom wäre.

...zur Frage

Missbrauch? Lüge oder Wahrheit?

Meine Freundin hat mir heut Nacht erzählt das sie als Kind sexuell missbraucht wurde. Sie soll zum Oralverkehr genötigt worden seien. Wie bekomme ich raus.. ob sie lügt oder ob es tatsächlich die hässliche Wahrheit ist?

...zur Frage

Menschen die eine Vergewaltigung oder Missbrauch erlebt haben?

Ich durchlebe zurzeit eine sehr schlimme Phase und ich suche Leute die opfer von Vergewaltigung waren oder irgendwie sexuell missbraucht wurden.. Geschlecht, Alter usw ist mir total egal ich will nur meine Gedanken meine Gefühle austauschen und ich hab bisher mit keinem gesprochen der das gleiche erlebt hat. Ich würde gerne wissen wie andere damit umgehen, ihr Leben leben...

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?